Logic Pro X: Update macht die Software fit für den Mac Pro

Bedenkt man, dass Logic Pro X ein sehr professionelles Programm ist, dann ist es mit 229,99 Euro eigentlich recht günstig. Aktuell ist die Software in Version „Logic Pro X 10.4.5“ erschienen, ein für Bestandskunden kostenloses Update. Mit Logic Pro X 10.4.5 will man bei Apple die Musik-Software bereit machen für den neuen Mac Pro, der entsprechend abarbeiten kann. Logic Pro X 10.4.5 unterstützt nämlich nun bis zu 56 Verarbeitungs-Threads, so Apple.

Mit dem neuen Mac Pro kann Logic sogar bis zu fünfmal so viele Echtzeit-Plug-Ins ausführen wie mit der aktuellen Generation des Mac Pro. Logic Pro X 10.4.5 erhöht die verfügbare Spur- und Kanalanzahl für alle Benutzer und unterstützt nun bis zu 1.000 Audio- und 1.000 Software-Instrumentenspuren, was bei komplexesten Produktionen die vierfache Anzahl verfügbarer Spuren bedeutet. Darüber hinaus unterstützt Logic Pro X jetzt 1.000 Aux-Kanalstreifen, 1.000 externe MIDI-Spuren sowie 12 Sends pro Kanalstreifen. Nutzer können darüber hinaus eine verbesserte Reaktionsfähigkeit der Mixer- und Ereignisliste bei der Arbeit mit großen Sessions erwarten und Projekte mit zahlreichen Flex Time-Bearbeitungen und Tempoänderungen sind effizienter denn je.

Weitere neue Funktionen in Logic Pro X 10.4.5:
  • Der Loop-Browser kann nach Loop-Typ filtern und erlaubt gleichzeitiges Drag & Drop mehrerer Loops in ein Projekt.
  • Das neu gestaltete DeEsser 2 Plug-In bietet mehr Möglichkeiten um Zischlaute bei Audiospuren zu reduzieren.
  • MIDI-Beat-Clocks können an einzelne Ports gesendet werden, jedes mit individuellen Einstellungen wie Timing-Offset und Plug-In-Verzögerungskompensation.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

3 Kommentare

  1. Die sollen mir mal einen Musiker nennen der 1000 Audio oder Instrumente Spuren brauch. Das ist einfach unnötiger Werbekam. In der realen Welt gibt es nicht einen Menschen, welcher den Umfang auch nur Ansatzweise nutzen wird…

Schreibe einen Kommentar zu wimpy2 Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.