LG Music Flow bekommt Google Cast-Unterstützung

Die Firma LG hat im letzten Jahr ein neues Audio-System vorgestellt, welches in die Zukunfts-Sparte Multiroom-Audio ging. Die LG Music Flow-Familie besteht aus drei Lautsprechern (Modelle H3, H5 und H7), der Soundbar Modell HS6 sowie der Netzwerk-Bridge R1.

LG Music Flow

Über die zugehörige LG Music Flow-App können Besitzer des Systems nicht nur ihre gesamte digitale Musikbibliothek zentral verwalten, selbst wenn ihre Musik auf mehreren Geräten wie Laptop, Smartphone und NAS gespeichert ist, sondern auch alle in Haus oder Wohnung genutzten Systemkomponenten steuern.

Nun rüstet man das System etwas auf, indem man es mit der Unterstützung für Google Cast ausrüstet. Google Cast wurde Anfang 2015 vorgestellt,  Die Funktionsweise von Google Cast for Audio ist genauso wie die in Verbindung mit einem Chromecast. Man streamt die Musik nicht von seinem Mobilgerät aus an den Empfänger, sondern der Empfänger, in diesem Fall Lautsprecher, holt sich den Content direkt von der Quelle.

Google Cast for Audio wird bereits von Deezer, Google Play Music, iHeartRadio, NPR One, Pandora, Rdio, TuneIn und vielen weiteren Apps unterstützt. Auch die Nutzung der Google Cast Browsererweiterung für Audio ist möglich. Im Prinzip kann man sagen, dass eine App, die Google Cast unterstützt, auch automatisch Google Cast for Audio unterstützt (muss dennoch extra eingebaut werden, also selbstverständlich ist es nicht).

LG setzt bei der Music Flow-Lösung allerdings nicht nur an das Anspringen per eigener Android-App oder Google Cast, auch iOS-Geräte können die Lautsprecher nutzen. Google Cast wird in den Modellen HS9, HS7, HS6, H7, H5, H3 im Mai verfügbar sein. Die große Frage: was passiert mit Lautsprechern, die bereits bei mir in den vier Wänden ihren Dienst verrichten? Kein Problem, das Ganze ist eine Software-Geschichte, ein Over-the-Air-Update soll eure Lautsprecher mit Google Cast nachrüsten, wie LG verlauten lässt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

10 Kommentare

  1. Gibt es denn schon Erfahrungsberichte zu diesem System oder generell Google Audio Cast?

    Zwar gibt es haufenweise funktionierende Wireless Systeme, aber die können mich alle nicht überzeugen. Airplay funktioniert zwar gut, blockiert aber das streamende Handy und ist ein Apple exklusives Ding (mit Ausnahmen, die aber alle nicht überzeugen).

    Dann ist da BT. Geht ein Anruf ein, höre ich den auch auf dem Lautsprecher. Weiter ist die Reichweite nicht immer die beste. Sonos oder andere proprietäre Lösungen haben den Nachteil, dass ich spezielle Apps benötige und die gibt es oft nicht einmal für alle Plattformen, geschweige denn Eigenbaulösungen.

    Nun ist Google mit seinem System auch nicht der Heilsbringer, aber immerhin ist die Schnittstelle für viele Systeme offen, ob Desktop, Browser, Mobil oder vom NAS. Das System läuft über Wlan, ist somit nicht so anfällig wie Bluetooth und ich kann sogar telefonieren, während ich im Hintergrund YouTube streame. Weiter kann ich unbesorgt auch einmal eine andere Plattform kaufen, ohne gleich wie bei Apple den Zugang zu meinen Lautsprechern zu verlieren.

    Am liebsten wäre mir natürlich eine Art Dongle, der universell an ein paar Lautsprecher passt oder ein System, welches schlicht alles von Airplay über BT bis Google Cast mitbringt. Dann noch mit vernünftiger Softwareversorgung und ich wäre im Himmel.

    Wird nur nicht kommen.

  2. Ich hab mir gerade gestern den Sonos Play 1 von amazon Spanien für 160€ bestellt als Einstieg in ein solches Multiroom-Soundsystem. Wie ist dieses System gegenüber dem von Sonos (oder anderen Lösungen) zu bewerten?

  3. @Peet, ich bin gerade auch dabei mir die Play 1 zu kaufen. Kannst du mir einmal deine Kauf-Erfahrung bei Amazon Spanien mitteilen. Dort ist sie ja immerhin 40 EUR billiger. Wie sah der Versand aus und welche Gesamtkosten hast du dann am Ende wirklich gehabt?

  4. Ich habe erst gestern bestellt. Versandkosten belaufen sich auf 4 Euro (insg. also 163,XX€). Es ist noch nicht versendet, der Liefertermin ist bei mir 17.-21.04.

    Ich kann zwar kein Spanisch aber wer Amazon kennt hat kein Problem dort zu bestellen (der deutsche Account reicht aus zum Login). Ansonsten kannst du dir aber auch gut die Seite von Google Chrome übersetzen lassen.

    Diese grobe Woche als Lieferzeit haben auch einige Nutzer von mydealz bestätigt, insofern würde ich zuschlagen.

    Wenn der Preis höher ist lohnt es sich ab und zu mal reinzugucken. In den letzten Tagen wurde das Kontingent immer wieder aufgefüllt (siehe den Artikel von mydealz). Aber Achtung, der Preis gilt nur für den schwarzen Play:1

  5. danke Peet!
    Ich habe aber nun zzu lange gewartet. Die Aktion bei amazon.es ist wohl beendet.

  6. Sie waren heute morgen auch schon einmal nicht mehr verfügbar und wurden dann nochmal nachgelegt! Vllt. hast du morgen oder in den nächsten Tagen nochmal Glück!

  7. ich kann derzeit nur sonos und bose soundtouch empfehlen…. die zahlreichen anderen anbieter muss ich erst noch eine weile beobachten, da weiss man einfach nciht wie die sich langfristig entwickeln… und gerade das ist ja wichtig, weil man die systeme über die jahre erweitern kann und software updates erwartet.
    die geräte von LG sind zwar aus hochwertigen materialen gefertigt, aber ich würde mich davon nicht alleine überzeugen lassen.

  8. Frank, es sind gerade wieder 3 Stück auf Lager 😉 Schnell sein!

  9. Was ist der Unterschied von NA9470 und NA8470 … ? Beides H7 Systeme …