iOS 8.4 Beta wird an Entwickler verteilt, enthält neue Musik-App

Seit letzter Woche ist iOS 8.3 für die Nutzer verfügbar, es ist die erste iOS-Version, die auch über eine Public Beta vorab für Nicht-Entwickler verfügbar war. Jetzt hat Apple die erste Beta von iOS 8.4 an Entwickler verteilt, als Public Beta ist diese aber (noch) nicht verfügbar. Highlight der vermutlich letzten iOS-Version vor iOS 9 ist die neue Musik-App. Es gab bereits einige Spekulationen, dass Apple seinen Musikstreaming-Dienst Beats direkt integrieren könnte, dies ist aktuell aber noch nicht der Fall. Dafür gibt es optisch ein komplettes Remake.

iOS84_Musik_01

Beats Music ist noch nicht integriert, aber es gibt in der Musik-App nun durchaus Anlehnungen an bekannte Musikstreaming-Apps. So gibt es nun einen Miniplayer, über den man auch abrufen kann, was als nächstes abgespielt wird. Außerdem wurde iTunes Radio (nicht in Deutschland verfügbar) dahingehend verbessert, dass man nun schneller neue Musik entdecken kann und Favoriten oder zuletzt gespielten Stationen schneller wieder erreicht.

iOS84_Musik_02

Wie die neue Musik-App im Detail aussieht, seht Ihr auf den Screenshots. Weitere findet Ihr bei 9to5Mac. Hier noch die offiziellen Release-Notes zur iOS 8.4 Beta, die im Apple Developer Center zum Download bereitsteht. Da es sich um die erste Beta handelt, können Änderungen bis zu einem Public Release jederzeit auftreten, auch sollte man sich bei etwaiger Nutzung nicht darauf verlassen, dass die Beta fehlerfrei läuft.

iOS84_Musik_03

Release Notes:

– All-New Design. Music app has a beautiful new design that makes exploring your music collection easier and more fun. Personalize playlists by adding your own image and description. Enjoy stunning pictures of your favorite artists in the Artists view. Start playing an album right from the album list. The music you love is never more than a tap away.

– Recently Added. Albums and playlists you’ve recently added are now at the top of your library, making it effortless to find something new to play. Simply tap play on the artwork to listen.

– Streamlined iTunes Radio. Discovering music with iTunes Radio is easier than ever. You can now quickly return to your favorite stations in Recently Played. Choose from a selection of hand-curated stations in Featured Stations, or start a new one from your favorite artist or song.

– New MiniPlayer. With the new MiniPlayer, you can see what’s playing and control playback while browsing your music collection. To open Now Playing, just tap on the MiniPlayer.

– Improved Now Playing. Now Playing has a stunning new design that showcases your album artwork the way it was meant to be. In addition, you can begin wirelessly streaming your music using AirPlay without leaving Now Playing.

– Up Next. It’s now simple to find out which songs from your library will play next — just tap the Up Next icon in Now Playing. You can even reorder, add, or skip songs whenever you like.

– Global Search. You can now search from anywhere in the Music app — just tap the magnifying glass. Search results are conveniently organized to help you quickly find that perfect song. You can even start an iTunes Radio station right from Search.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Ist die iOS 8.3er stabil, kann man die jetzt ohne zusätzliche Probleme auf iPad installieren?

    Seit dem iOS 8.x Desaster bin ich gebranntes Kind, installiere seither Updates nicht mehr sofort.

  2. @Peter: also bei mir läuft die 8.3 auf meinem iPad Mini Retina und iPhone 6 Plus wirklich super! Keinerlei Probleme…

  3. Da kann die App noch so schön sein (was sie eigentlich immer noch nicht ist), solange man iTunes verwenden muss, wird sie bei mir niemals zum Einsatz kommen. Stattdessen darf man sich weiter aufregen, dass sich kein anderer Player als native Musikapp einrichten lässt. Kostet aber immer noch weniger nerven als iTunes.

  4. Is ja beschissen das die nicht über den Store kommt sonder als OS Update.. Wtf ?

  5. Es sollte endlich mal eine vernünftige Querformat-Funktion für die App integriert werden.
    Dann könnte man das IPhone ohne ständiges drehen auch im Auto einsetzen (mit Navi-App, ODB-App usw)
    Mit Cydia und dem Rotator ist es möglich die Musikapp zumindest zu drehen, aber die Bedienung ist dann fast unmöglich während der Fahrt.

  6. @Peter: Auf dem iPad Air (erste Generation) läuft iOS 8.3 bei mir ebenfalls ohne Probleme.

  7. Die Musikapp widerspricht irgendwie meinen Erwartungen an Apple. War nicht mal irgendwann die Ansage: „Wir sind nicht wie Microsoft, dass unsere Nutzer auch UNSERE Produkte zahlen müssen?!“ Jetzt MUSS man also die kostenpflichtige Musikapp auf’s iPhone packen, wenn man Musikvideos herunterladen will, weil alle anderen freien Apps gesperrt wurden. Da mache ich nicht mit, sorry Apple! Es gibt dazu immer noch zu viele zu gute Gratisangebote von Konvertern wie flvot zum Beispiel: http://www.flvto.com/de
    Da steig ich dann lieber gleich um!

  8. @tanja
    die musik-app ist nicht kostenpflichtig… aber die inhalte die man damit kaufen kann.
    apple verbietet zudem apps., mit denen man nicht legale inhalte laden kann.
    andere apps mit denen man musik oder musikvideos konsumieren kann, sind natürlich erlaubt. auch das umwandeln von youtube videos in mp3s ist möglich.

  9. Ich bezog mich auf die Download App für YouTube Videos – da wird ja gemunkelt, dass da bald eine eigene von Apple herauskommt, kostenpflichtig eben (Preise gingen auch schon rum). Ich denke, dass Apple deswegen die anderen YT-Apps gesperrt hat, nicht weil sie illegal sind oder auf illegale Inhalte Zugriff haben. Sind sie übrigens auch nicht. Ein Video von YT für den privaten Gebrauch herunterzuladen ist nicht illegal! Daher hat ja auch der Schlag von Google damals, der pauschal alle Konverter-Dienste verklagt hat, nichts gebracht! Genau diese legalen Apps möchte Apple natürlich mit einer eigenen Version ersetzen 🙂

  10. @tanja
    es gibt jede menge youtube converter apps im appstore. und ja, apple wird einen musik streaming dienst anbieten… aber was hat das damit zu tun? deshalb werden ja dann auch nicht die mitbewerber apps, wie spotify und deezer verboten.

  11. Mich würde mal brennend interessieren, ob die Hörbuch-Kapitel-Auswahl endlich wieder möglich gemacht wird. Das ist für mich die größte Trauer!

  12. @Tanja Welche Glaskugel will dir denn verraten haben, dass Apple da eine eigene App bringen sollte?

  13. Ich höre da so Gemunkel aus meiner eigenen Glaskugel …

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.