iOS 13: Screenshot zeigt Erinnerungen im Dark Mode auf dem iPhone

Heute Abend um 19:00 Uhr deutscher Zeit startet Apples Entwicklerkonferenz WWDC. Mittlerweile gibt es eben nicht nur was für Entwickler zu sehen, die Anwender können sich auch von der Keynote angesprochen fühlen, da zeigt man dann, was später in Sachen Diensten, tvOS, watchOS, macOS und iOS eben so kommt. In Sachen iOS 13 bin ich sehr gespannt, erwarte da nun aber keine unfassbaren Wow-Neuerungen, die kann heutzutage kaum eine Firma mehr vorlegen. Evolution statt Revolution.

Zur Evolution wird auch der Dark Mode von iOS 13 gehören. Der wurde bisher zwar nie offiziell bestätigt, dürfte aber gesetzt sein, wenn man sich diverse Leaks anschaut. Dazu interessant ein Tweet von Benjamin Geskin, der meines Wissens, wie ein paar andere, Zugriff auf eine interne März-Build von iOS 13 hat (bzw. Fotos schießen konnte, denn sein Tweet zeigt eine abfotografierte App in einem Render-Rahmen). Er zeigt die erneuerte Erinnerungen-App in dunklem Design. Sollte sich Apple also entschlossen haben, die Neuerung mit iOS 13 im September auszuliefern, dann wird es zahlreiche Apps eben im Dark Mode geben.

Und Geskins Screenshot zeigt auch schon die Neuerungen an der App Erinnerungen, die sowohl mobil als auch am Desktop vorgenommen werden sollen. Wie auf dem iPad verfügt die neue Erinnerungs-App unter iOS 13 über eine große Sidebar mit separaten Feldern für „Heute“, „Geplant“, „Markiert“ und „Alle“, die auch ein Suchfeld und eine Sammlung von Erinnerungslisten eines Benutzers beinhaltet.

Ich mag auf allen Systemen die Apps der Hersteller, bzw. versuche möglichst mit ihnen zu arbeiten, von daher bin ich wirklich gespannt, was Apple mit den Apps Kalender, Notizen, Mail und Erinnerungen so anstellt. Luft nach oben ist bei den genannten auf jeden Fall.

Auch zum Thema:

Apple Notizen mit Apple Erinnerungen verknüpfen

Apple Notizen unter macOS: Unformatiert Text einfügen mit CMD+V

10 Tipps für Apple Mail für iOS

Google Gmail im Zusammenspiel mit Apple Mail für iOS

iOS Kalender: Komplette Agenda-Ansicht

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

6 Kommentare

  1. chris1977ce says:

    Gibt es schon offizielle oder sichere Quellen welche Geräte iOS 13 bekommen?
    Gerüchten zufolge vor einiger Zeit sollen ja angeblich das 5s/SE und 6/6s (Plus) rausfallen – oder?

    • Ich würde da auf die Aussage von Apple heute Abend warten.

    • Irgendwie glaub ich nicht dass so viel Geräte auf einmal wegfallen…
      das 5s glaub ich, das SE kann ich mir auch vorstellen (wegen der Auflösung).
      Aber beim 6s glaub ich nicht so ganz dran… aber wir werden sehen 😉

      • Die niedrigere Auflösung dürfte keine Rolle spielen, sonst hat das SE das gleiche SoC wie das 6s, ist sogar neuer und wurde 2018 noch offiziell von Apple verkauft. Denke nicht, dass es weg fällt.
        Es sei denn, sie wollen die Kunden zum Neukauf bewegen und streichen die komplette A9 Palette. Das wäre aber, ziemlich ar*chig… :/

      • Klar könnten sie ihre Ausreißer von iOS 9 und iOS 12 wieder korrigieren und auf einmal mehr rausschmeißen. Aber bisher ging es immer nach verbautem SoC und da ist es am wahrscheinlichsten, dass der A7 rausfliegt und somit eben das iPhone 5S. Der A9 dürfte eigentlich keinesfalls herausfallen, da gibt es auch zu viele Geräte mit. Dass iPhone SE allein wegen der Display-Auflösung fallen zu lassen, erscheint in Anbetracht des neuen iPod touch mit 4″-Display und A10 mehr als unlogisch.

  2. was rausfällt und was nicht, ist heute Abend doch klarer. hier jetzt wild weiter zu spekulieren, bringt nix.

    ich bin auch gespannt auf eine mögliche Weiterentwicklung, besonders der Kalender hat’s nötig. Wozu man allerdings eine Erinnerungs-app braucht, wenn man einen Kalender hat, erschließt sich mir nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.