IKEA TRÅDFRI Transformer: Neue Smart-Home-Beleuchtungseinheit

IKEA TRÅDFRI hat sich für viele Smart-Home-Nutzer zu einem beliebten System gemausert. Gar nicht mal so teuer, konnte man mit Einführung der bunten Beleuchtungslösungen viele Fans für sich gewinnen. Die darauffolgende Kompatibilität mit der Hue-Bridge, HomeKit und Amazon Alexa tat ihr übriges. Ich schrieb es schon vor ein paar Monaten, da ein IKEA-Mitarbeiter darüber plauderte: Die Smart-Home-Beleuchtung wird nicht das Ende gewesen sein, IKEA wird noch weitere Geräte auf den Markt bringen, darunter über TRÅDFRI schaltbare Steckdosen.

Riesiger Markt, den IKEA natürlich nicht an den Wettbewerb gehen lassen möchte. Wie bei den bunten TRÅDFRI-Birnen geht IKEA oft vor: Nirgendwo gelistet, nicht einmal der eigenen Homepage, tauchen Lösungen in den einzelnen Stores auf.

So auch das aktuelle Produkt der TRÅDFRI-Serie, der TRÅDFRI Transformer, den es in Ausführungen zu 20 oder 30 Watt gibt (Kostenpunkt 14,99 Euro und 19,99 Euro).

Prinzipiell verhält sich der TRÅDFRI Transformer wie der ANSLUTA, ist allerdings mit TRÅDFRI-Technik ausgestattet. Wer den ANSLUTA nicht kennt: Hierbei handelt es sich um einen Transformator (Treiber) für die LED-Leisten / -Panels, die man bei IKEA ja auch erwerben kann. Die kann man zwar schalten und die sehen auch schick aus, sind aber eben nicht smart angebunden. Der TRÅDFRI Transformer sorgt nun dafür, dass die bestehenden LED-Lösungen mit TRÅDFRI-App (oder den anderen genannten) gesteuert werden können. Dummes Licht wird quasi smart via des Upgrade-Kits namens TRÅDFRI Transformer.

Unser Leser Marlon hat die 30W-Version in sein Setup integriert, funktioniert ohne Probleme nur wird der Transformator noch nicht in der IKEA TRÅDFRI App gelistet. Beim Kopplungsprozess muss zudem „LED-Lampe“ ausgewählt werden. Im konkreten Fall sind drei OMLOPP LED-Leisten vorgeschaltet, die sich durch den Einsatz des neuen Transformators noch feiner dimmen lassen. Zu beachten ist, dass IKEA nun auf 2-Pin-Euro-Netzkabel setzt und nicht mehr auf die alte ANSLUTA-Lösung.

Ob das in eurem IKEA zu finden ist? Weiss ich natürlich nicht. Die bunten TRÅDFRI-Birnen kamen auch ohne Ankündigung nach und nach. Offizieller Start der Lösung? Q2 2018.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

54 Kommentare

  1. Lustigerweise war ich gestern im IKEA Kaiserslautern und habe mir 2 Smart Leuchtmittel gekauft.
    Und da gab es zu 100% diese Neuerscheinungen nicht.

  2. Verstehe nur Bahnhof. Was bringt der Transformer, wenn sich die Lampen eh schon mit der App schalten lassen?

  3. Ich bin mit TRÅDFRI recht zufrieden, hoffe das Google Home auch bald unterstützt wird (Gerüchte Feb18)

    @Max es geht darum LED Leiste oder Bänder smart zu machen.
    Bisher sind nur “Birnen“ oder Panels smart.
    Ich würde mich ehr für die Steckdosen interessieren.

    Aber ich find es schade dass fast alle TRÅDFRI immer ausverkauft sind. Und ich habe 3 Ikea Stores in der Umgebung (>60 min). Musste jedoch 2h fahren um den Gateway zu erhalten… Und dann noch ein “defektes“ Modell (hier war der Security Code nur 13 stellen lang, benötigt werden 16! Nach über 1,5h am Telefon wurde die Reklamation aufgenommen, und nach 3! Wochen hatte ich Ersatz – wollte einfach nicht wieder 4h fahren, mit dem Gedanken es wieder defekt zu erhalten bzw vor einem leeren Regal zu stehen)

  4. Ich hoffe, sie drehen noch ein bisschen an der Firmware. Sobald ich die Lampen an die Hue Bridge anbinden, Blitzen sie mehrmals täglich auf. Das ist äußerst nervig, aber das Tradfri System hatte mir einfach zu wenig Möglichkeiten (und kein Google home)

    • Hallo, bei mir blitzen die Tradfri Lampen auch immer mal wieder seit dem sie an der Hue Bridge dran sind! Gibt’s da mittlerweile eine Lösung?

  5. Wenn ich das richtig verstanden habe, kann ich jetzt bald die LED Leisten in meiner 3 Jahren alten Ikea Küche per Alexa steuern. Ich habe bisher wenig Verwendung für das Smarthome gefunden, aber die Arbeitsplattenbeleuchtung einzuschalten wenn man gerade die Finger dreckig hat, kommt nah dran an den einzigen anderen Usecase den ich bisher gefunden habe: Musik und Radiosteuerung während ich zum Beispiel die Hände im Mett für die Frikadellen habe. (Spart Wasser und schont die Fernbedienung…)

  6. Interessant wird es, wenn man den Transformator mit jedem beliebigen Netzteil tauschen kann. Suche schon Ewigkeiten eine Lösung für unsere LED Pendelleuchte.

    • Wird nicht gehen: Leuchten mit fest verbautem Leuchtmittel verwenden Konstantstromquellen (KSQ). Konstantstromquellen sind energieeffizenter als LEDs mit Vorwiderständen. Bei LED-Strips kennt man die Stromaufnahme nicht, denn die sind ja kürz- und verlängerbar. Also wird der Strom mit Vorwiderständen (bei 12V einer je 3 LEDs, bei 24V einer je 6 LEDs, deshalb auch die Abschnitte, wo man trennen kann) geregelt.
      Der Tradfri Transformer ist nur für Lightstrips bzw. Leuchtmittel, die Vorwiderstände haben oder Leuchtmittel, die selber über eine PWM am Stromanschluss dimmbar sind (sehr selten) geeignet.
      Bei der Pendelleuchte schau mal auf das Vorschaltgerät – das dürfte eine KSQ sein. Erkennbar an einer Angabe von-bis bei der Spannung und einer konstanten Angabe der Stromausnahme in mA.
      da kannst Du dann nur schauen, ob zufällig eine der verschiedenen Float eine KSQ mit dem gleichen Spannungsbereich und den entsprechenden mA (oder etwas darunter) hat. Dann könntest du die KSQ wechseln.
      Ansonsten könntest Du die Pendelleuchte nur auseinander nehmen, die verbauten Leuchtmittel durch Standardlightstrips 24V von der Rolle ersetzen und dann mit Tradfri transformer (oder vergleichbaren Selbstbau)betreiben.

      Natürlich wäre es interessant, wenn IKEA einen Tradfri Treiber mit einstellbaren (und dann per Zigbee dimmbaren) Maximalstrom anbieten würde. Glaube aber nicht, dass dies je kommt, das würde den normalen IKEA-Kunden überfordern.

  7. Jetzt muss der Trafo nur nicht Brummen / Pfeiffen oder sonstige Geräusche von sich geben

    Hat da jemand schon Erfahrungen ?

  8. Ich hoffe, dass man bald mehrere Fernbedienungen in eine Gruppe aufnehmen kann.

    Hab jetzt Alexa mit Hue und Tradfri parallel laufen. Als Bindeglied versuche ich gerade „Home Assistant“ zu konfigurieren.

    Nach 1 Woche herum basteln schaut es nicht schlecht aus.

    Alexa, Gruppen, Szenen, Roomba, TP-Link und Lightify Steckdosen viel zu tun …

    Mal sehen wie es ausgeht 😉

    • Das funktioniert bereits, Ist hier schon paar mal beschrieben worden. Ich selbst habe in der Diele 2 Dimmer und 1 Bewegungsmelder in einer Gruppe.

      • Jain. Das scheint nur zu funktieren, wenn man auch das Tradfri Gateway einsetzt.
        Wer – wegen der besseren Appunterstützung oder den besseren Möglichkeiten vom Hue Dimmer und der Szenenwahl von Hue Fernbedienungen – eine Hue-Bridge einsetzt, kann weiterhin nur eine Tradfri Fernbedienung je Gruppe verwenden (die Fernbedienungen sind dann ja streng genommen gar nicht in einer Gruppe, sondern steuern die Leuchtmittel einzeln parallel zu Bridge an). Das Kopieren der Einstellungen einer Tradfri Fernbedienung auf eine andere per Touchlink funktiert dann leider nicht.
        Das ist sehr ärgerlich, wenn man z.B. im Flur drei Schalter (Fernbedienungen) braucht, die eigentlich nur an/aus/dimmen und ggf. Farbtemperatureinstellung brauchen, aber keine Szenen usw. Da braucht man (bei Hue-Bridge) immer noch zwei teurere Hue Dimmer und kann gerade nicht die Tradfri-Fernbedienung klonen.
        Das wird wohl auch den Echo+ betreffen.

        Die Hue-Bridge hat momentan leider noch zu viele Vorteile und läuft insgesamt runder. Der Wechsel zum Tradfri-Gateway kommt bei mir leider nicht in Betracht.

        • Kannst du bei Tradfri Birnen an der Hue Bridge auch ein zufälliges Aufblitzen der Leuchtmittel beobachten? Passiert bei mir zwischen 1x pro Woche und mehrmals täglich.

          • Johannes Voß says:

            Kam als ich die IKEA Birnen in Hue drin hatte, auch des Öfteren. Deswegen nutze ich auch wieder das TRÅDFRI Gateway in Verbindung mit HomeKit sowie das Philips Hue System parallel.

          • Johannes Voß says:

            Unter iOS ist die App iConnect Hue sehr hilfreich sowie ein Hue Dimmer Switch.

            Den musste ich nutzen um die Ikea Birnen zu reseten und um sie dann per iConnect Hue App an die Philips Hue Bridge an zu lernen. Anders hat es bei all meinen Ikea Birnen nicht geklappt.
            Aber nutze jetzt wieder TRÅDFRI Gateway und Philips getrennt.

  9. Ich habe diverse Trådfri Komponenten im Einsatz. Bei einer Bekannten habe ich jetzt beim Flurlicht in der Wohnung die Bewegungsmelder eingebaut. Das funktioniert leider nur per Zufallsprinzip: entweder gehen die Lampen gar nicht an oder zu spät…
    Ich teste noch mit verschiedenen Einbauorten aber generell sind die Einstellungen (Einschalten ‚immer‘ oder nur ‚bei Dunkelheit‘ sowie die Länge der Einschaltdauer) zu grob gewählt. Hier fehlt mir die Empfindlichkeits-Einstellung und eine feinere Einstellung der Umgebungshelligkeit…
    Generell gefällt mir das Trådfri Prinzip. Die E27 Lampen sind mit fast 1000 Lumen ausreichend hell, haben einen angenehm warmen Farbton und sind nicht zu teuer. Wenn jetzt mehr Komponenten dazu kommen, ist das nur zu begrüßen…

    • Ich habe mir auch so einen Bewegungsmelder geholt und er ist wirklich unnütz. Reagiert sehr spät und auch ich würde die Empfindlichkeit bei der Helligkeit gerne umstellen. Unsere Unsere Wohnung ist zwar recht dunkel, aber wenn der Bewegungsmelder auf Nachtmodus nur zwischen 10 Uhr und 2 Uhr am Tag nicht schaltet, dann ist mir das doch zuviel.

    • Der Philips Hue Bewegungsmelder ist sensationell und reagiert in 0,2 Sekunden. Man hat hier unglaublich viele Einstellungen wie Lichtempfindlichkeit (von 1 Lux, 2, 3, 4, 5, bis 99 Lux) oder man kann bis zu 3 Tageszeiten wählen die dann die gewünschte Lichtszene auslöst …

    • Der Philips Hue Bewegungsmelder ist sensationell und reagiert in 0,2 Sekunden. Man hat hier unglaublich viele Einstellungen wie Lichtempfindlichkeit (von 1 Lux, 2, 3, 4, 5, bis 99 Lux) oder man kann bis zu 3 Tageszeiten wählen die dann die gewünschte Lichtszene auslöst …

      • Ist denn der Tradfri Transformator „Hue-kompatibel“? Nicht alle Ikea Komponenten lassen sich ja „einfach“ einbinden. Teilweise ist der Umweg über den „lampfinder“ notwendig – manche Dimmer/Schalter/Bewegungsmelder sind gar nicht kompatibel…

  10. mal eine frage, vielleicht hat jemand ähnliches, ikea tadfri lampe im wohnzimmer, ich sage alexa, wohnzimmer an -> licht ist an. wenn ich mein telekom smarthome heizkörperthermostat auch wohnzimmer nenne weil ich gerne sagen würde, alexa, wohnzimmer auf 23 grad sagt er mir es ist nicht unterstützt oder ähnlich. er mag also nicht das die lampe und der thermostat wohnzimmer heißen. jetzt nur die frage, warum geht das nicht, in der alexa app erkennt er die tadfri lampe als sonstiges gerät und die thermostate als thermostate, wenn er da die unterscheidung hat, müsste es doch gehen das beides einfach nur wohnzimmer heißt. gibts da noch etwas in der richtung was man probieren kann. hab dann versucht den lampen namen zu geben in welchem zimmer sie sind oder in welcher nähe sie stehen, aber weder pflanze erkennt alexa zuverlässig noch finn?

    • RegularReader says:

      Kenn ich, da hat Alexa Probleme mit. Ich bin dazu übergegangen und habe meine Tado Thermostate „Wohnzimmerheizung“ genannt und die Phillips Lampengruppe „Wohnzimmerlicht“.
      In der Alexa-Gruppe „Wohnzimmer“ sind nur die Lampen, die können also weiter so gesteuert werden, für die Heizung sag ich dann einfach entsprechend „Wohnzimmerheizung auf 23 Grad“.

      • den weg geh ich mittlerweile auch damit es funktioniert, schön wäre halt wenn man das durch trennung der gerätegruppen dennoch so machen könnte. wäre halt auch auf seiten der frau mehr akzeptanz da 🙂

        • Solche Gerätegruppen, bzw. Gerätetypen werden inzwischen peu à peu von Amazon eingeführt. So lassen sich Steckdosen inzwischen als Licht konfigurieren, falls man eine Stehlampe an einer Steckdose angeschlossen hat. Diese Steckdose reagiert dann ebenfalls, wenn man „Licht an“ sagt.
          Ich schätze mal, dass Amazon da auch Thermostate und Heizungen nachliefern wird 🙂

  11. Ikea – was ist denn mit der versprochenen Google Home Unterstützung?!
    Fluch

  12. Toll, dass IKEA trotz des letzten Firmware-Debakel und Verzögerungen von HomeKit und google Home Unterstützung an Tradfri festhält. Hoffentlich kommt bald eine fehlerfreie Version der Tradfri App in die Stores.

  13. Ich hätte gerne wieder die Kerzen, hab 2 Stück bestellt kurze Zeit danach waren die verschwunden und sind bis heute nicht mehr aufgetaucht. Hab für die Tradfri Kerze E14 mit 400lm 6,99 bezahlt. Evtl. war das deutlich zu wenig 😉

  14. Sind die Anschlüsse am 10-fach Verteiler selber die Ansluta, oder nicht?
    Ich hab eine ältere INREDA Schrankbeleuchtung von 2008, davon hab ich 4 Stück auf dem Schrank montiert (mittlerweile GU5.3 LED-Spots). Diese haben jedoch noch die Ansluta-Anschlüsse.

  15. So, am Samstag im lokalen IKEA (Berlin Waltersdorf) gewesen und die neuen Trafos waren da. Habe gerade mein ganzes Haus auf Tradfri/Alexa umgestellt und die Küche ist auch brandneu.

    Anschluss als Ersatz für Ansluta problemlos, es fiept auch nichts. In Alexa eingefügt und nun kann ich über Alexa auch diese Lampen mitsteuern. Das Gerät selber noch „Hängeschrank“ genannt und damit auch separat zu schalten.

    Was mir jetzt noch fehlt wäre sowas wie Makros. Z.B. hängt die Stehlampe auch in der Gruppe Wohnzimmer. Wenn ich also das Licht im Wohnzimmer abschalte, geht die auch mit aus. Ich bräuchte also sowas wie „Falls Stehlampe gesagt wird, schalte ggf. die Deckenspots im Wohnzimmer ab und die Stehlampe an“.

  16. Kann mal jemand die Artikelnummer reinschreiben? Ich finde die im Onlinekatalog nicht. Somit könnte ich die verfügbarkeit in meinem IKEA abfragen.
    Danke!

  17. Ähm, „Treiber“ ist nicht ganz richtig. LED-Treiber ist eigentlich die Bezeichnung für Konstantstromquellen, an welche man direkt LEDs anschließen kann. So etwas findet man z.B. in Float.
    Hier handelt es sich bloß um einen 24V Transformator (Konstantspannungs(!)quelle)mit nachgeschalteter PWM zum Dimmen – die Stromregelung erledigen Widerstände in den Lightstrips. Ist ja auch logisch, bei Strips ist ja nicht von vorneherein bekannt, welcher Strom benötigt wird – kann man kürzen bzw. mehrere betreiben. KSQ geht da nicht – anders als in Float, wo ja die Zahl der verbauten LEDs bekannt ist und so eine KSQ eingesetzt werden kann.

    Mit max. 30W und 24V ist der Tradfri Transformer fast ausschließlich für die Ikea Omlopp geeignet. Sonst hat man meist 12V – und für 5m sollte man je nach Strip 36-72W kalkulieren.

    Auch macht es normalerweise wenig Sinn, dass das Netzteil und der Controller eine Einheit sind. Wenn man eh schon ein Netzteil hat, müsste der Controller nur dazwischen geschaltet werden. Selbst wenn im alten System schon ein Controller mit anderer Steuerung verbaut war – stört doch nicht, der muss einfach nur auf volle Helligkeit geschaltet sein.

    Deutlich flexibler ist der Selbstbau eines LS-Controllers. Eine GU10 warmweiß für 6,99 zerlegen, ein Stepdownwandler für 1,70 aus China und ein MosFET-Modul für 1€ aus China = 9,70€ ergeben einen Einkanalcontroller, der 12 und 24 V Strips bis 36A schalten kann (für 36A wären die Anschlussklemmen aber wohl etwas schwach). Siehe auch http://www.urban.tk/zigbee_lightstrip-controller.pdf

    Ikea Transformer ist eine praktische Fertiglösung, um Ikea-Lighstrips Zigbee-fähig zu machen. Die Lösung ist aber alles andere als optimal, vor allem macht es eigentlich keinen Sinn, dass Netzteil und Zigbee-Controller in einer Einheit sind.

  18. Hier die Anleitung für die 10w Version
    http://www.ikea.com/no/no/manuals/tradfri-driver-for-tradl-s-kontroll__AA-2056399-1_pub.pdf

    PS: In Dortmund gab es den neuen Transformer heute nicht.

  19. Kann man die an einen Ikea Transformer (3- bzw. 9-Anschlüsse) angeschlossenen OMLOPP (3 bzw. 9) einzeln schalten?

  20. Moin Moin,
    war gerade bei Ikea laut den Mittarbeitern dort ist am 01.04.2018 Verkaufsstart vom Transformer und von Förnimma

    Es gibt :
    10W Tradfri Transformer ( 503.561.87 )
    30W Tradfri Transformer ( 603.426.56 )
    Zuleitung Förnimma 3,5m ( 503.946.98 )
    Und eine Brücke Förnimma 0,7m ( 903.946.00 )

    Werde die Tage Mal testen welche leuchten mit den Tradfri Transformer kompatibel sind und schreibe dann kurz einen Bericht .

    Bei weitern Fragen meldet euch einfach

  21. Kleines Update: In Dortmund gab es heute alle neuen Produkte zu kaufen.

  22. Falls es jemand zufällig weiß: Ist dies bereits im Ikea Wuppertal verfügbar?

  23. Ja, auch im Ikea Wuppertal ist zumindest der 30W Trafo verfügbar.
    Leider gab es letzte Woche eine Preisanpassung. Ich weiß leider nicht, ob die aktuell noch Bestand hat, aber 10W kosteten letzte Woche Donnerstag bereits 19,99 anstelle der im Artikel angegebenen 14,99 und der 30W Trafo satte 29,99, anstelle von 19,99.

  24. Es gibt auch neue Beleuchtungsreihe (Strömlinje), die sich an Trådfri-Transformatoren anschließen lässt.

    https://www.ikea.com/at/de/catalog/products/00343041/
    https://www.ikea.com/ms/de_AT/media/pdf/kaufhilfen/HFB10/Integrierte_Kuechenbeleuchtung.pdf

  25. Johannes Voß says:

    Kann mir einer sagen wie das ganze mit HomeKit aussieht?
    Laut Bericht taucht der Trafo ja nicht in der IKEA App auf, die Lampen aber schon?
    Also tauchen die Angeschlossenen Lampen oder der Trafo als Licht in HomeKit auf oder geht es nur mit Alexa und der TRÅDFRI Fernbedienung?

    • Ich habe den Trafo in der 30W Variante ohne Probleme in ein Hue System einbinden können. Darüber wäre die kompabilität jedenfalls gegeben.

    • Ich wollte es gerade ausprobieren, aber offensichtlich hat Homekit irgendwann die Verbindung zu meinem Gateway verloren (was sehr gut sein kann, hatte es nur ganz am Anfang mal ausprobiert und nutze eigentlich nur Alexa). Das Dumme: offenbar kann man es nur neu koppen, wenn man das Gateway zurücksetzt und alles neu einrichtet. Nein Danke, >50 Lampen hängen in der Konfigurationen mit einem dutzend Gruppen in Alexa. Das richte ich nicht nochmal ein, wenn es nicht unbedingt sein muss…

      • Johannes Voß says:

        Ja vor dem „Problem“ stand ich auch schonmal. Gerade dann wenn man mal ein paar Tage nicht zu Hause ist passiert sowas. Die Lampen waren über HomeKit „nicht erreichbar“. Steuerung per Fernbedienung ging alles, auch per TRÅDFRI App im WLAN war alles funktionsfähig, nur HomeKit halt nicht.

        Also einmal alles neu aufgesetzt ( waren zum Glück nur 3 Lampen zum testen den TRÅDFRI Systems ) und dann ging es wieder.

        Den Aufwand bei so vielen Lampen würde ich auch scheuen, gerade wenn es nicht die primäre Steuerung ist.

        Ich werde mich nochmal belesen, aber denke die Teile werden in HomeKit zu sehen sein, anders macht die ganze Lösung für mich wenig Sinn.

        Aber Danke für die Info!

  26. Johannes Voß says:

    Meines Wissens nach funktioniert das leider nicht. Also klar einbinden der IKEA Birnen in Hue geht, habe ich auch selbst schon getestet.
    Allerdings tauchen die Birnen dann nicht in HomeKit auf und können dort auch leider nicht gesteuert werden.

    Wenn sie in Hue drin sind, kann man den Umweg über HomeBridge gehen, was aber dann wieder eine „bastellösung“ ist.

    Aber gut zu wissen das die Trafos sich in Hue einbinden lassen. Danke dir!

  27. Weiss zufällig jemand, ob man daraus eine PAX-Schrankbeleuchtung mit Bewegungssensor basteln kann? Hab einen grossen PAX-Schrank ohne Türen… Daher wäre de Trädfri Bewegungsmelder bestens geeignet um die Lichter zu triggern 🙂

    Die NORRFLY-Leuchten fallen da meines Wissens raus… Hat jemand schon LED-Stripes mit dem neuen Trädfri-Transformator zum leuchten gebracht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.