HTC gibt Zahlen zum ersten Quartal 2013 bekannt

HTC fiel in der letzten Zeit vor allem durch schwindende Gewinne auf. Das Kerngeschäft mit Smartphones lief nicht, das HTC One soll dieses Jahr die Trendwende bringen. Im Februar angekündigt und im März veröffentlicht, ist das HTC One erst im April so richtig auf dem Markt angekommen.

HTC One

Im ersten Quartal dieses Jahres konnte HTC einen Umsatz von rund 1,1 Milliarden Euro (42,8 Milliarden NT$) erzielen. Der Rohgewinn beläuft sich auf 20,3%, der Reingewinn betrug magere 2,18 Millionen Euro (85 Millionen NT$). Für HTC war dies ein Schlüsselquartal. Mit dem HTC One setzte man einen neuen Standard. Presse, Fans und auch Kritiker zeigen sich gleichermaßen begeistert. Zudem konnte man mit dem HTC One einige Designpreise einheimsen.

[werbung] Im Hinblick auf das zweite Quartal gibt sich HTC optimistisch. Den Umsatz will man auf 1,8 Milliarden Euro (70 Milliarden NT$) steigern, der Rohgewinn soll zwischen 22% und 24% liegen. Wenn HTC nicht noch irgendeinen Bock schießt, sollten sie tatsächlich wieder zurück in die Spur finden. (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

11 Kommentare

  1. wenn das handy nur einen hardware home button hätte…

  2. Pitrell says:

    @Ekrem. Schau mal hier: http://is.gd/YzbHPz

    Homebutton per Customkernel auf dem Logo-
    Nichts perfekt aber besser als nichts.

  3. Ich bin mal auf die Mini-Version davon gespannt. Die finde ich gar noch besser als das Standard-One.

    Hoffentlich bleiben sie am Ball mit dem One. Von den Berichten her, haben sie damit qualitativ zu Apple aufgeschlossen. Allerdings kommt da evtl. in 1-2 Monaten (zumindest spaetestens im Herbst) was neues.

    Bleibt spannend … jetzt muss sich das Ganze nur noch auf die Preise auswirken. 🙂

  4. Der Redakteur says:

    Geniale Haptik, ordentlich Power und ein fetter Sound… das Bild da oben lässt mir immer wieder das Wasser im Mund zusammenlaufen.

    Mal ehrlich das letzte gute Smartphone von HTC liegt schon eine gute Weile zurück. Bei dem HTC One bin ich mir jedoch sicher. Es wird definitv an den Erfolg des Desire und des Desire HDs anküpfen. Wobei ich das letztere bislang mein Eigen nennen darf.

    Allerdings hält mich auch immer wieder der gleiche Punkt von einem Wechsel ab. Beim Nexus das gleiche. Warum nicht wieder – wie beim Desire HD – eine gute Verarbeitung und ein austauschbarer Akku vereinen. Mensch die Jungs von HTC haben doch schon bewiesen, dass dies möglich ist. Ich sag euch, wenn man erst mal dank Docking-Station und 3 Akkus den Luxus von einem niemals leeren Smartphone gewohnt ist, will man nie wieder was anderes 😀

  5. Matze B. says:

    @ekrem – wofür zum Henker braucht man einen Hardware-Homebutton? Um dem iPhone nachzueifern? Himmel, das ist Android und kein Mensch braucht einen Hardware-Homebutton – für mich sogar ein Grund, um Samsung genau deswegen einen großen Bogen zu machen…

  6. Grade das fehlen des Hardware Button gefällt mir irgendwie… macht das ganze „aus einem Guss“ Gefühl noch besser…

  7. Im Alltag ist der fehlende Hardware Button zum schnellen Wecken des Displays wirklich störend. Mit Swipe2Wake oder den Volume Keys gehts nämlich bis heute nicht vernünftig.

  8. DerDirk says:

    Das HTC One ist ein richtig geniales Gerät, keine Frage. Aber: wenn ich lesen muß, dass der Akku auch mit Schraubendreher, Spezialwerkzeug und Geschick nicht sauber getauscht werden kann (1 von 10 Sternchen bei ifixit.com), dann ist das für mich ein No-Go. Ich kaufe mir doch kein Gerät, dass ich im Klo runterspülen darf, wenn nach 2 oder 3 Jahren der Akku müde wird. Haptik, Wertigkeit und so fort hin oder her, aber bewußt Produkte zu entwickeln, deren Lebensdauer durch den Akku bestimmt sind, den man nicht tauschen kann, halte ich für ***…..

  9. elknipso says:

    @Der Redakteur
    Pass auf was Du Dir wünschst :).
    Ich hatte damals auch das HTC Desire und hatte, wie viele andere auch, meinen „Spaß“ mit der ganzen Latte an Serienfehlern welche das Gerät zu bieten hatte.
    Durch nicht gehaltene Versprechungen von HTC, zusammen mit den Glanzleistungen des unfähigsten Reparaturdienstleisters den ich jemals erlebt habe, ist HTC für mich erst einmal nachhaltig unten durch.

    HTC hat es sich durch diverse Aktionen in der Vergangenheit bei einigen nachhaltig verscherzt, ganz besonders auch im Hinblick auf die sehr schlechte Update Politik in der Vergangenheit und auch hier einige nicht eingehaltene Zusagen (auch hier wieder Stichwort HTC Desire). Daher wäre ich mir nicht mal so sicher, ob sie noch die Kurve kriegen.

  10. elknipso says:

    @Matze B.
    Dachte ich früher auch mal, aber ein Hardware Homebutton ist extrem sinnvoll im täglichen Betrieb. Alleine schon, dass man damit problemlos das Handy aus dem Standby aufwecken kann wenn es auf dem Schreibtisch liegt. Ganz bequem, kein rumfummeln um die An/Aus Taste zu treffen, oder irgendwelche Buttons an der Seite. Einfach auf den Home Button, und zack Display ist an, man sieht ob neue Nachrichten da sind, usw.
    Wie gesagt, war früher der gleichen Meinung wie Du, und hatte auch einige Androiden, aber im täglichen Einsatz ist der Homebutton definitiv eine deutliche Erleichterung.

  11. Physischer Home-Button ist für mich absolutes KO-Kriterium. Wenn ich mein iPhone aus der Hosentasche zieh und vor’s Gesicht halte hatte ich schon den Finger auf dem Home Button und das Display entsperrt. Ist so auch viel leichter zu treffen im Dunkeln.
    Ansonsten ist das One gut von Material und Verarbeitung sehr gut. Die silber-schwarze Kombination gefällt mir sogar besser als das anodisierte iPhone. Nicht zu vergessen der Bildschirm mit echter Auflösung und keine fake hochgeschraubter Pentile-Müll.