Google verwirrt Benutzer aufgrund öffentlich geteilter Fotos

Google verwirrt gerade die Nutzer im sozialen Netzwerk Google+. Mehrere Benutzer bekamen heute eine interessante Meldung in den Benachrichtigungen angezeigt. Die Meldung könnte auch bei euch erscheinen und ihr solltet sie nicht achtlos wegklicken.

Bildschirmfoto 2014-09-19 um 12.17.43

Normalerweise ist es wie folgt, beziehungsweise beschreibt Google es so: Bilder werden nur in den Google Maps und in der Community Google Views angezeigt, wenn folgende Bedingungen erfüllt sind:

  • Das Foto muss öffentlich sichtbar sein.
  • Das Foto muss mit einem Ort verknüpft sein.
  • Das Foto muss sich in einem öffentlichen Google+ Album befinden und das Kontrollkästchen „Standortdaten anzeigen“ muss aktiviert sein.
  • Das Foto muss Googles Inhaltsrichtlinien entsprechen.

Sind diese Bedingungen nicht erfüllt, dann dürfte das Bild weder in den Google Maps, noch in Views auftauchen. Absichtlich oder durch einen Fehler sind allerdings Inhalte aufgenommen worden, die nicht den Richtlinien entsprechen. Freund und Kupferstecher Hannes hatte öffentlich Fotos bei Google+ geteilt. Hier wurde explizit nicht der Standort freigegeben, lediglich in den EXIF-Daten waren Informationen zur Location enthalten.

Bildschirmfoto 2014-09-19 um 12.27.36

Nun kam heute die Meldung, dass ein zwei Jahre altes Foto veröffentlicht wurde. Das Foto tauchte öffentlich in der Views Community auf. Das Ganze passierte trotz dieser vorgenommenen Einstellungen:

Bildschirmfoto 2014-09-19 um 12.25.44Das Foto wurde dann von Hannes direkt gelöscht, in der Views Community wurde es daraufhin auch automatisiert entfernt, wie dieser Screenshot zeigt, ganz rechts das entfernte Foto:

Bildschirmfoto 2014-09-19 um 12.26.58Was bedeutet dies nun? Dass es sein kann, dass sich Google eure Fotos greift, welche ihr zwar öffentlich bei Google+ geteilt habt, aber durch diverse Einstellungen eigentlich „untauglich“ für Maps und Views gemacht habt – denn vielleicht möchte man seine Fotos einfach aus irgendwelchen Gründen dort nicht sehen. Solltet ihr also die Benachrichtigungen erhalten, dann prüft bei Nichtgefallen und entfernt die Fotos im Zweifelsfall.

Als Alternative könnte man sonst noch Fotos in den Google Drive packen und diese dann innerhalb von Google+ teilen. Zwar eine nicht ganz so schicke Lösung, doch so umgeht man die Veröffentlichung in Views und Maps.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Danke, gleich mal bei einem Bild die Standortfreigabe entfernt.

  2. noch ne alternative wäre nicht jeden dreck den eh kein mensch interessiert in die cloud zu blasen^^

  3. Google schiesst auch gerne mal den Bock ab. Das erinnert mich daran als ich auf einmal ungefragt ein öffentliches Google Buzz Profil hatte, mit einer Liste meine häufigsten Kontakte, für jeden einsehbar.

  4. Leider kann man Bilder ins Drive nicht hochladen, wenn man Google App nutzt. Bzw. Hochladen geht aber sie werden dann nicht als Bilder „erkannt“

  5. Ich glaube nicht, dass das ein Fehler ist, sondern eher ein Kommunikationsproblem/Missverständnis. Voraussetzung zur Einbindung eines öffentlichen Fotos in Google Maps / Community Google View ist doch „Das Foto muss mit einem Ort verknüpft sein.“. Das kann auch bedeuten, dass die Standortdaten „nur“ im in den EXIF Metadaten enthalten sind. Die Google+ Option spricht hingegen nur vom Anzeigen der Standordinformationen — also ob neben dem Foto eine Karte angezeigt werden soll auf dem der Aufnahmeort markiert ist.

  6. ist das die panoramio integration ? fänd ich geil

  7. Die Einstellung betrifft doch nur Bilder, die neu hochgeladen werden.
    Vermutlich wurde das alte Foto noch mit Standortinformationen veröffentlicht, bevor der Haken entsprechend gesetzt wurde (bzw. bevor Google diesen Haken überhaupt eingeführt hat).

  8. Bei mir sind über 1700 Fotos in Maps gelandet. Zwar waren die Alben öffentlich, aber auch viele Bilder mit Personen drauf… Und vor allem alle möglichen Bilder aus Google+ Posts, also z.B. ein Gewinnspiel mit einem Produktfoto mit Koordinaten drin taucht jetzt auf Maps auf… What the fuKc???
    Dazu auch 30x fast dasselbe Foto wegen Panoramaaufnahmen… Klasse. Es ist ein Unterschied ob ich das auf meinem Google+ Profil öffentlich teile oder ob sich jeder auf Google Maps alle diese Fotos anschauen kann… Bisher hatte ich nur explizit einzelne Panoramen für Maps geteilt, jetzt ist unser ganzer Ort mit unendlich vielen Fotos von mir zugepflastert…


  9. Was soll die Diskussion über Unfall, Zufall , falsche Einstellung oder Absicht.

    Glaube mich zu erinnern das in den AGBs der meisten Cloud und Sozial Dienstleister eh drin steht „mit dem upload von Daten geht das Eigentum über“.

    Wenn also Facebook, Google und Co der Meinung ist mit einem unserer hochgeladenen Fotos eine Werbekampagne starten zu müssen und Millionen von Tassen oder T-Shirts bedruckt und verteilt ist das legal erlaubt.

  10. @Egal: Dass AGB kein Gesetz darstellen sollte sich aber nach Hintertupfingen rumgesprochen haben… Oder wohnst du in ner Alupapierhütte?

  11. Google und sein Google Drive sind eine praktische Sache. Aber alles was mit Goole+ zusammenhängt kommt mir seltsam vor. Google Fotos… War das nicht mal Picasa?

  12. @ Zero: Genau Alupapiertüte! Geh Du mal zurück in die Schule.

    Alu- oder Papiertüte wenn schon denn schon. Und mal ganz nebenbei kann man das auch als Penner Vorwurf betrachten, denn die wohnen bekanntlich Pap….Kartons.

  13. Merke: Keine Fotos bei Google+ hochladen … 😉

  14. Ich habe diese Meldung heute auch erhalten.
    Bei mir sind Fotos in Maps gelandet die ich nie öffentlich geteilt habe.
    Ich finde das sehr bedenklich und auch ziemlich suspekt was da vor sich geht.

  15. @Rainer: Picasa is nur das Programm (für PC) … die Online Ansicht wurde komplett in Google+ integriert und war eh nur was provisorisches. Google+ ist im grunde ein Fotonetzwerk geworden mit Funktionen von FB… Wer reines Fotonetzwerk will nimmt zb Flickr halt…

  16. Oder einfach Facebook nutzen 🙂

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.