Google stellt SMS-Benachrichtigungen für Google Kalender ein

Google räumt wieder diesmal ein bisschen in seinen Diensten auf. Es betrifft den Google Kalender. Hier gab es SMS-Benachrichtigungen, die noch aus einer Zeit stammen, bevor jeder ein Smartphone hatte. Wie der Ankündigungs-Mail zu entnehmen ist, setzt Google nur noch auf App-Benachrichtigungen, die selbst im Offline-Zustand verlässlicher seien.

Screenshot 2015-03-10 um 18.57.41

Ich kannte das SMS-Benachrichtigungs-Feature gar nicht, wurde erst durch die Tippmails zur Einstellung darauf aufmerksam. Betroffen sind hier übrigens nur Privatkunden, Nutzer von Google Drive for Work, Google Apps for Work (kostenpflichtige Variante), Google Apps for Education und Google Apps for Governement betrifft diese Änderungen nicht. Eingestellt werden die SMS-Benachrichtigungen zum 27. Juni 2015. Eine Alternative? Nein, kann ich Euch leider keine nennen.

Hier die E-Mail von Google im Wortlaut:

Ab 27. Juni 2015 werden keine SMS-Benachrichtigungen mehr für Google Kalender versandt. Die SMS-Benachrichtigungsfunktion wurde eingeführt, bevor es Smartphones gab. Dank der heutigen Verbreitung von Smartphones und mobilen Benachrichtigungen bieten Mobilgeräte inzwischen vielseitigere, verlässlichere Lösungen für diesen Bereich – selbst im Offline-Zustand.

Sie können Benachrichtigungen auf Ihrem Smartphone empfangen, indem Sie entweder die vorinstallierte Kalender-App auf Ihrem Gerät konfigurieren oder Google Kalender für Android bzw. iPhone installieren. Weitere Informationen zur Konfiguration der Standardeinstellungen für Benachrichtigungen finden Sie in unserer Hilfe.

Hinweis: Kunden von Google Drive for Work, Google Apps for Work (kostenpflichtige Version), Google Apps for Education und Google Apps for Government sind von dieser Änderung nicht betroffen.
– Ihr Google Kalender-Team

Habt Ihr die SMS-Benachrichtigungen im Google Kalender genutzt genutzt oder gekannt? Falls Ihr Kalender-Alternativen kennt, die ebenfalls eine Benachrichtigung per SMS verschicken oder Dienste, die das für den Google-Kalender übernehmen, gerne ab in die Kommentare damit. (Danke Hakan und Thomas!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

29 Kommentare

  1. Andreas Schweizer says:

    Die SMSe aus dem Google Kalender erinnerten mich immer an das rechtzeitige Herraustellen der Mülltonnen. 😉 (kein Scherz)

  2. Ich habe es auch oft noch genutzt. Für mich war es auch wenn es Google anders sieht, die zuverlässigste Art informiert zu werden. Wieso? Keine Ahnung – Bauchgefühl. Schade.

  3. Seit ich den Google-Kalender benutzte – praktisch von Anfang an – habe ich bei wichtigen und zeitkritischen Terminen mich über SMS benachrichtigen lassen. Dies auch beim Smartphone weil man nur so einen wichtigen vom unwichtigen Termin trennen kann. Ich finds doof, daß es eingestellt wird. Andererseits habe ich mich immer gefragt wie Google die Kosten trägt und war und bin dankbar. Werde Google weiterhin nutzen.
    Die ITTF Sache interessiert mich nicht, weil so alle Termine mit einer SMS belegt werden. Bei der eingestellten Google SMS konnte ich das entscheiden. Vielleicht verwende ich mein Smartphone nicht so toll wie andere. Aber mit der SMS-Erinnerung hat das immer wunderbar einfach geklappt.
    Ich sehe auch gar nicht wie ich auf dem Smartphone verschiedene Benachrichtigungsarten einstellen kann. Nämlich solche die „nur“ einen Termin enthalten und andere wo das Handy angeht und ordentlich Krach macht, damit ich mich auch wirklich auf die Socken mache. Beim Google Terminplaner kann man nämlich für jeden Termin verschiedene Erinnerungszeitpunkte angeben, die auch über verschiedene Kanäle (Mail, Desktopnachricht, bislang SMS) gehen. Und da konnte ich für einen Termin eine Erinnerung per Mail für 1 Tag oder 1 Woche zuvor eingeben (etwa um mich vorzubereiten) und eben 1 Stunde (etwa um die Fahrtzeit einzukalkulieren).
    Die Fahrtzeitkalkulation macht ja auf dem Samrtphone der Google-Kalender (oder einer der anderen Kalender). Dazu muß man aber die Zieladresse eingeben, was zumindest in meinem Fall so gut wie immer eine zusätzliche Arbeit bedeutet.

    Und es kommt immer noch keine unüberhörbare Warung.

  4. Ich hab’s auch of benutzt

  5. Echt schade, habe es sehr viel genutzt und wäre auch bereit dafür zu bezahlen.

  6. Ich nutze den Kalender mit meiner Freundin zusammen. Hat sie einen Termin eingestellt wurde ich per SMS benachrichtigt. Um schnellstmöglich auf den Termineintrag zu reagieren und Terminkollisionen zu vermeiden, war dies immer sehr hilfreich. Und nun?

  7. Google sagt sie stellen den dienst ein weil er nicht mehr benötigt wird. Ich benutze ihn immer. Nur sagt Google nicht, wie eine Alternative aussieht. SMS-Versand funktioniert immer noch-> Stand heute 2. Juli 2015. Was soll das??

  8. Ich habe es als Script benutzt um eine SMS bei Eingang wichtiger gmails zu bekommen…auch wenn ich nicht im Internet war. Smsempfang geht immer und war hier im Funkloch an den Beneluxgrenzen auch umsonst. Ich kriege auf dem S5mini keinen bis zum wisch bleibenden Popup alert hin und ein summen vergesse ich schnell.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.