Google schließt Google Moderator zum 31. Juli 2015

Google hat anscheinend den Frühjahrsputz begonnen und räumt ein wenig das Portfolio auf. Google Moderator, eine Frage-Antwort-Lösung für das Web, wird nach knapp sieben Jahren eingestellt.

google_moderator_android

Zwar hatte Google Moderator im Dezember 2008, kurz nach der Veröffentlichung, einiges an Aufmerksamkeit erhalten, als US-Präsident Barack Obama Google Moderator nutzte, um wichtige Fragen der Öffentlichkeit zu beantworten. Doch danach nahm das allgemeine Interesse deutlich ab und Portale wie Reddit oder das hierzulande bekannte Portal gutefrage.net liefen Google Moderator schnell den Rang ab.

Bis zum 30. Juni können Moderatoren sowie Nutzer noch die Software nutzen, doch ab dem 1. Juli wird Google Moderator nur noch ein einen read-only-Modus geschaltet, bevor man der Software schließlich zum 31. Juli 2015 gänzlich den Stecker ziehen wird. Bis zu diesem Datum können Nutzer ihre Daten via Google Takeout exportieren.

(Quelle: VentureBeat)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Pferdenarr says:

    Kenne ich noch nicht, gleich mal ausprobieren *g*

  2. Ist mir in all den Jahren nicht wirklich aufgefallen 😉

  3. Wunderwuzzi says:

    gutefrage.net ist nicht wirklich gut, weil die meisten Antworten aus Flamewar bestehen. Ein Portal wo wirkliche Experten antworten dürfen und nicht jeder Depp mit viel Zeit wäre ein Traum.

  4. Wudnderwuzzi: Quora, Stackoverflow.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.