Google Podcasts: Web-Version ist offiziell und direkt in die Suche integriert

Es gibt eine Neuerung bei Google, die für ein vermehrtes Hören von Podcasts führen könnte. Podcasts sind ab sofort nämlich in die Websuche integriert. Sucht man auch einem Podcast, erhält man auch Ergebnisse, die sich direkt abspielen lassen. Dazu steht ein neuer Web-Player zur Verfügung, der den gewählten Podcast dann direkt abspielt.

Man benötigt also weder eine zusätzliche Podcast-App – noch muss man einen Podcast abonnieren oder sonst etwas damit anstellen. Einfach nach einem Thema googeln und anhören, das ist schon eine feine Sache. Natürlich kann man auch direkt nach seinen persönlichen Favoriten suchen. Interessant ist hier, dass bei Angabe einer bestimmten Folge die Auflistung nicht kommt, wird die Suchanfrage gröber, aber schon. Sicher noch Feinheiten, an denen noch gearbeitet wird. Aus dem Web-Player heraus lässt sich eine Folge auch als gehört markieren, das ergibt natürlich nur Sinn, wenn man den Podcast auch abonniert hat, also den Überblick behalten möchte, was neu ist und was nicht.

via Android Police

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

3 Kommentare

  1. Das finde ich keineswegs gut. Man hält damit die potentiellen Abonnenten bei Google fest, statt sie auf die Seite des Podcasts zu schicken, wo sie Features wie Kapitelmarken und Transkriptionen genießen können.
    Jeder versucht irgendwie grade die Podcast-Sau zu melken. Gefällt mir gar nicht!
    Ich hoffe sehr, dass Podcast-Betreiber dem widersprechen können.

    • Natürlich kann man dem wie immer mittels einer geeigneten `robots.txt` widersprechen. Ist auch alles ausführlich dokumentiert:

      https://developers.google.com/search/docs/data-types/podcast

    • Jeve Stobs says:

      Ich finde im Moment das einverleiben von freien Inhalten (ÖR Mediathek z.B.) von kommerziellen Diensten wie Spotify problematischer. Die können den freien Content nutzen, um ihren „freien“ Player mit einem kostenpflichtigen Dienst zu nutzen, geben aber nichts zurück. Sicher man kann deren Produktionen auch frei hören, aber eben nur in deren „Walled Garden“.

      Hier im Falle von Google… nun gut die halten den Nutzer mit „relevanten“ Ergebnissen auch auf der eigenen Seite, aber dadurch dass es dann doch nur Teaser sind, und man auf die Seite muss, um die ganzen Nachrichten zu lesen oder die kompletten Shownotes, da kann man nicht so sehr von einem Lock-In sprechen.

      Witzig, dass Google jetzt doch wieder RSS Specs bemühen muss, nachdem sie gedacht hatten mit dem Reader das Format beerdigt zu haben.

      Offene Standards sind das Beste!

Schreibe einen Kommentar zu Markus Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.