Google Nexus: Verfügbarkeit, Umtausch und Reparatur

Hier in Deutschland meldet man lapidar: Ausverkauft. Keine Rede, wann wieder Nexus 4-Smartphones geliefert werden können. Anders in den USA, hier hat man schon den Leuten zu verstehen gegeben, ab wann sie wieder bestellen können, beziehungsweise wie lange es dauern kann, bis das Gerät ausgeliefert wird.

„Wird in 8 bis 9 Wochen versandt. Steuern und Versandkosten werden an der Kasse berechnet“ tönte es eben bei der 8 GB-Variante, als ich den Shop mittels US-IP besuchte. Nun gut, dies würde beuteten, dass das Gerät im Februar 2013 beim Kunden aufschlägt. Der Run muss also riesig sein – oder die Unfähigkeit, Geräte zu beschaffen. Ich selber weiss nicht, wie der Stand hier in Deutschland ist, drücke uns aber erst einmal die Daumen. Die 16 GB-Variante ist in den USA übrigens schneller lieferbar, hier sollen „nur“ 4 bis 5 Wochen Wartezeit entstehen.

Der zweite Teil dreht sich um ein anderes Thema, obwohl auch das Nexus, beziehungsweise die Nexus-Geräte Inhalt sind. Ich wurde gefragt: wie funktioniert der Umtausch bei Google? Wie die Reparatur? Nun ja, was soll ich sagen – ich musste bisher nichts umtauschen oder reparieren lassen. Aber ich habe mal für euch rumgefragt und lasse euch ein wenig Info hier, die ich so aufschnappen konnte.

Stichwort Umtausch. Defektes Gerät bei Google gekauft und jetzt willst du was neues haben? Anscheinend kein Problem, dafür hat Google eine Ration Geräte auf Halde gelegt. Nico ist zum Beispiel jemand, der sein gerät umtauschen wollte. Hier einmal sein Vorgehen:

1. Beim Google Play Team anrufen (0800 7235105, Mo-Sa 9°°-17°°) und den Fall schildern.
2. Der Mitarbeiter leitet dann das Verfahren für einen Garantiefall ein und schickt eine Mail mit einem Rücksendeschein im Anhang und einem persönlichen Link zum Play Store.
3. Der Link führt zum Einkaufswagen des Play Store indem das Gerät um das es geht bereits liegt und nochmal „gekauft“ werden muss.
4. Nach dem Kauf (Geld fließt natürlich nicht) wird das Ersatzgerät auf die Reise geschickt.
5. Zusätzlich wird ein Versandkarton inkl. Rücksendeaufkleber für das defekte Gerät zugeschickt.
6. Sobald das neue Gerät da ist, wird das Alte losgeschickt. (Das muss übrigens spätestens 21 Tage nach Einleitung des Prozesses bei Google ankommen, sonst wird ein zusätzliches Gerät voll in Rechnung gestellt!)

Dieses super bequeme Verfahren funktioniert übrigens nicht bei Leuten, die eine nicht ausreichend gedeckte Prepaid-Kreditkarte ihr Eigen nennen. Google sagt offiziell: „Eine Autorisierung über den vollen Preis eines Neugerätes wird auf Ihre Kreditkarte gestellt. Dies bedeutet, dass Ihr Kreditkartenlimit einige Tage um diesen Betrag gekürzt ist, diese allerdings nicht belastet wird, bis definitiv feststeht, dass Ihr Gerät innerhalb der 21 Tage bei uns eingetroffen ist und dessen Mängel von der Garantie abgedeckt werden.“

Das war die einfache Variante, beim Thema Reparatur bin ich auf äußerst unterschiedliche Meinungen gestoßen. Von 1a, prima bis hin zu Menschen, die seit vielen Wochen auf eine Lösung des Problems warten. Hier werde ich nun nicht alles aufzählen, sondern empfehle euch, mal einen Blick in die Diskussion zu werfen. Vielleicht hilft es dem einen oder anderem bei Problemen, mal Gleichgesinnte zu fragen. Und sofern die Geräte von euch im Einzelhandel erworben wurden: macht euch keinen Stress mit Google, geht zum Händler, soll deren Service sich drum kümmern.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

30 Kommentare

  1. Stephan aka B2k says:

    Mit Blick auf die momentan doch recht bescheidene Verfügbarkeit der neuen Geräte im Play Store, meinerseits hier mal ne kleine Anmerkung. …Ob es allerdings auch – so wie ich es mir erdacht habe – effektiv durchführbar ist, keine Ahnung! *g*

    Ich hatte in einem anderen Blog gelesen, dass es nun auch schon eine Photo-Sphere-Community gibt: …Es werden zwar vermutlich nicht alle Geräte-Inhaber, welche sich so glücklich schätzen können bereits ein neues Device (auf dem Android out of the box in Version 4.2 rennt) ihr Eigen zu nennen, an der Community teilnehmen, aber vielleicht kann man ja demnächst irgendwie (bspw. über die Anzahl der aktiven Nutzer) die Zahl der sich bereits im Umlauf befindenden Geräte ableiten!? …Schließlich haben Google und LG bisher keine Zahlen zu den bereits an die ‚Lucky-one-Käufer‘ ausgelieferten Geräte veröffentlicht. 😉

  2. Nexus 10 ist angekommen und… kaputt 🙁 Summen abhängig von der Screenhelligkeit. Ist wohl nicht gerade ein Einzelfall: http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t=1998304 Macht Geräusche wie ein defekter Kühlschrank.

  3. Mein Nexus10 ist jetzt auch da. Enttäuscht bin ich aber auch. Das Gerät friert gern mal ein. Manchmal muss man es sogar ausschalten. Ich bin von Android 4.2 auf meinem GNexus sowieso nicht begeistert gewesen. Jetzt merke ich aber dass Google offenbar überfordert damit ist Android weiterzuentwickeln und für 4 Geräte anzupassen.

  4. Sollte man den Umtausch hinsichtlich Schnelligkeit per Telefon oder doch lieber per Kontaktformular machen?

  5. Also ich habe das heute auch per Telefon eingeleitet.
    Mein Nexus 4 hat auf der Rückseite nen Sprung. Es scheint alles ganz gut zu klappen, außer dass wohl bei einem Fall, der nicht in die Garantie fällt, der volle Preis bezahlt werden muss.
    Das scheint mir doch ein wenig heftig:
    1. Ist das nur ein kleiner Sprung
    2. Entscheidet irgendeine Person, die einen guten oder auch einen schlechten Tag erwischt hat, ob ich nun nochmal den vollen Preis zahlen muss oder nicht.

    Da bin ich mal gespannt.

  6. Habe das Handy weder fallen lassen, noch weiß ich, wie es sonst passiert sein soll.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.