OutBank 2 kommt im Januar als Universal-App

Kleine Info für die iOutBank-Freunde da draußen. iOutBank ist eine mobile Banking-App für iOS, die ich hier das eine oder andere mal bereits vorgestellt habe. Dazu gibt es die Mac-Ausgabe namens OutBank. Diese Konstellation wird bald völlig geändert, denn die App kommt im Januar 2013 von Grund auf neu gestaltet daher. So wird die mobile App nicht mehr iOutBank heißen, sondern sowohl Mac- als auch iOS-App hören dann auf den namen OutBank 2.

Neu ist unter anderem die verschlüsselte Synchronisation via iCloud unter den verschiedenen Installationen. Das beste dürfte wohl sein, dass OutBank 2 eine Universal-App ist. Einmal kaufen und auf iPhone und iPad nutzen. Solltet ihr noch nicht iOutBank, beziehungsweise OutBank nutzen, dieses aber planen, dann werfe ich hier mal ein Datum in die Runde, welches ihr euch merken solltet, alternativ werde ich da bestimmt drüber bloggen: am 13.01.13 startet OutBank 2.

Im Mac App Store wird es OutBank 2 für Bestandskunden Mac (OS X) als kostenloses Update geben – für Neukunden werden18,99 Euro fällig. Deshalb schon einmal Tipp 1: momentan kostet Outbank für den Desktop 7.99 Euro. Da das Update kostenlos ist, sollte man vielleicht jetzt zuschlagen.

Die iOS-Version wird komplett umgestellt. Die alteVersion funktioniert noch weiterhin, wird aber nicht via App Store aktualisiert. Da kommt dann eine neue Version, die ihr auf Wunsch installieren könnt. OutBank 2 für iOS als Universal-App kann ab dem 13.01.2013 für 2 Wochen für 1,79 Euro erworben werden; danach für 8,99 Euro.

iOS-Kunden können Ihre iOutBank-Daten problemlos nach OutBank 2 übernehmen, die Lizenz kann wie bisher auf allen aktivierten iTunes-Geräten genutzt werden. Ein kurzer Anriss über die kommenden Features? Unter anderem automatische Synchronisierung aller Daten über mehrere Endgeräte hinweg (per iCloud) und Foto-Überweisung. Also Mobile-Banker – 13.01.2013 ist der Stichtag.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

18 Kommentare

  1. Danke für den Hinweis.
    Das finde ich ja blöd, wie kann ich jetzt in der Statistik unterscheiden welches OutBank 2 ein mobiler Zugriff und welches auf dem Mac war? Hoffe die trennen intern die Bezeichnung.

  2. Gibt es denn eine GUTE!!! Alternative für Android?

  3. Besucherpete says:

    Ärgerlich ist nur, dass zumindest nach meinem Stand auch die Bestandskunden für ein Upgrade zur Kasse gebeten werden sollen.

  4. Besucherpete, lies doch einfach noch einmal den Text.

  5. auch wenn ich mich jetzt iOute:

    was ist wenn man nur die mobile app sein eigen nennt?

  6. Leider nichts Gescheites für Android am Horizont.. (inkl. Abfrage DKB-Visa) oder viel zu teuer oder ‚ugly UI’…

  7. Noch nicht mal die versprochenen Features in die Version 1 eingebaut und schon Version 2 raushauen und die Leute kaufen und kaufen.

  8. @ tom wolf, wenn du nur die mobile app hast ändert sich für dich nicht viel. das heißt nur wenn du dann die neue app bekommst, dass du die gleiche dann auch auf ein ipad packen kannst falls du dir irgendwann eins anschaffst.

    Weiß man denn schon ob die Datenbestände die man in der App hat bestehen bleiben? Über das Online Tool meiner Bank kann ich nur 2 oder 3 Monate in die Vergangenheit schauen, mit outBank aber die komplette Historie der letzten 2 oder Jahre sehen seit ich die App nutze. Das wäre sehr schön wenn dieser Stand weiterhin übernommen wird. Besonders für die Steuererklärung immer sehr angenehm wenn man Kontoauszüge nie von der Bank abholt…

  9. Kann ich mir die Mac Version, auf der Arbeit via Mac App Store mit meiner Apple ID kaufen und später(März/April) auf meinem Mac dann wieder herunterladen? Quasi so wie die iOS Apps? Einmal gekauft immer laden?

  10. Für Android gibt es leider nichts vergleichbares mit dem Funktionsumfang und der Aufmachung.
    Hatte S-Banking unter Android im Einsatz, das kann aber keine Umsätze auf der Kreditkarte abrufen, was die iOutbank App kann. Alleine deshalb ist sie schon wesentlich besser.

  11. @Hansi0r und @elknipso: Danke, das habe ich befürchtet. Hatte mal nach was vergleichbaren gesucht, aber auch nichts gefunden. Naja, vielleicht kommt irgendwann mal was.

  12. @caschy Es erhalten doch nur Mac-Kunden ein kostenloses Update. iOs Kunden müssen die neue App erneut kaufen. Also hat Besucherpete teilweise Recht. 😉

  13. Besucherpete says:

    Mein Beitrag war ja nur bezogen auf die iOS App, denn ich habe gar keinen Mac … 🙂

  14. Moin,

    gibts da Neuigkeiten zu ? Weil ein Update wird mir nicht angeboten, auf der Webseite ist auch nichts zu finden. 🙁

  15. @ Heiko: Auf der Homepage steht – verschoben – neues Datum 15.01.
    Gruß Chris

  16. @ Chris: Vielen Dank für die Info, habe es gerade gelesen. Wenn es denn dann diese Woche etwas wird, bin ich zufrieden 🙂

    Greetz
    Heiko