Whatsapp-Hoax: Auf ein Neues

Folgende Nachricht, auf die Caschy vorhin schon hingewiesen hat, macht gerade schwer die Runde via Whatsapp:

„Nachricht von Jim Balsamico (CEO der Whatsapp) Wir haben zu viele Nutzer auf Whatsapp. Wir bitten alle Nutzer, diese Botschaft an die gesamte Kontaktliste weiterzuleiten. Wenn Sie nicht weitergeleitet wird, nehmen wir Ihr Konto als ungültig und es wird innerhalb der nächsten 48 Stunden gelöscht. Bitte diese Meldung NICHT ignorieren, sonst wird Whatsapp die Aktivierung ihres Kontos nicht mehr erkennen. Wenn Sie ihr Konto wieder aktivieren wollen nachdem es gelöscht wurde, wird eine Gebühr von 25,00 auf Ihre monatliche Rechnung hinzugefügt.“

Freunde, allein von der Logik her: Wenn Jim Balsamico – der natürlich in Wirklichkeit Jim Balsamic heißt (okay, klingt nicht so lecker wie Balsamico) – euch wildfremde Person via Whatsapp informiert – wieso glaubt man dann, dass ihr dafür verantwortlich seid, die Nachricht weiterzuschicken – würden dann nicht alle Whatsapp-Nutzer eh die Nachricht von ihm bekommen? Und der bloße Versuch, Whatsapp neu zu aktivieren, soll euch 25 Euro kosten? Automatisch auf eure Rechnung aufgeschlagen – wo immer Whatsapp auch die Verbindung auch her haben will?

Kommt, diese Geschichte sollte eigentlich jedem direkt klar sein. Es handelt sich um einen Hoax, einen Fake – aber passend zum Daten-Theater bei Whatsapp ist die Verunsicherung scheinbar groß genug, dass denkbar viele Menschen ins Grübeln kommen. Das Gleiche gilt bei anderen Kettenbriefen, die via Whatsapp derzeit (wieder) die Runde machen. Die kostenpflichtig-Geschichte macht in mehreren Varianten die Runde und hey: glaubt ihr echt, dass euch ein CEO auffordern würde, eine so wichtige Entscheidung des Unternehmens an „mindestens 10 Leute“ zu verteilen – sollten da nicht von Haus aus die Alarmglocken klingeln?

Nein, ihr müsst natürlich keine 25 Euro zahlen und ja, die Server-Kapazitäten reichen aus, um auch weiterhin Leute aufzunehmen, anstatt welche zu kicken. Es färbt sich auch keine ICQ-Blume blau, Microsoft bezahlt nicht für E-Mails und es wird euch aller Voraussicht auch kein Unglück widerfahren. Ich halte die meisten Mitleser hier für clever genug, dass diese Ansage, den Hoax als solchen zu betrachten, grundsätzlich obsolet ist – sowas weiß man halt irgendwann mal. Aber da draußen flitzen scheinbar genug Menschen rum, die zumindest ins Grübeln kommen bei solchen Geschichten. Fällt mir immer wieder auf, wenn ich derzeit bei Facebook Bildchen sehe, die irgendwelchen AGBs widersprechen. Wenn ihr so jemanden kennt – einfach drauf hinweisen, dass es totaler Humbug ist.

Nichtsdestotrotz: Unabhängig von dieser Geschichte ist Whatsapp nach wie vor eine unsichere Geschichte und ihr solltet ruhig Alternativen wie den Facebook Messenger im Blick behalten. An anderer Stelle habe ich zudem mal einen Haufen Alternativen aufgelistet.

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

27 Kommentare

  1. „Brain.exe“ im Dauerschlafmodus!!!!
    Selbst schuld, wer nicht von jetzt bis eben denken kann.
    Ma kucken, auf welchen Hoax die Lemminge morgen reinfallen 🙂

  2. Daran merkt man wieder, wie intelligent 99 % der Nutzer sind.
    „Oh muss senden. Sonst putt. Shit *Send*“
    Egal wer – wird geblockt.. Nervig

  3. Balsamico? Toller Name 🙂

  4. Hab ich eben auch bekommen den Scheiss und gleich mal gefragt obs denn wohl noch geht…

  5. Habe heute ebenfalls mehrmals diese Nachricht via WhatsApp erhalten.
    Also die negativen Schlagzeilen um WhatsApp enden nicht…

    Um die Thematik von vorhin noch mal aufzugreifen:

    – Nicht jeder hat Facebook (bzgl. Facebook Messenger), ansonsten wäre das sicherlich toll !

    – Die Einfacheit von WhatsApp macht es eben verlockend für viele da zu bleiben. So auf die Art „Never touch a running system“ & „Mir wird da nichts passieren“

    WhatsApp sollte doch mittlerweile soviel Geld haben (iOS muss die App ja bezahlt werden und ist, seit ich ein iPhone habe, fast ununterbrochen auf Platz 1…) das die mal was an der Sicherheitsschraube drehen.

    Ich persönlich finde Alternativen spitze, nur sehe ich keine. Wenn ich jetzt als ChatOn und soweiter haben sollte, dann würde ich keinen kennen der sowas nutzt.
    Die meisten sind mit WhatsApp oder Facebook Messenger unterwegs.

    Warte mit Spannung auf „HIKE“ – aber was hat es mit den ABG´s von Hike auf sich ? Anscheinend sollen die zuviel Rechte erzwingen oder sowas?!

  6. Die Nachricht wurde mir heute auch höchstpersönlich von meiner Ex-Freundin zugestellt. Keine Ahnung, was nun gruseliger ist…

  7. Ihr haut zu viele Post raus!

    Für die Message eine so langen Blogpost? Ich hatte den Blog mal wegen Tech News und Hardware Reviews abonniert, solche Beiträge gehen in letzter Zeit unter der Masse an (für mich leider) unbedeutenden News total unter.

  8. zu viele dumme Menschen.

  9. @N-Rico: Dann kann man dir nur zu „Ex“ gratulieren. Alles richtig gemacht 🙂

  10. Hab ich auch bekommen, so ein Spam….

  11. Schön, dass es wegen nem Spam-Hoax gleich einen Blog-Post gibt. Fehlen Hits? Habe sogar ohne hinzusehen erahnt, dass sowas von Casi kommen muss.

  12. Was ist Whatsapp?

  13. Ich finde es gut, dass es ein Blogpost gibt. Es gibt genug Idioten da draußen die sowas verbreiten. Jetzt haben sie es schwarz auf weiß dass es Bullshit ist! Es ist leider so, dass die meisten Menschen einfach naiv und sogar dumm sind… traurig das…

  14. Das es ein Hoax ist und diesen hingewiesen wird ist vollkommen in Ordnung. Die Frage ist ob man so etwas nicht lieber twitter, facebook oder anderen Medien überlässt, die dafür wesentlich besser geeignet sind.
    Der geneigte Geek, der hier der typische Leser sein sollte interessiert das doch gar nicht. Dadurch, das solche „News“ hier immer mehr werden geht meiner Meinung nach die Qualität des Blogs deutlich zurück.

  15. Hab das Ding von meiner kleinen Nichte bekommen die Angst um ihr Sparschwein hatte. Mit dem Hintergrund schon ne gemeine Sache. Hab ihr mal erklärt dass sie sowas niemals nie glauben oder auch noch weiterschicken soll.

  16. habe meinen acoount gelöscht, nutzt kein schwein mehr aus meinem bekannten/freundeskreis, gtalk reicht!

  17. Gegenantwort:

    Ab dem 24. Dezember 2012 soll WhatsApp kostenpflichtig werden! Um dies zu verhindern, musst Du Dich nackt auf deinen Küchentisch stellen, den Macarena tanzen und währenddessen “I will survive” singen. Danach werden Florian Silbereisen und Helene Fischer durch den Kamin kommen und den Code eingeben, durch den Dein Account kostenlos bleibt

  18. ROFL-Copter! Lasst mich mal für euch etwas googlen –> goo.gl/NfrPz
    Das hilft 😉

  19. Bernd Glühwurm says:

    Für Helene Fischer würde ich das riskieren.

  20. Sebastian H. says:

    Jim Balsamic? Welcher der beiden Gründer soll das denn sein, Brian Acton oder Jan Koum?

  21. Whatsapp soll kostenpflichtig werden. Meine Zeit sollte am 24.12. ablaufen. Heute hat mir whatsapp eine Verlängerung bis zum 7.2.2013 erhalten! Bekommen die jetzt Angst, dass viele abspringen?

  22. Ich hab gestern auch schon zich Nachrichten von Freunden bekommen die mal wieder total panisch waren. Ich sollte echt mal meine Whatsapp-Kontaktliste aufräumen 😉

  23. Yeah: blaue ICQ-Blume!! das waren noch zeiten 😀

  24. Zum Thema 25 € auf der Rechnung:

    Das ist keineswegs abwegig und wurde auch schon öfter in der „Presse“ behandelt.

    Mehr liefert Google zum Thema „Drittanbietersperre“, z.B. hier http://www.drittanbietersperre.com/

  25. Letztes Jahr hat mich der Fluch nicht erreicht. Dieses Jahr dann doch wieder!
    Schon geil, dass es von Leuten kommt, die eigentlich brain.exe nicht im Dauerschlaf haben sollten.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.