Google Kalender: so blendet man die Geburtstage der Google+-Kontakte aus

Na endlich! Google hat sein Kalender-Problem anscheinend etwas besser in den Griff bekommen. Wir erinnern uns: Google hat durch eine „geschickte“ Verzahnung von Google+ und eurem Google-Konto dafür gesorgt, dass Menschen aus euren Google+-Kreisen im Google Kalender angezeigt werden, beziehungsweise deren Geburtstag.

Google_Kalender

Das ist nett, für die meisten Nutzer allerdings eher störend – zumindest war dies ein großes Thema in den Produktforen. Es gab einige Workarounds, diese Geburtstage auszublenden – doch Google sperrte aus nicht nachvollziehbaren Gründen diese Möglichkeiten.

Da saß man also und hatte unter Umständen Hunderte Geburtstage im Kalender, die man da nicht sehen wollte. Einige Nutzer – darunter ich – hatten sogar ein wesentlich größeres Problem: hier wurden die Google+-Geburtstage in den Hauptkalender geschoben, ein Unding, welches mich dazu brachte, meinen Kalender zu resetten.

Mit der Vorstellung der aktualisierten Kalender-App für Android hat man seitens Google vor ein paar Tagen verlauten lassen, dass man das Problem kennt und man bald die Möglichkeit hat, im Kalender diese Geburtstage auszublenden – und siehe da: seit gestern dürfte es für alle Nutzer freigeschaltet sein, nach der Vorstellung der neuen Kontaktverwaltung (mit der beschäftige ich mich eventuell in einem Folgebeitrag noch) ist es nun möglich, den Kalender anzupassen.

Schaut man in seine Liste der Kalender, so hat man unten den Kalender namens Geburtstage, den man auf Wunsch komplett ausblenden kann (Häkchen auf der rechten Seite entfernen) – oder man justiert etwas genauer, hierfür klickt man einfach auf den Kalendernamen. In den Details des Geburtstagskalenders findet ihr ab sofort die Möglichkeit nur Geburtstage eurer Kontakte anzuzeigen – oder eben die der Kontakte und der Menschen aus euren Google+ Kreisen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. Endlich, danke für den Hinweis!

  2. Danke, Caschy! Ein weiterer Grund, warum es sich lohnt, dein Blog regelmäßig zu lesen. Top!

  3. Wenn man den Geburtstags-Kalender ausblendet und wieder hinzufügt, werden die Google+-Kontakte übrigens wieder aktiviert.

    Ausserdem hab ich neurdings die Geburtstage von manchen Kontakten bis zu 7(!)mal im Kalender stehen… großartig!

    @jkrwdf: BusinessCalendar zeigt an, wie alt eine Person wird.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.