Google Fotos: Bei Deinstallation den Hintergrund-Upload nicht vergessen

Google Fotos ist ein schicker Dienst – so zumindest meine Meinung. Nutzer können so schnell ihre Bilder im Originalformat speichern (entsprechender Speicherplatz vorausgesetzt) – oder sie speichern ihre Bilder in einer geringeren Auflösung und haben bei Google unbegrenzten Speicherplatz. Gut finde ich das Ganze deshalb, weil sich so schnell auf allen Geräten die Bilder verwalten lassen.

Google-Fotos

Noch besser: Will ich Bilder in der Cloud löschen, so bietet mir Google zudem an, auch diese Bilder vom internen Speicher des Gerätes löschen zu lassen. Wie ich einmal in meiner Beitragsreihe zu Google Fotos beschrieb: dem Nutzer obliegt es, seine Bilder im WLAN oder auch im Mobilfunknetz direkt zu Google Fotos zu schieben – die Einstellung liegt dann halt an euch und eurem Mobilfunkplan – es empfiehlt sich hier nicht, den Upload im Mobilfunknetz zu nutzen, wenn man einen teuren Steinzeitvertrag hat, der lediglich 300 MB Upload bietet (und unsinnigerweise immer noch für teures Geld feilgeboten wird).

Sollte man sich aber irgendwann – aus irgendwelchen Gründen auch immer – dazu entschließen, Google Fotos den Hahn abzudrehen, also die App zu deinstallieren, so ist laut bizjournals Vorsicht geboten. Auf Android-Smartphones ist es so, dass auch weiterhin Bilder im Hintergrund hochgeladen werden, sofern dies vorher eingestellt wurde. In der App „Google Einstellungen“ ist so weiterhin der Punkt aktiv, dass Bilder im Hintergrund heruntergeladen werden.

ImageJoiner-2015-07-13 at 1.16.34 nachm.

Innerhalb der Google Fotos-App wird auf die Möglichkeiten der dedizierten App „Google Einstellungen“ zugegriffen, fehlt die Google Fotos-App nach einer Deinstallation, so bleiben eventuelle Upload-Bestätigungen aber dennoch erhalten (unter dem Punkt Google Fotos-Sicherung). Sollte man also wirklich die App deinstallieren, so sollte man an etwaige Uploads im Hintergrund achten – der Nutzer bekommt dies sicherlich nur mit, wenn er mal zufällig in die Google Fotos schau, ansonsten wird halt weiter fleißig gesichert.

Weiterer Lesestoff:

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Muss man auf IOS auch etwas beachten?

  2. „Noch besser: Will ich Bilder in der Cloud löschen, so bietet mir Google zudem an, auch diese Bilder vom internen Speicher des Gerätes löschen zu lassen.“

    Bei Android wohl eher Muss, statt „bietet an“. Leider. K.o. Kriterium für mich.

  3. @Patrick
    verstehe ich nicht, ich kann in der „Cloud“ ein Foto löschen was ich dann trotzdem auf dem Gerät noch habe !

  4. Sebastian says:

    Speichert jemand von euch die Fotos auf der SD Karte? Wenn ich Fotos mit Google Fotos lösche, sind sie zwar aus allen Apps verschwunden, jedoch finde ich die Files noch mit dem Filemanager. Bin ich damit der einzige?

  5. @namerp

    Bei mir definitiv nicht. Die Datei verschwindet – und zwar komplett. Sowohl in der Galerie, als auch im Dateimanager. (Übrigens schreibt Google auch recht deutlich beim Löschen, dass die Fotos gelöscht werden und zwar auf allen Geräten, und viel Optionen gibts da nicht: Löschen, abbrechen )

    Passiert sogar, wenn ich den Sync der Fotos abschalte, selbst dann sind die Bilder im DCIM/Camera Ordner weg.

  6. Danke für den Tipp! War nach der Deinstallation tatsächlich noch aktiv bei mir.

  7. Hi Carsten,

    ich habe bisher interessiert deine Berichte zu Google Fotos gelesen und wollte es auch gleich ausprobieren. Allerdings hatte ich dabei das Problem, dass ich anfangs ein paar Bilder manuell zu Google Fotos hochgeladen und in Google+ Fotos die Alben wie Titelbild etc. bearbeitet hatte, denn dieses Feature bietet Google Fotos nicht und Fotos geteilt. In Gdrive hatte ich zusätzlich auch Fotos. Jedenfalls verliert man hier schnell den Überblick, wo letztendlich welche Bilder liegen, insbesondere wenn automatisch Kopien in Google+ erzeugt wurden nach Bearbeitung oder Freigaben. Der Speicherverbrauch auf Google Fotos erschien mir außerdem viel zu hoch.
    Letztendlich wollte ich aufräumen und habe alle Fotos gelöscht und sogar die App Google Fotos deinstalliert (Danke hier für den Tipp mit dem Hintergrund-Upload…war bei mir auch noch aktiv, auch wenn keine Fotos von der Kamera bei Google Fotos gelandet sind).

    Das eigentliche Problem nach der langen Einleitung:-)
    Gdrive zeigt immer noch 375MB Speicherverbrauch für Google Fotos unter google.com/settings/storage an, obwohl ich alle Fotos in Gdrive, Google+, Google Fotos und allen Papierkörben gelöscht habe. Auch in Picasaweb finde ich nur 1 Profilfoto von mir. Unter „drive.google.com/drive/quota“ wird kein Fotoformat mehr angezeigt.

    Obwohl ich Fan von Google Apps bin, so empfinde ich bei Fotos das reinste unübersichtliche Chaos. Es wäre toll, wenn du zumindest eine Idee bei dem Problem mit den 375MB verbrauchten Speicher hast, damit ist vielleicht doch demnächst ausschließlich Google Fotos nochmal probieren kann (und zwar ohne Fotos bei Google+ oder Picasa oder Gdrive wegen der sonstigen Verwirrungen..siehe unten ).
    Vielen Dank im Voraus

    Weitere Punkte warum ich momentan überhaupt keine Fotos mehr bei Google speichere, weil es zu unübersichtlich ist:
    1. Auf einigen Google Help Seiten werden angeblich nur 2048*2048 Bilder nicht dem Speicher angerechnet, auf anderen Seiten bis zu 16MP. –> Was denn nun?
    2. Lokale Order kann man nur über Picasa automatisch in gleichnamigen Alben ablegen (wie du auch beschrieben hast). Das Hintergrundbild eines Albums, die manuell Sortierung und die Auswahl anzuzeigender Bilder (Highlights) kann man nur in Google+ vornehmen –>Dann aber kosten die Bilder Speicher:-(
    3. Teilen von Fotos in GoogleFotos via Google+, dann ist die Freigabe nur in Google+ sichtbar. Nur beim Teilen eines kompletten Album in Google+ ist die Freigabe in GoogleFotos & Google+ sichtbar.
    Teilen von ausgewählten Fotos aus Album in Google+, dann wird für diese Fotos einen eigenes Album als Kopie mit Namen des aktuellen Datums angelegt. Dieses neue Album ist in Google+ und auch in GoogleFotos als extra Album sichtbar.
    –>Das Thema Teilen von Fotos über so viele verschiedene Wege ist mir hier definitiv zu kompliziert.
    4. Löschen von Foto in Google+ oder im Album in GoogleFotos entfernt nur das „Label“, das Foto bleibt in anderen Alben erhalten. Nur über die Fotogalerie in Google Fotos kann man ein Foto in allen Alben, Google+ und Geräterordnern löschen. –> Hoffentlich kann man Alben bald so behandeln wie Labels in Gmail und das eigentliche Bild genauso einfach suchen nach verschiedenen Labels wie Albennamen/Stichworte wie „Urlaub 2014“ etc. Momentan blicke ich nicht durch:(
    Gruß
    Mika

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.