Google Drive erhält neue Offline Funktionen

Wer den Google Drive Offline-Modus benutzt, kann ab sofort auch Zeichnungen offline erstellen und bearbeiten. Zusätzlich werden alle Google Docs, sofern der Speicherplatz ausreicht, automatisch offline zur Verfügung gestellt und bei der nächsten Online-Verbindung synchronisiert. Durch den Aufruf von drive.google.com gelangt man zu seinen Dokumenten, auch wenn keine Online-Verbindung besteht.

offline screenshot

Das Update wird gerade verteilt, solltet Ihr noch keine Änderungen bei Euch feststellen können, müsst Ihr Euch noch ein wenig gedulden. Auf Google+ heißt es, dass es noch ein paar Tage dauern kann, bis jeder die neuen Features erhält. Wer Google Drive noch nicht für die Offline-Nutzung aktiviert hat, kann nach dieser Anleitung vorgehen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

3 Kommentare

  1. Spinderella says:

    Kennt das jemand? Windows-PC: Google Drive-App läuft. Windows-Laptop (in demselben LAN): Google Drive-App läuft. Auf Windows-PC verändert man nun eine Datei im Google Drive oder fügt sie hinzu. Auf dem Windows-Laptop tut sich… nichts! Verstehe ich nicht. Bei anderen Sync-Diensten funktioniert das innerhalb von Sekunden. Bei Google Drive nicht. Erst beim Neustart der Drive-App tut sich dann was.

  2. einen manuellen „rollout“ der og. Funktion bekommt man, wenn man die rechts über das Rädchen in Einstellungen geht und diese (ohne Änderung) speichert