Smartphones dominieren den Markt (und dieser wird von Samsung dominiert)

Aktuelle Zahlen von IDC sollen belegen, dass die Zeit der Wachablösung gekommen ist. So sollen die Verkäufe der Smartphones nun die Verkäufe der normalen Mobiltelefone (Dumb-Phones & Feature-Phones) übertroffen haben. 418,6 Millionen Mobiltelefone sollen weltweit im ersten Quartal 2013 abgesetzt worden sein, davon sind 216,2 Millionen Geräte das, was wir als Smartphone bezeichnen würden. Übrigens: der König der Mobiltelefonhersteller ist Samsung. Die koreanische Firma verkaufte mehr Smartphones, als die Firmen auf Platz 2 bis 5 zusammen. Hier einmal die Geräteverkäufe der großen fünf Hersteller weltweit.

Komplett

[werbung]

Und nun einmal getrennt nach Smartphones:

Bildschirmfoto 2013-04-26 um 10.39.14Ich denke einmal, dass Samsung weiterhin noch günstigere Geräte im Monatstakt herstellt, um Marktverfolger Nokia weiterhin Marktabteile abzuluchsen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

8 Kommentare

  1. Nokia noch immer auf Platz 2? Hätt ich jetzt wirklich nicht erwartet

  2. Samsung hat auch eine Menge richtig gemacht.
    Gerade HTC hatte in der Vergangenheit die Chance auch den gleichen Erfolg einzufahren, aber sie haben es mit ihrer Modellpolitik (viel zu viele Zu ähnliche Modelle), dem sehr schlechten Service (sowohl bei Hardware Problemen als auch bei den Updates) und einige gravierende Serienfehler (ich erinnere hier mal an das HTC Desire) sich selbst nachhaltig ins abseits befördert.

  3. Hätte nicht gedacht das LG so weit vorne ist :O und ZTE? Weiss nicht wirklich viel über die Firma hatte nur mal ein ZTE als Ersatzhandy von Mediamarkt bekommen als ich mein HTC One X eingeschickt habe, muss ehrlich sagen das mir dieses Handy garnicht gefalllen hat. Gibt es auch „gescheite“ ZTE Smartphones?

  4. Mir sagt ZTE auch überhaupt nicht. Von allen anderen hat man schon das eine oder ander mal gehört.

  5. ZTE sind meist die ganzen Surf-Sticks/Cards.

  6. Bei Samsung kann man sagen „mit vollen Hosen lässt es sich gut schei….“

    Samsung bietet eine breite Palette an Smartphones an in unterschiedliche Preisklassen wobei jeder zumindest in seine Klasse gut ist.

    Nokia ist trotz anderweitige Meinung von vielen noch nicht abgeschrieben. Die können es durchaus noch schaffen, wobei es aber knapp wird.

    ZTE ist als Marke Made in China nicht schlecht. Gut Ihre Modelle bis vor kurzen waren nicht gerade der Renner, aber ihr neue Modelle und die, die demnächst kommen sind gut. Vor allen für Nutzer die ein gute Smartphone für ein überschaubare Summe wollen.

    Gerade die Smartphone Klasse zwischen 150 und 300 Euro hat noch viel Potenzial.

  7. @Sven: Wir sprechen vom weltweiten Markt – in Schwellen- und Entwicklungsländern sind die Einfachsthandys von Nokia und die Asha-Serie als Mittelding sehr begehrt. Da kann Nokia auch den Trumpf der guten Verarbeitung ausspielen, die alten gebrauchten Nokias halten bis heute. Die Leute lernen auf diesen Geräten den Umgang mit Handys und kaufen dann wieder Nokia.

    @Lukas, Sven: Bisher bot ZTE in Deutschland auch eher leistungsschwache Billig-Smartphones an. Wartet ab, ZTE wird euch noch zum Staunen bringen. In China ist ZTE schon stark.

    Ich vermisse Huawei. Echt so unbedeutend? Gut, in den USA tritt Huawei praktisch nicht mehr in Erscheinung, aber trotzdem sollte man doch mit ZTE gleichauf sein.
    Es ist auch sehr schön, dass „Andere“ noch so viel Marktanteil haben. Geeksphone, Mobistel, Phicomm und die Armada an in D unbekannten chinesischen Anbietern wird den Großen noch eine Marktanteile wegnehmen. Und Sharp, Panasonic und Viewsonic könnten auch endlich (wieder) in die Gänge kommen.

  8. @Georg
    Huawei ist doch auf Platz 4? Natürlich nicht bei den Telefonen, da machen sie ja eher wenig, aber bei den Smartphones.