Google Allo: Web-Version lässt dich nun schreien, flüstern und schlägt auf Wunsch Emojis vor

Mittlerweile hat Google ja auch eine Web-Version seines Messenger-Dienstes Allo veröffentlicht, der allerdings noch bei Weitem nicht alle Funktionen bietet, die in den mobilen Versionen enthalten sind. Nun hat das Unternehmen jedoch ein kleines Update am Web-Dienst vorgenommen, der die Nutzer in den Chats nun auch „schreien“ oder „flüstern“ lassen kann und ihnen die Möglichkeit bietet, während des Chattens sogenannte smarte Smileys angezeigt zu bekommen. Zwar konnte man sich bisher schon kontextbasierte Emojis vorschlagen lassen, mit dem Smart Smiley-Feature werden nun aber auch noch zusätzlich GIFs und Sticker angezeigt.

 

Ich vermute mal stark, dass die einzelnen neuen Features separat durch Google aktiviert werden. In meiner Web-Version konnte ich das neue Smiley-Symbol mit Lupe nämlich noch nicht entdecken, wohl aber das andere neue Feature: Schreien und Flüstern.

Man kennt es bereits aus der App, nun lässt sich die Funktion auch innerhalb der Web-Version nutzen. Hier muss man nach dem Schreiben seines Textes lediglich den Absenden-Button gedrückt halten und kann dann den Regler hoch oder runter schieben, um den Text so zu vergrößern oder zu verkleinern, je nachdem ob man nun „schreien“ oder „flüstern“ will.

(via Android Police)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Das Problem ist und bleibt dass es wie WA Web nur ein „Mirror“ von dem Smartphone ist oder?

  2. Du musst halt Allo Web per QR-Code wie üblich über das Smartphone freischalten, ja.

  3. Aber niemand nutzt es. Schade eigentlich.

  4. Fürwahr –
    es wird leider nicht so oft genutzt, aber man kann mit ALLO sehr viele initial erreichen.
    Zumeist ist das Erstaunen riesig…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.