GitHub veröffentlicht Atom-Editor für Windows

Kurz notiert: Im Mai veröffentlichte Github den Atom-Editor als Open Source-Software für OS X. Die Software basiert auf der Chromium-Engine und kann zum Programmieren oder zum einfachen Editieren genutzt werden. Das Paket, welches unter MIT Lizenz veröffentlicht wurde, kann nun von euch als Windows-Variante (Alpha) heruntergeladen und genutzt werden, bislang waren nur nicht offizielle Builds erhältlich.

atom

Innerhalb des Editors könnt ihr Module hinzufügen, seien es Themes oder Packages wie den Color Picker oder ein VIM Mode. Seitens Github wird die Installation via Chocolatey vorgeschlagen, alternativ kann das Zip-Paket direkt von euch heruntergeladen werden. Bei den Auto-Updates hakt es anscheinend noch, man empfiehlt hier bislang das installieren neuerer Builds über die Homepage.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

15 Kommentare

  1. Erinnert mich optisch stark an meinen Sublime Text 2.
    … mal ausprobieren!

  2. Ich nutze Atom schon einige Zeit unter OS X, aber mir fehlt für Spezialfälle die Möglichkeit die Kodierung zu ändern… leider ist UTF-8 nicht immer richtig und soweit ich weiss kann Atom nur das?

  3. Ich bin auch schon seit längerem Nutzer von Atom und komme damit bis jetzt ganz gut zurecht. Bei anderen ist UTF-8 oft fehlerhaft, wie may1337 schon sagt, deshalb nutze ich gerne Atom.

  4. Was man beachten sollte: Der Editor nutzt Google Analytics wenn man ihn benutzt.

    Siehe auch FAQ https://atom.io/faq

  5. Leon Loeser says:

    Imho sollte diese toolbar auch schwarz sein…

  6. @Christian: Der may1337 will die Zeichenkodierung aber gerne ändern, nicht immer nur UTF-8 benutzen. Das hat er gesagt^^

  7. @murphy Das kann man aber super schnell abschalten: Unter „Settings“ bei „Filter packages“ in der Suche „Metrics“ eingeben und dann auf „Disable“ umstellen.
    Ohne das hätte ich Atom wohl auch wieder runter geworfen.

  8. Also bei mir startet der Editor furchtbar langsam. Optisch auch nicht gerade angenehm, kein Deutsch, kaum addons.

    Da bleibe ich mal lieber noch ein bisschen bei Brackets.

  9. Atom Heart Mother says:

    Wenn die Schwerfälligkeit mal überwunden ist und es mehr Erweiterungen gibt, wird Atom evt. Sublime Text den Rang ablaufen, weil es wohl aktiver gepflegt wird.

    Was mich irgendwie stört ist , dass sich der Programmordner mit über 8000 Dateien ganz schön breit macht. Liegt vermutlich an dem ganzen node.js und sonstigen script lib kram… da fehlt mir dann jegliches hintergrundwissen. Bin gespannt.

  10. @namerp: Dito. Gerade mal heruntergeladen und ausgeführt. Sehr lahm, sehr schwerfällig. Beim Öffnen von Dateien auch permanent am laden. Ich frage mich was er lädt.. Da bleibe ich dann doch lieber bei Notepad++

  11. @namerp/Benny
    Die Schwerfälligkeit wird wohl in den nächsten Jahren weitgehend verschwinden, JavaScript-Interpreter werden dahingehend immer besser, schon heute sind klassisch gelinkte JavaScript-Kompilate kein Problem mehr (wenn man sich händisch darum kümmert). JIT-Sprachen sind die Zukunft, schon allein weil sie deutlich flexibler sind in einer Welt, die auf absehbare Zeit zwei (ARM/EM64T) oder drei (+MIPS) wichtige Architekturen haben wird.

    @Leon Loeser
    Die Toolbar ist vom Windowsdesign abhängig, wird aber sicherlich irgadwann auch als eigenes Steuerelement umgesetzt.

    @nepa/murphy
    Einfach google-analytics.com auf 127.0.0.1 umleiten (via hosts oder lokalem DNS-Forwarder), fertig – und zwar für alle, nicht nur für diejenigen die ehrlich genug sind das auch offen zuzugeben (mal von Bedenken gegnüber Google abgesehen – Analytics ist die mit Abstand beste Methode um Nutzungsstatistiken (was übrigens durchaus sinnvoll ist, und zwar sowohl für den Entwickler, als auch für die überwiegende Mehrheit der Nutzer) zu sammeln).

  12. Suche einen einfachen Editor welcher super-schnell startet, auch Dateien aus deren Kontextmenü. Schrift anpassbar reicht eigentlich schon. Fix muss er sein.

  13. @shx
    lokaler DNS-Vorwarder, haste mal ein Beispiel, ich steh da auf dem Schlauch

  14. @Matze probier mal Notpad2. Super schnell, klein, portable mit jeder Menge Einstellungsmöglichkeiten.

  15. @Matze.B
    dnsmasq ist der häufigste Vertreter, wird von nahezu jedem Hardwarerouter genutzt.
    ((dnsmasq lässt sich übrigens auch als richtiger DNS-Server nutzen – was allerdings nicht zu empfehlen ist.))