Fußball gucken ist schön

Vor ein paar Tagen habe ich euch auf Uwu Lena mit ihrem Schland oh Schland hingewiesen. Nun ja, die Geschichte nahm ihren Lauf, die Jungens bekommen nen Plattenvertrag. Nun hat mir mein Kumpel Sascha von netbooknews gerade einen anderen Kandidaten geschickt. Entscheidet selber, ob er eines Plattenvertrages würdig ist – ich präsentiere: DER OFFIZIELLE HEINZ MANTELMANN WM SONG 2010:

Ich sag mal so… entbehrt nicht einer gewissen Komik, oder? 😉

Nachtrag: jetzt darf ich mich als Dortmunder Jung schämen, oder?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

34 Kommentare

  1. oh my god

  2. na ja – Uwu lena war ein wenig besser..

    Na ja — eben für fans unter sich…

  3. Grausam!
    Wenn ich jemanden foltern wollte, dann damit, in einer Endlosschleife…

    … Oh Gott, ich werde den Ohrwurm nicht mehr los!
    Da muss ich wohl wieder Lena hören…

  4. Große Güte – das ist noch grausiger getextet als Uwu Lena. Aber wenigstens ist der Sänger deutlicher zu verstehen. Trotzdem: Der kommt nicht über die Vorrunde hinaus.

  5. Kampfschmuser says:

    Der ist schlimmer wie das Trööööööten im Stadion… oje

  6. unwitzig

  7. Ein weiteres Youtube-Vid, das die Welt nicht braucht -.-

  8. also wenn der keinen an der klatsche hat…

    was Bier so alles zu tage bringen kann 🙂

  9. da hat wohl jemand zu viel helge schneider geschaut 😀

  10. Dieses Unwort „Schland“ ist das absolute Brechmittel dieser Tage. Politisch korrekter Patriotismus für Strunzdoofe. Und mit Interesse am oder Begeisterung für Fußball hat es auch nichts zu tun. Aber wenn man schon die Vuvuzela zur „Kultur“ erhebt, darf auch Deutschland bei der massenkompatiblen Eventverblödung natürlich nicht abseits stehen!

  11. Mr_Trebron says:

    Oh mein Gott!
    Helge Schneider für Arme???
    Geht doch nix über ein paar tausend Vuvuzelas direkt ins Ohr.

    Schland o Schland!

  12. Deutschland Deutschland – Land ohne Dichter und Denker (und politisch sogar ohne Lenker) Fußball Hymnen die witzig produziert sind und mit gewissem Textniveau daher kommen, gefallen mir aber dein jetziger Vorschlag ist ein vorsätzlicher brutaler Angriff auf Augen und Ohren. In diesem Sinne verbleibe ich mit „Hamburg meine Perle“

  13. leosmutter says:

    Von sowas bekommt man Ohrenkrebs…

    Und dieser „Schland o Schland“-Song… Ne, sorry. Geht gar nicht. Wer hat sich dieses Unwort ausgedacht? Das Lied an sich ist ja eine nette Idee, aber „Schland“? Ich finde diese „Abkürzung“ zum Kotzen.

  14. alle keine Ahnung hier! Heinz Mantelmann ein lyrisches Schwergewicht und rockt mit seinem Song eine ganze Nation.

    Ab in die Charts mit dem Mann, dagegen wirkt Shakira wie ne kolumbianische Heulboje!

    Fussball is mein Lebenselixier und darum trinke ich Bier! episch!

  15. @leosmutter: „schland“ stammt von Stefan Raab. Der hat das wohl mal darauf zurückgeführt, dass man beim Fangegröle im Stadion quasi immer nur den kläglichen Rest „…schland“ versteht 🙂

  16. CafeGrande says:

    OMG – Schade um den Trafic 😉

  17. leosmutter says:

    @Rainer

    Das ändert nichts an meiner Meinung zu diesem „Wort“ 😉 Fehlt bloss noch „Schland“-Gebrülle aus dem Fanblock. Aber ich hoffe mal auf einen gewissen Grad an Restintelligenz, selbst nach Alkohol.

  18. Da war definitiv zu viel Bier mit im Spiel.

    omg..

  19. Kann der im zweiten Video nicht nen Schalke-Trikot tragen? 😀

  20. So sind sie eben, die Clausthalertrinker.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.