fraenk: Rufnummermitnahme von congstar nicht möglich

Ende April stellte die Telekom „fraenk“ vor. Ein mobiles Angebot, welches digital funktionieren soll. 10 Euro zahlt der Kunde, dafür bekommt er 4 GB LTE25 Datenvolumen im D-Netz, Allnet Telefonie & SMS Flat, EU-Roaming inklusive, monatlich kündbar und per PayPal bezahlbar. Das Angebot löste ein großes Echo aus, nicht nur aufgrund des Gebotenen, auch zwei andere Punkte wurden beäugt: Ist das Volumen verbraucht, wird nicht gedrosselt – sondern gesperrt. Auch wurde die fehlende Rufnummernmitnahme kritisiert. Aber – man kündigte es an – die folgte ja nun aktuell. Nutzer können also ihre alte Rufnummer mit zu fraenk nehmen – und später ist dies abgehend auch kostenlos möglich. Aber klappt dies generell? Nein, die Realität ist eine andere. Und recht überraschend ist es das ebenfalls zur Telekom gehörende Unternehmen congstar, welches die Rufnummernmitnahme zu fraenk unmöglich macht. Der Support von congstar bestätigte, dass es grundsätzlich nicht möglich sei, die Rufnummer zu fraenk umzuziehen. Genauer geht man nicht ins Detail, schiebt technische Gründe vor.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

73 Kommentare

  1. chris1977ce says:

    Update von meiner Seite:
    Bekam eben die Rückinfo, dass meine Rufnummer (Prepaid) am 10.06. umgezogen wird von NormaConnect zu Fraenk.
    Dies nur als „Referenzinfo“ an alle Anderen Prepaidkunden, dass der Umzug via Backoffice von Fraenk realisiert wird.
    Hat mich ein halbes Dutzend Chats mit dem Support gekostet zur Klärung.

  2. Rufnummernmitnahme von Penny Mobil zu Fraenk ging bei mir relativ problemlos vonstatten. Geht wie bekannt nicht über die App direkt sondern über den Support Chat. Nahm Kontakt auf und es wurde an die Fachabteilung weitergeleitet. Die haben die Übernahme dann direkt mit Penny Mobil ( Congstar) abgewickelt. Bestätigung der Rufnummernmitnahme für den 9.6 gerade erhalten.

  3. Rufnummernmitnahme von Penny Mobil zu Fraenk ging bei mir relativ problemlos vonstatten. Geht wie bekannt nicht über die App direkt, sondern über den Support Chat. Nahm Kontakt auf und es wurde an die Fachabteilung weitergeleitet. Die haben die Übernahme dann direkt mit Penny Mobil ( Congstar) abgewickelt. Bestätigung der Rufnummernmitnahme für den 9.6 gerade erhalten.

  4. Am Rande, Kaufland Mobil ist seit neustem auch direkt bei der Telekom angesiedelt.
    Haben auch finde ich bessere Konditionen.
    Wenn das Fraenk nun doch Congstar ist, bringt das auch nicht viel.

  5. verstrahlter says:

    Irgendwie scheint der Kostendruck des ungeliebten Support ziemlich hoch, wenn man die Probleme hier – und selbsterlebt -so reflektiert.
    Da haben die armen Mitarbeiter ohne anständige Einweisung leider zu oft keinerlei Verständnis für die Vorgänge und Zusammenhänge (vorzeitige Nummernportierung z.B.). Teilweise wird ja auch gerne noch frech behauptet, die Bundesnetzagentur schriebe für den Kunden negative Dinge vor, und man konne da rein gesetzlich verpflichtet nicht entgegenkommen.
    Wie bereits mehrfach gefordert; damit der Schmuh endlich aufhört, muss tatsächlich viel mehr geregelt und vorgeschrieben werden.

  6. Eben beim congstar support angefragt: doch, eine Rufnummermitnahme nach fraenk sei natürlich problemlos möglich.
    Scheint je nach Sachbearbeiter also unterschiedliche Antworten zu geben.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.