Fitbit Pay ab sofort für Commerzbank-Kunden

Apple Pay und Google Pay sind sicherlich die verbreitetsten Wearable-Zahlweisen, aber es gibt noch andere, beispielsweise Garmin oder auch Fitbit. Fitbit, mittlerweile zu Google gehörend, hat nun eine Neuerung zu verkünden.

Die Commerzbank und Fitbit haben heute mitgeteilt, dass Fitbit Pay ab sofort allen Commerzbank-Kunden zur Verfügung steht. Die Kooperation bringt Fitbit Pay erstmals direkt zu den Kunden einer deutschen Großbank. Fitbit Pay gibt es auf der Fitbit Charge 4, dem neuesten Fitnesstracker von Fitbit und seit März auf dem Markt, sowie auf der Charge 3 Special Edition, den Modellen der Fitbit Versa-Smartwatch-Familie und der Fitbit Ionic.

Um Fitbit Pay zu nutzen, muss zunächst die eigene Kreditkarte der Commerzbank der Fitbit Pay Brieftasche hinzugefügt werden. Die Einrichtung erfolgt über die Fitbit-App: die eigene Fitbit Charge 4, Fitbit Charge 3 Special Edition, Fitbit Ionic oder Fitbit Versa 2 auswählen, die eigene Bankkarte hinzufügen und mit dem Fitbit-Gerät überall dort zahlen, wo kontaktloses Bezahlen möglich ist. Fitbit Pay nutzt laut Hersteller für die Transaktionen eine Token-basierte Plattform. Das sorgt dafür, dass keine Information von der Karte unautorisiert zum Händler oder zu Fitbit selbst gelangen kann. Darüber hinaus ist der Nutzer durch eine PIN geschützt, die er während des Setups festlegt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Bin mal gespannt wann andere Banken folgen.. Weil schlecht sind die Uhren ja nicht, aber das bezahlen mit meiner Fossil Q sport möcht ich gerad in diesen Zeiten nicht mehr missen.

  2. Seit dem es die Versa 2 gibt, nutze ich Fitbit Pay mit dem kostenlosen Revolut-Konto. Das klappt ohne Probleme und geht super schnell. Je mehr Banken mitmachen, desto besser!

  3. Man sollte hier darauf hinweisen, dass Fitbit absolut unfähig und unzuverlässig ist.
    Einfach die Bewertungen der App im Play Store anschauen.

    Fitbit Modell Alta HR ist auf Android One und Pixel Smartphone nicht mehr zu benutzen. Kein Sync. Egal was, kein Sync. Bestenfalls synct es 1x wenn man alles zurücksetzt.
    Zig Threads im offiziellen Forum, davon manche mit über 100 Seiten, wurden über ein Jahr praktisch ignoriert und dann geschlossen, dass es jetzt eine Lösung gibt. Die gibt’s aber nicht.

    Insofern würde ich es mir gar nicht erst angewöhnen damit zu zahlen, vorausgesetzt es funktioniert überhaupt.

    • So, wie ich die Software-Entwickler von Fitbit kenne, wird das eh nicht richtig laufen.
      Die Hardware ist gut, die Fitbit-Software ist n Haufen Code im Alpha- bis Beta-Stadium, jedenfalls die Android-Version.

  4. Klappt das ganze nur über die „echte“ Kreditkarte oder auch über das Produkt von Tchibo in Kooperation mit der Commerzbank?
    Danke

  5. Können die Fitbit Pay nicht einfach einstampfen und Google Pay integrieren? Wozu der ganze doppelte Quatsch?

Schreibe einen Kommentar zu Bob2003 Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.