realme 6: Mittelklasse-Smartphone kostet in Europa 229 Euro

realme hat heute für Europa wie erwartet das realme 6 vorgestellt. Es handelt sich hier um ein Mittelklasse-Smartphone das mit einem MediaTek Helio G90T ausgestattet ist. Das eigentliche Highlight stellt aber in dieser Preisklasse das LC-Display dar. Es bietet 6,5 Zoll Diagonale bei 2.400 x 1.080 Pixeln als Auflösung und 90 Hz – das ist in der Mittelklasse doch eher neu.

Außerdem lässt sich das realme 6 mit 30-Watt-Schnellaufladung wieder flott machen. Der Akku kommt da auf ordentliche 4.300 mAh. Zudem sind bis zu 8 GByte RAM (LPDDR4X) und bis zu 128 GByte Speicherplatz (UFS 2.1) vorhanden. Ab Werk dient bereits Android 10 mit dem Herstellerüberzug realme UI als Betriebssystem. Zu haben sein wird dieses Smartphone in den Farben Blau und Weiß.

Es gibt das realme 6 auch mit 4 bzw. 6 GByte RAM und 64 GByte Speicherkapazität. Wie ihr schon auf dem Artikelbild seht, so hat sich der Hersteller für ein Punch-Hole-Design entschieden. Die Frontkamera bietet euch da 16 Megapixel an. Für die Hauptkamera hagelt es wiederum 64 (Weitwinkel, Samsung GW1) + 8 (Ultra-Weitwinkel) + 2 (Makro) Megapixel + Tiefensensor. Auch 4K-Videos nimmt das Smartphone auf, dann jedoch nur mit 30 fps.

Ein Pluspunkt ist, dass das realme 6 mit einem Triple-Slot-Design daherkommt, also zwei SIM-Karten plus microSD parallel aufnehmen kann. Als weitere Schnittstellen sind USB Typ-C, 4G LTE (natürlich mit Band 20), Wi-Fi 802.11 ac, GPS, 3,5-mm-Audio, Bluetooth 5.0 und auch NFC vorhanden. Das Smartphone misst 162,1 x 74,8 x 8,9 mm bei einem Gewicht von 191 Gramm. Den Fingerabdruckscanner hat der Hersteller an die Seite bugsiert.

Im Lieferumfang des realme 6 findet ihr neben dem Smartphone an sich auch noch ein 30-Watt-Ladegerät, ein Kabel für USB Typ-C, eine Schutzhülle, eine Display-Schutzfolie und eine SIM-Nadel. Als kleinen Bruder hat realme im Übrigen auch noch das realme 6i sowie das Einstiegsmodell realme c3 vorgestellt. Über beide Smartphones werde ich euch noch separat berichten – die technischen Daten der kleinen Geschwister fallen etwas weniger interessant aus.

Hinweis: Das realme 6 ist ab 22. April 2020 vorbestellbar, der Verkaufsstart ist am 27. April 2020 um 12 Uhr. Das realme 6 ist bei realme.com/eu and Amazon, OTTO, Conrad, Notebooksbilliger, Alternate and Preisboerse24 erhältlich. Vom 27.04.-10.05.2020 gibt es beim Kauf eines realme 6 über die Anbieter Amazon, OTTO, Conrad, Notebooksbilliger, Alternate und Preisboerse24 einen Rabatt von 20 Euro.

Nochmal die Preise des realme 6:

• 4GB+64GB: 229,90 Euro

• 4GB+128GB: 269,90 Euro

• 8GB+128GB: 299,90 Euro

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. hismajesty says:

    Gibt es denn nun gar keine handlichen Geräte mehr von chinesischen Herstellern?
    Für mich damit allesamt unkäuflich, so günstig die auch sein mögen.

    • Sehe ich ähnlich, wobei ich auch gerne wieder Geräte der oberen Mittelklasse in einem handlicheren Format hätte.

      • Christopher says:

        Das Xiaomi Mi 9 SE kann ich nur empfehlen 🙂 schade das es kein Mi 10 im kleinen Format geben wird…

        • hismajesty says:

          Das Gerät ist nun schon ein Jahr alt und im Preis nicht gesunken. Einen Nachfolger in der Größe sehe ich nicht kommen. Das A3 ist nicht schlecht, könnte dennoch ein paar Millimeter kleiner sein. Das A4 wird ganz bestimmt noch größer werden. Dann wird es entweder das neue SE 2020 oder Pixel 4a bei mir werden.

          • Tja schade das S10e war auch schön handlich aber 2020 wirds wohl bis auf ein Pixel 4a und 4 nicht mehr was geben was unter 6 Zoll ist.. (android)

            • Es ist tatsächlich erstaunlich, wie das Angebot durch die beiden Filter „Preis/Leistung“ und „Größe“ zusammenschrumpft. (bei mir: Mi A3, +1: Samsung A40).

              • hismajesty says:

                Die Motorola Gs waren auch mal eine schöne Alternative, leider ebenfalls nur noch zu groß. Die Falttelefone müssen eben ihren Markt bekommen, anders lässt sich das nicht erklären.

              • Wobei das Mi A3 kein HD Display hat un für mich schon wieder aus dem Rennen wäre. Und das A40 überzeugt mich von der Leistung her mal gar nicht.

                • hismajesty says:

                  Stimmt, das A40 ist zu schwach. Das A41 wiederum ist schon wieder fühlbar größer (Größe ca. vom Pixel 3a) und kommt wohl mit einem Mediatek-Prozessor. Mal sehen.

        • Ja das Mi9Se ist ein tolles Gerät, aber schön langsam könnte es einen würdigen Nachfolger bekommen (gerne auch von einer anderen Marke)

    • Huawei P30 noch mit Google, oder das P40 leider ohne Google.

      • hismajesty says:

        Danke, hatte ich schon, deren UI ist nicht meins. Würde da die S8/S9 oder S10e vorziehen, leider jedoch teuer und/oder Akku knapp. Meine Hoffnung liegt auf dem Pixel 4a, wenngleich es wohl nur eine Kameralinse haben wird. Da geht mir Handlichkeit klar vor Fotografie.

    • Naja, Apple baut auch in China 😉 wie Nokia, ähm HMD 😉 😉 also eigentlich bauen alle unter anderem da oder in Taiwan, S-Korea oder Indien… selbst Fair Phone wird in China gebaut… also es gibt schon noch kleinere Geräte. Aber ob diese deinen Ansprüchen genügen ist wiederum was anderes, gepaart mit deren Preis und Markenemblem…

  2. Da stört mich der MediaTek-SoC, da ich meine Smartphones länger benutze und auf Lineage OS umsteige, wenn keine offiziellen Updates mehr kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.