Firefox Monitor: Ihr könnt Datenlecks als erledigt markieren

Im Firefox Monitor könnt ihr Datenlecks ab sofort auch als erledigt markieren. Falls euch dieser Dienst von Mozilla grundsätzlich nichts sagt: Er erlaubt es euch, zu überprüfen, ob eure E-Mail-Adressen in der Vergangenheit Teil eines bekannten Datendiebstahls gewesen sind. Man greift dabei auf die Informationen von Have I Been Pwned zurück.

Neu ist eben nun, dass ihr eben einzelne Datenlecks abhaken könnt, wenn ihr der Meinung seid, sie seien für euch nicht mehr relevant. Das kann etwa dann der Fall sein, wenn ihr bereits die entsprechenden Passwörter alle geändert habt. Markiert ihr ein Datenleck als erledigt, dann wird es aus der Übersicht ausgeblendet. Ihr könnt die gesetzten Markierungen aber auch wieder zurücknehmen.

Der Firefox Monitor macht euch dabei auch Vorschläge dazu, wie ihr mit solchen Diebstählen umgehen könntet bzw. die Risiken für euch selbst in Zukunft minimiert.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Große Frage, ist die Markierung lokal, im Profil oder auf deren Server?
    Auch wenn ich Mozilla eher vertraue, so hätte ich doch bedenken wenn der Nutzer gegebenenfalls für eine bereinigte Datenbank zu sorgen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.