Firefox 4: neues Theme wird konkreter

Am Theme für Firefox 4 wird immer weiter geschraubt. Stammleser meines Blogs sind ja eh immer relativ aktuell in solchen Sachen. Jetzt gibt es wieder neue Design-Ideen für Firefox 4, die ich euch natürlich nicht vorenthalten will. Natürlich interessiert mich auch eure Meinung zu den Ideen. Fangen wir einmal mit den Einstellungen unter Windows an (Firefox unter Windows 7):

An die Navigationsmöglichkeiten innerhalb der Einstellungen werden sich Windows 7-Nutzer sicherlich schnell gewöhnen, schließlich ist dies ein integraler Bestandteil des Betriebssystems.

Auf dem Mac sieht das Ganze dann so aus:

So könnte es in den Einstellungen von Erweiterungen aussehen, sofern diese Einstellungsmöglichkeiten haben:

Seite nicht erreichbar? Auch das wird hübscher:

Noch mehr Mockups findet ihr wie immer bei Stephen. Ich bin wie immer hellauf von seinen Arbeiten begeistert und hoffe, dass diese auch so umgesetzt werden. Chrome hat eine smoothe Oberfläche hingelegt und den Firefox überholt – das könnte sich mit Firefox 4 ändern. Wow. Danke an MonztA für die Info!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

40 Kommentare

  1. aber hallo …… dieses theme ist doch mal gekauft.
    hoffe nur das es auch so kommen wird. überzeugt mich auf jeden fall.
    sehr schlicht und übersichtlich.

  2. Sieht gut und funktional aus! Mal abwarten was da auf uns zu kommt, bei FF4. Wobei man bei FF quasi jeder sein eigenes Theme basteln kann, wenn ich mich nicht irre…

  3. würde ich sofort so haben wollen

  4. Gefällt mir. Jetzt bitte noch Webkit und alles ist prima. 😀

  5. Erinnert sehr stark an Opera 10!

    Opera = der einzig ware Browser!

  6. blackpeat says:

    ja ganz ok wobei mir die tableiste besser gefällt wenn sie über der seite ist das is einfach schneller

  7. Sieht RICHTIG gut aus!

  8. Der obere Bereich ist definitiv eine Nachahmung von Opera.

  9. Schaut echt schneidig aus.

    Mal schauen ob das mit meinen speziellen Addons dann zurecht kommt oder die sich dann im Gehege sind…

  10. Bis auf den Add-On Manager schon sehr geil. Freue mich drauf, endlich kein zusätzliches Theme mehr installieren. Solange bleibe ich beim guten alten Camifox.

  11. Gibbet dafür schon nen mockup für die früheren versionen?

    Sieht verdammt cool aus

  12. … und wer wurde wieder mal vergessen??? die Linuxuser …. als OpenSource Projekt, sollte Mozilla das OpenSource OS nicht vernachlässigen …. am Ende werden wir (Linuxuser) noch genauso wie bei Songbird ausgeschlossen …. schade

  13. Damit auch mal einer was dagegen sagt:
    ich finde das Design unpraktisch und unübersichtlich und umständlich. Ich mag den Fx, wie er ist. Tabs gehören über die Seite und wo ist denn die Menüleiste (File, Edit, View…)?

    Letztlich ist es eben Geschmacks- und Gewöhungssache. Genau wie diese unsäglichen Ribbons von Microsoft, die nach und nach viele Programme unbenutzbar machen (bald wohl auch OpenOffice).

    Solange man aber den neuen Fuchs so hinbiegen kann, daß er aussieht wie der alte (und davon gehe ich mal aus), ist mir das alles egal.

  14. Das wäre natürlich ein Paukenschlag wenn’s kommt! Mit diesem Aussehen würde Firefox wieder viel Land gut machen. Das jetzige Standardtheme ist ja wohl etwas in die Jahre geraten um nicht zusagen bieder!!

  15. Das erste, was ich da machen würd, ist: Die Tabs wieder da hintun, wo sie hingehören.

  16. Der Firefox Button oben steht allein in der Titelleiste. Das halt ich doch sehr für Platzverschwendung. Ich würd mir das mehr in richtung des Twenty Ten Themes wünschen. Und die Titelleiste ganz weg lassen.

  17. Hmm, erinnert mich an die Taktik „Wir nehmen einfach die beliebtesten Dinge aus den anderen Browsern und basteln daraus was“^^ Naja, bin mehr auf die Performance gespannt. Das Aussehen lässt sich ja hoffentlich anpassen 😀

  18. Alexander says:

    @ Ginko: Dort steht, dass die Teile des Designs anpassbar sind. D.h. es wird sicher die Möglichkeit geben die Tableiste wie gehabt zu positionieren.

    Die Menüpunkte stecken vermutlich in dem orangenen Firefox-Button in der Titelleiste.

    Und die Ribbons sind das Resultat von Usability-Tests. Und nur wenn deren Ergebnis eindeutig genug ist, wird eine gewinnorientierte Firma diese auch nutzen für Verbesserungen wie die Ribbons.
    Außerdem ist das Thema ein bisschen wie Microsoft und Linux. Microsoft ist halt böse und Linux der heilige Gral.

    Denn die Ribbons stören am meisten Langzeit-Office-Nutzer, deren Office-Fähigkeiten durch die Ribbons ziemlich degradiert werden. Niemand freut sich, wenn er massiv umlernen muss. Daher gehe ich davon aus, dass du das Microsoft Office schon länger benutzt.

    @ lars: Ist doch normal. Am Ende interessiert es niemanden mehr wer die „Erfindung“ gemacht hat. Einfach Copy und Paste. Was der Sprössling in der (Grund)schule kann, können die „großen“ Programmierer schon lange. 😀

    @ astrapi: Bei Linux ist das Design abhängig von dem Desktop und der Distribution. D.h. jeder Desktop wird den Firefox 4 anders optisch integrieren und jede Distribution ändert wieder etwas. Für Design-Vorschläge ist diese Uneinheitlichkeit tödlich, da man statt 2 Versionen viel mehr präsentieren muss.
    Wenn ich eine Entscheidung haben will, mache ich ihm gut zu unterscheidene Vorschläge. Mehr verwirrt nur, hilft aber bei der Entscheidungsfindung nicht weiter auch wenn es „politisch korrekter“ ist.

    So und nun meine eigene Meinung:
    Das Design gefällt mir. Simpel aber nicht so radikal wie Chrome. Da Firefox ja wie der IE eine breite Nutzerschaft hat, muss er halt die Titelleiste behalten. Wäre das nicht so, gäbe es sicher eine Menge Nachfragen.

    Insgesamt eine runde Sache. Fragt sich nur wie schnell man durch die Reiter des Einstellungsmenü kommt. Das muss nämlich genauso schnell gehen wie jetzt. Muss aber nicht je nachdem wie man es umsetzt.

    @ Caschy: Hattest du schon immer 1,125 Facebook-Fans oder waren es nicht mal über 1.000?

  19. Die Engine, Leute, macht die Engine schneller! Das Design ist mir scheißegal, wenn die Plugins weiterhin so langsam laden -.-

    Ich finde den Ansatz von Chrome super. Grade weil die eben viel Platz für die Website lassen, z.B. mit der Statusleiste, find ich das sehr genial. Beim Fuchs würde ich mir wünschen, dass man sich das so schieben kann, wie man will. Meinetwegen auch die Tabs in der Titelleiste, solange das Platz schafft 😉

  20. ich will ja echt nix sagen. sieht toll aus und so …
    ist aber wirklich stark an opera angelehnt..

  21. JürgenHugo says:

    Na, wenn ich eins weiß: mit DIESEN Themes läuft der FF bei mir 100% nicht – weder auf PC noch Mac!

    So, und jetzt muß ich mein Adblock wieder einschalten, die Screenshots hab ich ja gesehen – und die Werbung prallt sowieso an mir ab… :mrgreen:

  22. @tux sagte:
    Das erste, was ich da machen würd, ist: Die Tabs wieder da hintun, wo sie hingehören.

    dazu sage ich: genau meine Meinung. Das Aussehen ist secundär, ich möchte einen Browser, der schnell ist und absturzsicher. Nicht mehr und nicht weniger

  23. Bei den Mockups hab ich keine Erwartungen, da war ja Mozilla bisher dafuer bekannt eh in letzter Minute noch Features zu streichen (wie Aero Peak, etc.). Sieht aber recht huebsch aus, bis auf die Fehlermeldung, die sieht mir zu Apple-steril aus (dunkles grau). Aber der Settings-Dialog gefaellt mir sehr, vorallem eine Suche waehre echt praktisch, da ich immer 5min brauche um da was ganz bestimmtes zu finden.

  24. maxloesel says:

    WTF? Ich bin vor 3 Tagen testweise auf Opera umgestiegen… Irgendwie verblüffend, wie sehr sich die 4er Version vom FF mit Opera 10 ähnelt (man achte auf den Menü-Button)…

  25. der menu button wurde von Opera und FF relativ zeitgleich vorgestellt, da orientieren sich einfach beide an win7 anwendungen (office2010, paint, wordpad)
    Zu dem Konzept alles in tabs zu legen, kann ich nur gratulieren, warum die tabs nicht für alles nutzen, auch für einstellungen? ich hoffe sie sind konseqent und packen den downloadmanager auch endlich in einen tab

    @astrapi: hättest du auf der verlinkten seite von stephen nachgelesen, hättest du bemerkt , dass er auch an linux denkt

  26. eindeutig an opera angepasst bzw. geklaut. aber ich will garnichts dagegen sagen. ich bin schon länger auf das neue opera aussehen neidisch, von daher nur ein WIN für mich.

    zu den tabs über der url leiste: das ist nur eine sache von gewöhnung, denn wenn ihr mal drüber nachdenkt, ist es so schon logischer. alles über den tabs bleibt gleich (menü, fenster) und alles was sich darunter befindet ändert sich beim switchen der tabs. dazu gehört auch die url. aber wie gesagt. wens stört solls rückgängig machen.

    großartig auf jeden fall dass die leiste am unteren rand wegfällt.

    zum vergleich mit dem twenty ten theme: ich glaube platztechnisch tut sich da nichts. ob nun der menü button den programmtitel ersetzt oder ein teil der tabs wird, spielt fürs spacing keine rolle. allerdings hoffe ich (bezweifle es aber) dass man das interface so einstellen kann, dass die tabs zwischen Menübutton und fenster button liegen und sich der vertikale rand verringert. das wäre geile. mich nervt der fette balken bei vista und 7 eh…

  27. Mir gefällt es nicht so.

    Ich möchte mich optisch nicht so häufig umorientieren müssen.
    Beispielsweise bin ich auch Nutzer der alten Office Versionen.
    Jetzt finde ich gewohnte Funktionen nimmer auf Anhieb: für mich eine Verschlimmmbesserung.

    Dasselbe ist hier der Fall: der gewohnte Workflow wird gestört.
    Mecker. :/

  28. Fein.
    Klar und frisch durch den Frühling, hinein in den Sommer.
    Wenn vorhanden, mache ich flink einen Schwenk zu diesem Gebilde.
    … leichte Vorfreude, neben anderen Freuden, vorhanden.

  29. „Tabs oben“ ist immer noch ergonomischer Blödsinn. Und Transparenz kann ich außerhalb der (überflüssigen) Titelleiste eines Programmes auch nicht gebrauchen. Manchmal habe ich den Eindruck es geht nicht um Benutzbarkeit, sonder nur noch um möglichst auffälligere Optik.

  30. Das sieht ja super aus, hoffentlich wird dieses Konzept umgesetzt.

  31. wieso gehören Tabs nach oben? bei mir sind sie links in der Sidebar mit Miniaturansicht der geöffneten Seite. Warum? Mein Monitor ist breiter als hoch 🙂

  32. Alexander says:

    @ Fraggle: Dort hatte ich auch die Tabs mal mit Tree Style Tabs hingeschoben.

    Funktionierte reibungslos bis ich auf meinem Windows 7 PC alles neueingerichtet habe. Ab diesem Moment kommt öfters die Meldung „…/treestyletab.js:214 hat sich aufgehangen. Möchten Sie das Skript weiter ausführen?“

    Daher ist es bei mir erstmal deaktiviert. Wenn das Plugin aktualisiert wird, probiere ich es nochmal, da es eigentlich eine tolle Sache ist bei Breitbildschirmen. 🙂

  33. @alexander_
    Ich nutze dafr tabs sidebar:
    https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/6535/

    Keine Probleme mit dem Fuchs, weder unter Mac noch Win 7 64 Bit.

  34. wenn ihr unde gefrickel die tabs auf der seite haben wollt, versuchts doch mal mit opera 😉

  35. Mike Lowrey says:

    „“Tabs oben” ist immer noch ergonomischer Blödsinn. “

    Nö, es ist vom Kontext totaler Blödsinn die Adressleiste, über den Tabs zu haben.
    Jeder Tab hat seine eigene Adresse, also sollte wenn es intuitiv sein soll, auch ein optischer Zusammenhang zwischen Tab und Adresse hergestellt werden.

    „… und wer wurde wieder mal vergessen??? die Linuxuser …. als OpenSource Projekt, sollte Mozilla das OpenSource OS nicht vernachlässigen …. “

    Sag das den Entwicklern von Window Managern. Nur um die meisten Nutzer zu bedienen bräuchte man 3 unterschiedliche Skins.
    Gnome, KDE, XFC daneben hat aber noch jede zweite Distribution andere Paradigmen.
    Da dürfen die sich selber drum kümmern.

    Für Windows war es einer der wichtigsten Schritte genauso ein Paradigma einzuführen wie es bei OS X entsteht, nur darüber kann man konsistente Bedienung schaffen.

  36. Templerschaf says:

    Ich bin nach wie vor ein Fan klar geschlossener Fenster ohne transparenten Schnickschnack. Ansonsten gilt weiter mein browser-credo

    – Sicher
    – Schnell
    – quelloffen

    da kann die Optik dann auch Win95 sein (obwohl ich GNU/Linux-Nutzer bin). 😉

  37. @MaxFragg:
    Wieso Gefrickel? Mal abgesehen davon daß die Erweiterung nicht einfach nur die Tabs an die Seite legt, sondern die Seite als Miniansicht im Tab gezeigt wird.
    Opera ist nichts für mich hatte ich schon öfters genutzt, entspricht aber nicht meinem Geschmack. Und solange Dinge wie Biobar nicht für Opera existieren, ändert sich das auch nicht. 😉

  38. @Fraggle gefrickel weil ich hier oben doch von problemen lese, die miniaturansichten kennt opera seit 10.XX auch, deine Biobar scheint ja recht speziell zu sein, wobei es, wenns nur um suchen geht ich wohl keinem browser so einfach ist, suchfelder einzubinden wie in opera (rechtsklick in das suchfeld, suche hinzufügen)

  39. Reinhard Sakowski says:

    Ich finde das Teil sieht echt cool aus.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.