Family Card Teens: Telekom erweitert Tarife um eine neue Option

Die Telekom hat in einer Meldung eine neue Tarifvariante „Family Card Teens“ vorgestellt. Die bestehende Family Card Kids & Teens werde demnach um eine Tarifvariante mit mehr Inklusivleistung ergänzt. Mit der neuen Family Card Teens stehen für 14,95 Euro monatlich 5 GB Datenvolumen zur Verfügung. StreamOn Gaming sowie eine HotSpot-Flatrate sind dabei inklusive. Die Nutzung des 5G-Netzes ist ebenfalls im Tarif enthalten.

Junge Leute telefonieren und versenden SMS unbegrenzt in alle deutschen Netze. Im EU-Ausland, Großbritannien sowie der Schweiz seien die inkludierten Tarifleistungen ohne Mehrkosten wie im Inland nutzbar. StreamOn Social & Chat kann für 4,95 Euro im Monat hinzugebucht werden.  Wer zudem einen Festnetzanschluss bei der Telekom hat, bekommt da den MagentaEINS-Vorteil. Das heißt: Neben der Hauptkarte erhalten auch die Zweitkarten doppeltes Datenvolumen. Im Falle der Family Card Teens sind das dann insgesamt 10 GB.

Voraussetzung für die Buchung ist ein bestehender Telekom-Mobilfunk-Laufzeitvertrag mit einer monatlichen Grundgebühr von mindestens 29,95 Euro. Pro Kind im Alter von sechs bis einschließlich 17 Jahren kann eine Family Card Teens oder eine Family Card Kids & Teens gebucht werden, so die Telekom. Die Family Card Teens ist ab dem 20. Juli buchbar.

Eine Wertung zum Angebot ist schwer, sie liegt vielleicht immer im Auge des Betrachters. Feststeht, mal StreamOn, 5G und so außen vor, dass es günstigere Datentarife mit Allnet-Flat gibt – ebenfalls monatlich kündbar.

Angebot
Microsoft 365 Family 12+3 Monate Abonnement | 6 Nutzer | Mehrere PCs/Macs, Tablets/mobile Geräte |...
  • Microsoft 365 Family ist das ideale Abonnement für die Nutzung im ganzen Haushalt für bis zu 6 Personen und bietet alles, was Sie zur Organisation Ihres Lebens benötigen.
  • Für Windows 10, macOS, iOS und Android
  • Enthält Premium-Office-Anwendungen: Word, Excel, PowerPoint, OneNote und Outlook sowie bis zu 6 TB OneDrive Cloud-Speicher (1 TB pro Person)

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Nach dem kurzen Ausflug mit Magenta Eins Plus, scheint die Telekom wieder in alte Muster zu verfallen und im hochpreisigen Bereich zu verbleiben.
    Dabei bräuchte es nur drei Dinge. Einen Tarif Festnetz mit Flatrate, einen Tarif Mobilfunk mit Flatrate und einen Kombitarif Festnetz und Mobilfunk mit Flatrate zu einem fairen, nach Bandbreite gestaffelten Preis.
    Einfach und übersichtlich.

    Bis jetzt habe ich noch Glück gehabt und habe noch kein „tolles“ Wechselangebot zu meinem Magenta Eins Plus Tarif bekommen. Das es nur eine Frage der Zeit ist, ist mir klar. Das die Telekom diesen Tarif loswerden will, haben sie ja angekündigt.

    • zu Teuer? says:

      Sorry, aber ich weiß ja nicht, welche Äpfel du hier mit welchen Birnen vergleichst, aber 5GB 5G im besten Netz mit kompletter Allnet-Telefonie und SMS-Flat mit Hotspotflat und dazu noch StreamOn Gaming bei einem Provider, der Vor Ort Service anbietet, wo es kein Prepaid-Müll ist und man, wenn man nicht zu dämlich ist, auch nicht abgezockt wird, ist absolut kein „hochpreisiger Bereich“. Zumal die Kunden, die das Angebot wahrnehmen meist sogar noch MagentaEins haben und dann sogar 10 GB zur Verfügung haben…

      • Ja, ist sehr teuer. Außerdem frag ich mich wer Lust hat der Telekom nachzuweisen das das Kind ein Kind ist xD die kriegst du nämlich nicht einfach so

      • Was ist den deiner Meinung nach Prepaid-Müll?

      • 10GB für den Preis ist natürlich toll, hätten wir noch 2010.
        Derzeit zahle ich 90€ für den ME+ Tarif aus dem die Telekom ein ME Unlimited Tarif mit 10€ Preisaufschlag gemacht hat.

        In etwa 90km Entfernung bietet die Telekom (NL)
        Unlimited

        Onbeperkt internet in NL + 21GB in EU
        Onbeperkt SMS
        Onbeperkt bellen in NL + 120 min. van NL naar EU
        Inclusief 5G
        für € 35 an.
        Von anderen Ländern fangen wir mal garnicht an.

        Da du ja wohl nur ein Stichwort gelesen hast, wiederhole ich es gern nochmal.
        „Dabei bräuchte es nur drei Dinge. Einen Tarif Festnetz mit Flatrate, einen Tarif Mobilfunk mit Flatrate und einen Kombitarif Festnetz und Mobilfunk mit Flatrate zu einem fairen, nach Bandbreite gestaffelten Preis.
        Einfach und übersichtlich.“

  2. Wird Zeit dass mal gegen diese StreamOn wegen Netzneutralität mehr Protest gelaufen wird…
    Bei StreamOn Music fehlen einige; Wie es bei Gaming ist weiß ich nicht

    • Ja und so wie es aussieht, hat die Telekom auch nicht mehr vor weitere Anbieter ins Boot zu holen. Wer meint das wäre Netzneutral….

    • Wenn da jemand fehlt, dann liegt es aber nicht an der Telekom. Die Dienste müssen sich nur dafür anmelden.

      • Ich schätze schon, das es an der Telekom liegt, weil bevor StreamON gestartet ist, hat die Telekom ordentlich Partner angesprochen, zB YouTube usw. oder meinst du, die Anbieter sind auf die Telekom zugegangen. Viele wissen auch nicht, das es StreamON gibt und wir alle wissen nicht, was die Telekom von den Partnern genau fordert und wissen / haben will. Und So Sachen sie ARTE , YouTube Music usw sind z.B. kein Partner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.