Dyson stellt neue Pure Cool Luftreiniger vor

Dyson hat neben seinen Staubsaugern auch schon längere Zeit Lüfter für den Innenraum am Start. Heute hat der Hersteller aus Großbritannien seiner Pure Cool Serie ein Update verpasst und stellt mit dem Pure Cool Tower und dem Pure Cool Desk zwei überarbeitete Geräte vor. Dabei steht ganz klar im Fokus, dass man die Luft in den Innenräumen, in denen wir täglich viel Zeit verbringen, noch besser von Mikropartikeln und Schadstoffen befreit.

Unter Zuhilfenahme von drei Sensoren stellt der Dyson Pure Cool die Verunreinigung in der Luft vollkommen automatisch fest. Dabei ist das Gerät in der Lage, Gase und bis zu 99,95 Prozent der Partikel mit einer Größe bis zu 0,1 Mikron zu erkennen und die relative Luftfeuchtigkeit und Temperatur festzustellen. All diese Informationen werden in Echtzeit auf das Display übertragen und dort angezeigt.

„Dyson entwickelt Geräte nicht für das Testlabor, sondern für die realistische Anwendung zu Hause.“, erklärt Paul Dawson, Vice President für Dyson Health and Beauty. „Um die Luft im ganzen Haus reinigen zu können, benötigt ein Luftreiniger mehr als nur einen Filter. Er muss automatisch Verschmutzungen erkennen, Gase und ultrafeine Partikel auffangen und saubere Luft in jede Ecke des Raums verteilen. Der Dyson Pure Cool Luftreiniger macht all dies und ist somit der einzige Luftreiniger, der einen ganzen Raum reinigen kann.“

Die Air Multiplier Technologie und die neue 350° Oszillation sorgen dafür, dass die gereinigte Luft im gesamten Raum verteilt wird, gefundene Partikel werden dabei in einem 360° HEPA-Filter und einem Aktivkohlefilter festgehalten. Eine Ventilatorfunktion sorgt außerdem dafür, dass das Gerät auch ganzjährig eingesetzt werden kann.

Natürlich ist auch die Dyson Link App wieder mit an Bord, mit der alle Informationen zum Innen- und Außenbereich (Verschmutzung, Temperatur, Luftfeuchtigkeit) verfolgt werden können. Ihr habt also auch von unterwegs die volle Kontrolle und könnt den Reiniger steuern.

Wie für Dyson üblich, ist das Gerät nicht wirklich preiswert, denn für die Tower-Version fallen 599 Euro (UVP) an. Der kleine Desk-Luftreiniger schlägt mit 549 Euro (UVP) zu Buche. Ihr könnt die Geräte ab sofort in silber oder weiß auf der Dyson Webseite beziehen. Alternativen wie der Philips AC2882/10 sind deutlich günstiger zu haben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Das Gerät wäre für mich nur interessant, wenn ich dann seltener staubsaugen muss…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.