Der neue Erweiterungs-Manager von Firefox

Neue Informationen für Firefox-Benutzer. Die Arbeiten am Erweiterungs-Manager gehen voran und in den aktuellen Nightlys sind diese Änderungen bereits eingeflossen. So wird Firefox 4 die Erweiterungen zum Beispiel automatisch im Hintergrund aktualisieren. Auch optisch wurden Änderungen im Erweiterungs-Manager vorgenommen.

Auch neu: Installation und Änderungen an Erweiterungen werden keinen Neustart des Browsers mehr voraussetzen. Entwickler können bereits jetzt schon mittels des Add-on SDKs entsprechende Erweiterungen programmieren.

Wer bereits die Betas der Version 4 von Firefox nutzte, dem wird der Erweiterungs-Tab anstelle des extra Fensters auch nicht fremd sein.

Erweiterungen können in Zukunft ganz einfach aus dem Erweiterungs-Manager gesucht, gefunden und installiert werden. Zwar bekommt man den Erweiterungsmanager wahrscheinlich nicht allzu häufig zu Gesicht, die vorgenommenen Änderungen sind aber meiner Meinung nach definitiv gut umgesetzt. Mehr zum Thema findet ihr hier.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

9 Kommentare

  1. teste die 4er als portable um das touch&feel zu erleben und freue mich auf die final!
    Habe die Tage auch mal Chrome8 als portable angetestet, yo natürlich nicht voll ausgereizt – man merkt, wie sich die Dev-crews gegenseitig inspirieren, vllt. auch weil einige Konzepte und Ansätze in der und der Form wirklich am sinnigsten sind, u.a. auch diese Variante vom Addon-Manager. Noch schöner, wenn dieser ganze Addon-Kram geschmeidiger wird und keinen Browser-restart mehr fordert.
    Hin oder her, oder hin, ich kann schon jetzt sagen: ich bleib beim Fox.

  2. Zum vergleich mit Opera’s neue Extension verwalten: http://bit.ly/hituR2
    Bis auf die linke Seite bei Firefox sehr ähnlich…

  3. @themida:
    Da hat Opera wohl mal bei Firefox „geklaut“.

  4. *funzt aber nicht in der aktuellen, von Dir bereitgestellten Portablben Version, oder, Caschy?

    Falls ja, wäre es für mich mal einen Test Wert … benutze z.Zt. die 3.6.12 und eben den 8er GoogleChrome (als Portable).

    … greetz from me!

  5. @Tyr0n
    Die letzte portable Version vom FF, die caschy hier anbiet, ist die Beta 7. Die hat das neue Design nicht.

  6. Kurzanleitung für Quasi-Portable Firefox Nightlies (Windows):
    1) Letzten Nightly runterladen (das ZIP, nicht EXE):
    Directory: http://ftp.mozilla.org/pub/mozilla.org/firefox/nightly/latest-mozilla-central/
    Aktuelles Zip: http://ftp.mozilla.org/pub/mozilla.org/firefox/nightly/latest-mozilla-central/firefox-4.0b8pre.en-US.win32.zip
    2) Zip irgendwohin entpacken
    3) firefox.exe nicht ausführen, sondern in die Zwischenablage (also Strg+C)
    4) Im gleichen Verzeichnis als Verknüpfung einfügen (übers Kontext-Menü)
    5) Profil-Ordner erstellen, also leeren Ordner, z.B. Profil
    6) Eigenschaften der Verknüpfung aufrufen, Verknüpfungs-Tab und da bei Ziel folgendes hinterschreiben:
    -no-remote -profile Profil
    Wobei „Profil“ den Ordner bezeichnet, denn man bei 5) erstellt hat 😉
    7) Über Verknüpfung starten

    Bonus: Der reguläre Firefox kann dabei nebenan weiterlaufen 😉
    Man kann auch den X64 Build ausprobieren bei passendem System.

    PS: Für Ganz-Portable baut man sich statt der Verknüpfung am besten ne Batch-Datei mit relativen Pfaden.

  7. benutze nur den 4er auf meinem netbook und hatte bisher keinen absturz 🙂 damit man mehr platz hat benutz ich die erweiterung noch: https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/13505/

  8. Mit Google Instant (in Chrome 8: about:flags eingeben, dort aktivieren) hat Chrome Firefox sowas von abgehängt … Da rettet sie auch der hässliche Erweiterungsmanager nicht mehr.

  9. Ich find ja die Evil Monkey erweiterung im ersten Screenshot ulkig… XD