Crazy Taxi Gazillionaire für Android und iOS veröffentlicht – und das ist irgendwie schade

Neuigkeiten aus dem Hause Sega. Die haben mit Crazy Taxi Gazillionaire ihr nächstes Mobile Game veröffentlicht. Wer sich nun auf actiongeladene Fahrten durch die Gegend freut, wird allerdings enttäuscht. Vielmehr geht es darum, ein Taxi-Imperium aufzubauen. Dazu gesellt sich ein super linearer Spielaufbau, der wenig Spieltiefe bietet, dennoch irgendwie cool rüberkommen möchte. Witzigerweise weiß wohl auch Sega, dass man mit dem Game nicht jeden Crazy Taxi-Fan abholen wird.

So heißt es in der Pressemitteilung:

„Ein Clicker-Game? Mag ich nicht!“ – kein Problem, gibt es doch das klassische Crazy Taxi seit letzter Woche kostenlos für Smartphones und Tablets.

Das kann man auch direkt so stehen lassen. Man muss bei dem Spiel nicht nachdenken, nichts steuern. Es geht nur darum so viele Fahrgäste wie möglich anzutippen. Mit dem verdienten Geld könnt Ihr die Fahrzeuge aufwerten, was Euch wiederum mehr Geld einbringt. So spielt man sich nach oben und sorgt für die Freischaltung neuer Gebiete und Charaktere.

Immerhin lohnt es sich, das Game mit Sound zu spielen. Für den Soundtrack sorgt Offspring, das soll an die „gute, alte Crazy Taxi-Zeit“ erinnern. Schade, dass man dies nicht auch mit dem Spiel selbst versucht hat. In-App-Käufe könnt Ihr bei dem sonst kostenlos verfügbaren Game selbstverständlich tätigen. Ich glaube aber nicht, dass wirklich viele bis an den Punkt spielen werden, an dem diese sich auch rechtfertigen würden.

Crazy Taxi Gazillionaire ist ein klassisches Beispiel, wie man im Namen eines coolen Spiels noch einmal versucht, Kasse zu machen, das allerdings nicht spielerisch lösen möchte. Aber davon kann sich gerne jeder selbst überzeugen. Vielleicht spricht es ja auch mehr diejenigen an, die Crazy Taxi nicht einfach noch von damals kennen.

Aber es gibt ja zum Glück den Klassiker und das auch weiterhin kostenlos.

https://itunes.apple.com/de/app/crazy-taxi-gazillionaire/id1149469055

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.mrdgame.mrd

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.