Chrome OS 70 kommt mit Tablet-optimierter Oberfläche

Es geht schon länger das Gerücht um, dass Google irgendwann einmal vorhaben könnte, Chrome OS und Android zu vereinen. Das Betriebssystem der Chromebooks hat bereits viele Anleihen von Android und mit dem Launch der Chrome OS-Tablets stellt sich sowieso die Frage, mit welchem Tablet-OS Google weiterarbeiten möchte.

Mit Chrome 69 hat man bereits viele neue Designelemente auf die Plattformen gebracht und Version 70 wird sich explizit auf das Tablet-UI konzentrieren, wenn man dem Chromium Gerrit glauben kann.

The plan is to ship all tablet features together in M70. This CL will be merged to M69 and reverted in M70.

Das nächste Release wird laut XDA, die bereits einen Blick hineingeworfen haben, viele Neuerungen beinhalten, zum Beispiel einen neuen Wallpaper-Picker.

Auch der Browser wird größere Elemente erhalten, die besser per Finger angesteuert werden können:

Wenn ihr im Tablet-Modus seid, wird auch der Launcher anders dargestellt und erstreckt sich über den kompletten Bildschirm. Dort kann wie gewohnt hin und her gewischt werden, per langem Druck auf eine App erstellt ihr eine Verknüpfung. Am oberen Rand findet sich außerdem die von Android bekannte Suchleiste, mit der ihr die gewünschten Apps schneller finden könnt.

Auch das System-Tray wird wieder geändertschon wieder. Das wahrscheinlich am häufigsten angepasste Chrome OS-Element erhält weitere Verbesserungen aus der Material Design-Sprache, zu denen andere Icons und leichte Anpassungen im Spacing gehören.

Die Multi-Tasking-Übersicht hat auch ein paar Anpassungen abbekommen. So kann man zum Beispiel Android-Apps nebeneinander anzeigen und wie gewohnt nach oben schieben, wenn man sie schließen möchte. Mit einem Wisch nach unten kommt ihr übrigens von einer App im Vollbild-Modus zur Übersicht.

Zu guter Letzt erhält auch der Sperrbildschirm ein paar willkommene Anpassungen: Die Benachrichtigungen werden mit Inline-Antworten und einer Snooze-Funktion ausgestattet. Die Entsperr-Orgien um eine Nachricht beantworten zu können gehören also bald der Vergangenheit an.

Neben den oben genannten größeren Änderungen gibt es hier und da auch kleinere Anpassungen. So wird der neue Bluetooth Stack beispielsweise eine starke Verbesserung bei Bluetooth-Verbindungen ermöglichen, das Scrollen soll flüssiger werden, die Files-App bekommt ein neues Layout und vieles mehr. Meiner Meinung nach sinnvolle und notwendige Änderungen, müssen nur noch die Tablets verfügbar sein.

Wir halten euch auf jeden Fall auf dem Laufenden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Martin Deger says:

    Das ist gut. Habe mir das Acer Chromebook Tablet gekauft, und die Bedienung ist nicht wirklich praktisch. Daher liegt das Tablet nur in der Ecke.
    Insbesondere die Eingabe des Passworts zum Entsperren nervt, und auch ansonsten finde ich das UI nicht besonders fingerfreundlich.

  2. Ich halte das Chromebook Tab auch für fast perfekt, nur die grottige Tastatur hat mich zum Verkauf genötigt. Autocorrect liess sich nicht abschalten (ja, ich weiss wo das Setting ist) und bestand auf deutsche Korrektur englischer Wörter – das macht das Tablet im Alltag unbenutzbar. Würde mich freuen wenn das dadurch besser würde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.