Chrome: Ab Dezember weniger RAM-Gier

chrome artikel logoEs ist die alte Diskussion: Ein Browser soll natürlich schlank und schnell sein, aber auch für Nutzer alles flott und problemlos Anzeigen können. Chrome ist flott, aber nicht zimperlich, was den RAM-Hunger angeht. Das mag viele Menschen nicht stören, wenn genug RAM vorhanden ist – auf anderen Kisten bremst Chrome da aber vielleicht aus. Und deshalb kennen wir die News aus dem Hause Google, dass man dem Browser einem Feinschliff unterziehen will. Da hat Google mal wieder aus dem Nähkästchen geplaudert und verlauten lassen, dass ab Chrome 55 die Post abgeht.

Diese Version erscheint in finaler Version im Dezember und soll gerade bei Seiten, die auf JavaScript setzen, deutlich gemächlicher in Sachen RAM unterwegs sein. Google nennt im entsprechenden Beitrag Seiten wie TheVerge, The New York Times, Reddit und YouTube, hier will man spürbar weniger RAM belegen. Grund für das performantere Arbeiten soll die überarbeitete V8 JavaScript Engine sein. Technisch Interessierte finden die Details bei Google im Blog. Google gab bekannt, dass man sich zukünftig in Sachen Speicheroptimierung auf mobile Geräte spezialisiert, die im Bereich 512 MB bis zu 1 GB angesiedelt sind.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Mich würde es vor allem mal interessieren, ob die bei Google auch am Temperaturproblem von Chrome am Macbook Pro arbeiten. Gleiche Seite bei Safari und bei Chrome geöffnet. Bei Safari bleibt das Macbook leise und kühl. Unter Chrome schaltet sich der Lüfter ein und nach ner Zeit wird das Macbook richtig warm….why?!

  2. Gilt das auch für die bereits verfügbare Version 55.0.2882.4 dev (64-bit)? Da merke ich nämlich nichts von geringerem Speicherbedarf.

  3. Total egal, was kostet 1gb? 10€ ? Jedenfalls fast nix!

  4. @nokkkee
    1. Sinnloser bzw vermeidbarer Ram Verbrauch war und ist immer schon mist gewesen, unabhängig von den aktuellen Preisen.
    2. Du musst mal über deinen Tellerrand hinaus schauen, es gibt nicht nur upgradebare Desktop PCs.

    Baust du mir für 10€ 1Gb Ram in mein Smartphone ein?

    Auf meinem Desktop (32 Gb) stört mich der Verbrauch überhaupt nicht, aber auf etwas älteren Laptops, die nur 4 GB haben, und das ist in den meisten Fällen sogar die maximal mögliche Bestückung, da wird es schnell knapp mit dem OS, Browser und einem Mail Programm…

  5. Maximilian Rink says:

    @Me

    wenn der Verbrauch denn Sinnlos wäre. Ein großteil stammt vom Sandboxing, an dessen Speicherverbrauch wird sich auch nicht besonders viel tun.

  6. Also ganz ehrlich. soll er sich halt nehmen was er braucht. Besser als den Scheiß vom SSD nachzuladen und dann zu meckern warum er so lange braucht. Auf dem Handy ist das übrigens nicht so der Speicherblocker. Am besten sind dann die Leute die meckern das die browser 2GB Speicher braucht und im Hintergrund 20 tabs offen sind.

  7. Das Thema wäre hier besser zu diskutieren, wenn im Post klar stehen würde, um welche Plattform es geht.

    Auf Linux läuft Chromium auf schwachen Systemen sehr gut, auch mit vielen offenen Tabs. Bei Firefox kann man sich fragen, warum sie die Entwicklung auf Linux nicht besser einstellen, gruselig.
    Mobil interessiert mich Chrome kaum, da gibt doch genug Alternativen.

  8. Nicht genutzter RAM ist verschwendeter RAM. Das Problem von Chrome war seit langem dass der RAM für andere Prozesse kaum wieder hergegeben wird, und noch dazu Tabs im Hintergrund an der CPU saugen anstatt sich mal schlafen zu legen (gibt’s seit längerem ne API für in macOS). Das wird dann irgendwann so nervig dass ich Chrome mit kill -STOP PID komplett pausiert habe wenn ich in ner anderen App war. 10 mal am Tag den Browser mit zig Tabs neu starten ist auch keine Lösung. Wenigstens sind die Entwicklertools brauchbar, aber in der täglichen Benutzung ist der Browser nervig.

  9. Also Chrome für Windows ist wirklich extrem. Aber auch unter Android genau so.

    Was hier allein die APP im Flash selbst verbraucht ist extrem. Der Cache bläht auch immer extrem auf (nicht abschaltbar – auch nicht unter Windows – anders als beim Firefox). Und der RAM Verbrauch ist so hoch, dass die APP oft anderen APPs beim surfen abwürgt.

    Ich bin zu Opera Mini gewechselt und siehe da: Klein Flink und Schnell. Irgendwas macht Google aber auch Mozilla total falsch!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.