[CES 2020] Fibaro stellt mit dem Home Center 3 eine neue Smart-Home-Zentrale vor

Der Zyklus von einem Gerät zur nächsten Generation liegt bei vielen technischen Geräte mittlerweile bei einem Jahr, bei Smartphones ist es teilweise gar ein halbes Jahr. Zwischen dem Home Center 2 und dem neuen Home Center 3 liegen – für ein technisches Gerät beeindruckende – knappe 8 Jahre. Da stellt sich natürlich die überaus berechtigte Frage: Was hat sich in diesen 8 Jahren verändert und mit welchen Neuerungen reagiert Fibaro in der neuen Generation des Smart-Home-Gateways darauf?

Fibaro ist mitunter bekannt für ein Portfolio aus Z-Wave-Sensoren, so bringt auch das Home Center 3 Z-Wave als Funkprotokoll mit. Hier will man wohl mitunter an der Reichweite gearbeitet haben, welche nun bis zu 150 Metern statt zuvor bis zu 100 Metern erreicht. Wem diese Reichweiten immer noch nicht ausreichen, der sei daran erinnert, dass es sich bei Z-Wave um ein Mesh-Netzwerk handelt. Heißt: durch jede stromgebundene Komponente wird das Funknetzwerk erweitert.

Verändert hat sich, dass man nun nicht mehr alleine auf Z-Wave setzen möchte, sondern das Home Center 3 weiter noch mit ZigBee, Wifi sowie dem Funkstandard „Nice“ des neuen Mutterkonzerns ausstattet. Auch Bluetooth Low Energy und 433-MHz-Funk soll mit an Bord sein, wenn man einen Blick in die technischen Spezifikationen wirft. Damit wäre ein Großteil an Funkprotokollen, welche derzeit in der Smart-Home-Welt kursieren, abgedeckt, lediglich EnOcean und Dect-ULE würden mir noch als fehlende, offene und nicht-proprietäre Funkstandards einfallen. Sehe ich als riesigen Vorteil, dass man hier auf mehrere Funkstandards setzt, spannend jedoch, dass diese lediglich in der Pressemitteilung auftauchen und auf der Produktseite nur von Z-Wave die Rede ist. Möglicherweise liegt es daran, dass noch nicht alle Funkprotokolle bei Marktstart nutzbar sein werden.

Ebenfalls an Bord ist die Integration zu zahlreichen anderen Smart-Home-Diensten. So kooperiert man mitunter mit Sonos, Philips, Netatmo, IFTTT, sowie Samsung SmartThings. Mit Alexa und dem Google Assistant ist außerdem eine Anbindung an zwei große Sprachassistenten gegeben. Für Siri setzt man nur auf Siri Shortcuts, nicht aber auf eine umfassende Homekit-Unterstützung – schade!

Auch die technischen Details der Zentrale selbst hat man etwas aufgemotzt: so bietet diese mit 2 GB nun doppelten Arbeitsspeicher, einen schnelleren Prozessor sowie mehr Speicher an. Nicht üppig, für eine Smart-Home-Zentrale, jedoch sicherlich ausreichend. Eine Anbindung ans Internet erfolgt über Ethernet oder Wifi, auch bei einem Internetausfall soll die Steuerung über die Zentrale weiterhin funktionieren. Wert legt man nach eigenen Aussagen auch auf Sicherheit: hier arbeitet man mit Verschlüsselung und eigenen Authentifizierungstechniken. Bleibt zu hoffen, dass man Sicherheit auch noch bei der alten Zentrale ernst nimmt und auch hier weiter Update-Support gibt. Das Home Center 2 dürfte auch nach 8 Jahren bei den meisten Nutzern noch nicht ausgedient haben, denn so eine Smart-Home-Zentrale wechselt man nicht mal eben – auch nicht nach dieser Zeit. Informationen zu Preis und Verfügbarkeit gibt es bis dato keine, da kann man sich aber denke ich den Home Center 2 mit rund 450 Euro als Orientierung nehmen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Student auf Lehramt. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Hi…

    der Preis ist schon bekannt und es soll im ersten Quartal 2020 erscheinen. Mehr Infos zu dem Home Center 3 findet ihr auf unserem Blog:

    https://intuitech.de/intuitech-blog/

    In unserem Shop könnt ihr das Home Center 3 schon vorbestellen:

    https://shop.intuitech.de/zentralen/1091-fibaro-home-center-3.html

    Eine offizielle HomeKit-Unterstützung soll laut FIBARO auch folgen. Mehr gerne per Mail 🙂

    Gruß
    Daniel

  2. Also es ist quasi Openhab, mit ein paar mehr Funkstandards und 10x so teuer?

    • Es ist ein Out-of-the Box Smarthome Gateway. Du musst nichts basteln, wie bei Openhab und die Software ist perfekt auf die Hardware abgestimmt… 🙂 schau auf unserem Blog 🙂

  3. Gibt es Infos wie ein Umzug von HC2 auf 3 gehen soll?

  4. Seit heute verfügbar und auch direkt lagernd…. Bei Interesse

    shop.mmt.nrw

    Handson folgt, aber ausgepackt ist es schon 🙂

Schreibe einen Kommentar zu Tobias Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.