Bundesnetzagentur verbietet Verkauf und Nutzung von Wasservitalisierer

Es gibt offensichtlich Menschen, die sich Wasservitalisierer kaufen. Die wollen dann mit diesem Gerät das Wasser „energetisieren“ oder „strukturieren“. Sicher eine dolle Sache in der Eso-Szene.

Jedenfalls hat die Bundesnetzagentur heute bekannt gegeben, dass man Verkauf und Nutzung eines bestimmten Wasservitalisierers verboten hat. Das hochpreisige Gerät verursacht demnach Funkstörungen im Amateurfunkband.

Funkamateure und andere Marktüberwachungsbehörden hatten im letzten Jahr Störungen gemeldet. Nach Angaben des Herstellers soll der Wasservitalisierer das Wasser mittels einer Handsonde energetisieren und dadurch die Selbstheilungskräfte des Körpers aktivieren.

Das Gerät kostet rund 8.000 Euro und wurde mehr als 2.400 Mal von Verbrauchern in Deutschland gekauft. Verbraucher, die den Wasservitalisierer gekauft haben, dürfen das Gerät zwar behalten, es aber bis auf Weiteres nicht mehr benutzen, so die Bundesnetzagentur.

Wie verzweifelt muss man wohl sein, damit man sich solche Geräte ins Haus holt?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

81 Kommentare

  1. Zitat Tandeki: „Sagen wir’s mal so: wird Dir was vom Brot genommen, wenn andere Leute von etwas anderem als Du überzeugt sind?“

    1. die Opfer werden für nachweislich nutzlose Geräte um Ihr Geld gebracht.
    1.1. möglicherweise werden deswegen sinnvolle Therapien nicht durchgeführt und Menschenleben gefährdet.
    2. die Geräte stören Funkfrequenzen im im 2-m-Band, im 70 cm-Band sowie u.U. Telegraphie und militärischen Mobilfunk, siehe Link
    2.1. durch diese Störungen können im Extremfall wiederum Menschenleben gefährdet werden.
    3. Der Einsatz von Messtrupps der BNetzA kostet Steuergeld, welches von uns allen aufgebracht wird. Die Opfer werden in den seltensten Fällen (Uneinsichtigkeit) hierfür zur Kasse gebeten.
    4. Ermittlung und Strafverfolgung gegen die Betrüger kostet wiederum Steuergeld, welches von uns allen Aufgebracht wird.

    Für dich ist leider kein Brot mehr übrig. Und mit Geschwurbelsprüchen wie „Gerade die Corona-Krise hat doch gezeigt, wie wenig Wissenschaft mit Wahrheit zu tun hat“ disqualifizierst du dich dann endgültig.

    • Eine vermeintliche Argumentationsreihe mit einem Totschlagargument ohne Inhalt zu beenden, ist rhetorisch wie menschlich unterste Schublade. Aber das entspricht der aktuellen Art der Diskussionskultur. Man hat eine axiomatisch determinierte Meinung und qualifiziert sein Gegenüber ab.

      So entwickelt sich die Gesellschaft tatsächlich nicht mehr weiter und alles wissenswerte zu Deinen „Argumenten“ steht in einem der früheren Kommentar. Diese zu wiederholen wäre redundant.

  2. Was ich ebenfalls schlimm finde ist die Tatsache, daß diejenigen, die solch ein Gerät besitzen, es behalten (jedoch nicht betreiben) dürfen.
    Wenn ich als ‚Schwarzfunker‘ ein Funkgerät besitze, welches eine Prüfung und Lizenz vorraussetzt, wird das Gerät beschlagnahmt und man kommt wegen Funk-Piraterie in den Bau.
    Hier scheint man eine Ausnahme zu machen.
    Wenn eine esoterische Person (unlizensiert) ein Wasservitalisierer (besser gesagt ‚unstabiler 2m-TX‘) nutzt, darf diese diesen behalten und geht nicht in den Bau, sondern der Person wird lediglich die Inbetriebnahme untersagt.

  3. Was ich ebenfalls schlimm finde ist die Tatsache, daß diejenigen, die solch ein Gerät besitzen, es behalten (jedoch nicht betreiben) dürfen.
    Wenn ich als ‚Schwarzfunker‘ ein Funkgerät besitze, welches eine Prüfung und Lizenz vorraussetzt, wird das Gerät beschlagnahmt und man kommt wegen Funk-Piraterie in den Bau.
    Hier scheint man eine Ausnahme zu machen.
    Wenn eine esoterische Person (unlizensiert) ein Wasservitalisierer (besser gesagt ‚unstabiler 2m-TX‘) nutzt, darf diese diesen behalten und geht nicht in den Bau, sondern der Person wird lediglich die Inbetriebnahme untersagt.

    Ach ja… und ‚Unwissenheit schützt (auch hier) vor Strafe nicht‘.

    • Ja, das mutet seltsam an. Hier ist es wohl so, dass eine „fehlerhafte Zulassung“ vorliegt. Was das bedeutet, geht aus den Meldungen leider nicht vor. Ich könnte mir aber vorstellen, dass die Käufer die Geräte behalten können, um den Vertrag zu wandeln. Denn wenn keine gültige Zulassung vorliegt, ist das ein wesentlicher Mangel, der eine Wandlung des Vertrags ermöglichen könnte. Dafür benötigt man aber das Gerät, um es „Zug um Zug“ gegen den Kaufpreis zu tauschen.

  4. Daß diese Zulassung ‚fehlerhaft‘ ist, leuchtet ein. Wenn das Gerät für eine Zertifizierung tatsächlich geprüft worden wäre, hätte der Hersteller es gleich wieder mitnehmen können. So ein Mist kann man nur auf illegale Art und Weise auf den Markt bringen, indem man offizielle Prüfstellen unterwandert.

    Das Gerät einzutauschen dürfte schwierig werden, wenn der Hersteller dieser ‚Frequenz-Jammer‘ erst einmal fest genommen wurde wegen offensichtlichen Betrugs und Gefährdung menschlichen Lebens, Herstellung und Verbreitung von nicht zertifizierten Sende-Anlagen.
    Aber auch hier könnten die Behörden Schwierigkeiten bekommen, wenn der Hersteller sich mit dem Geld (8000€ x 2400=19200000€ !! – und das NUR aus DL!) abgesetzt hat in ein Land, welches sich gern quer stellt, wenn es um Auslieferung geht.
    Vermutlich liegt der irgendwo auf seiner Yacht am Strand vor seiner Villa, kippt sich seinen Martini rein und amüsiert sich über die Dummheit der Käufer. Vor sich einen Plan für seinen nächsten Coup…

  5. phantomaniac says:

    Boah…. krass… erst als nicht wichtig eingestuft, jetzt doch gelesen…. und v.a. die Kommentare…. Ein Leckerbissen.

    Aber ich finde viel Bemerkenswerter die Marge die damit verdient wird. Wenn ich mir die Bilder anschaue ist das wohl ein China-Produktionswert von 1-5€. Dann für 8.000€ verkaufen…. da verdient man auch in der 5 Ebene des Schneeballvertriebs noch etwas.

    • Ich hab mir grade eine Tankerladung aus China schicken lassen. So jetz nur noch auf ebay stellen und übermorgen bin ich Milliardär.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.