Bericht: Zwei der iPhone-Modelle in 2020 werden eine Time-of-Flight-Kamera besitzen

Das diesjährige iPhone ist noch nicht mal erschienen, doch die Gerüchte drehen sich schon um das iPhone aus dem nächsten Jahr. Erneut streut der bekannte Analyst Ming-Chi Kuo Informationen, die sich in dem Fall mit der Kamera beschäftigen. Zwei der iPhones sollen im nächsten Jahr nämlich mit einer Time-of-Flight-Kamera ausgerüstet sein. Diese leuchtet das Bild mittels eines Lichtimpulses kurz aus. Das Licht wird vom Objekt reflektiert und tritt dann wieder in den Sensor ein. Die Kamera misst die Zeit zwischen Sendeimpuls und Wiedereintritt und kann damit die genaue Distanz zwischen Kamera und jedem einzelnen Bildpunkt eines Objekts errechnen.

Das Ergebnis ist eine 3D-Karte des Bildes. Im Gegensatz zu anderen Scanning-Verfahren können ToF-Kameras das Bild auf einmal erfassen, es findet kein Abtasten statt. Dadurch ist die Erkennungsgeschwindigkeit und -genauigkeit sehr hoch und durch den eigenen Infrarot-Impuls ist man auch nicht von externen Lichtquellen abhängig. Das Ganze soll vor allem bei AR-Anwendungen helfen und wird sicherlich auch dafür genutzt, um den Porträt-Modus weiter zu verbessern.

We predict that three new 2H20 iPhone models will all be equipped with front Face ID, and two of the new models will provide rear ToF. We estimate that shipments of iPhone models equipped with front and rear VCSEL (front structure light and rear ToF) will be 45mn units in 2020.

Kuo behauptet weiterhin, dass die ToF-Kamera auch 5G voraussetzen würde, um Apples Mission einer revolutionären AR-Erfahrung gerecht zu werden. Ob das genau so eintritt, werden wir wohl erst in etwas mehr als 12 Monaten erfahren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Jede Spekulation über das iPhone 2020 macht das iPhone 2019 für mich uninteressanter. Werde wohl mein 6S doch noch ein Jahr länger behalten. Wenn ich schon 1000$ für ein smartphone ausgebe sollte es 5G unterstützten.

    • Hast du denn jetzt einen original Telekom oder Vodafone Tarif ohne Beschränkung bzw bist du bereit so einen Tarif zukünftig zu bezahlen? Sonst wirst du in 2-3 Jahren, wenn 5G in Städten einigermaßen ausgebaut ist, keine Möglichkeit haben es zu nutzen.

      • Es geht darum das man es hat, nicht ob man es braucht! Wer wird in 2-3 Jahren noch ein Smartphone kaufen ohne 5G? Das gebrauchte iPhone wird damit ziemlich an Wert verlieren. Man darf auch nicht immer davon ausgehen dass die Verträge immer teuer bleiben werden. 5G bietet deutlich bessere Performance als 4G.

        • Benenne doch mal die „deutliche bessere Performance“ von 5G, welchen beim alltäglichen Gebrauch einen Vorteil bringt? 4G hat die deutliche höhere Reichweite bei den aktuellen Frequenzen, die Geschwindigkeit wird in >95% der Fälle ausreichend sein, etc. etc.

          • balthazar says:

            Teilnehmer pro Funkzelle.
            Das wäre vor allem in Ballungsgebieten und bei Großveranstaltungen ein großer alltäglicher Vorteil.
            5G ermöglicht eine störungsresistente Kommunikation im Vergleich zu 4G. Auch ein alltäglicher Vorteil.

            5G beruht nicht nur einfach auf höhere Frequenzen, sondern auf anderen Verfahren und Protokollen, die auch höhere Übertragungsgeschwindigkeiten zur folge haben.

            Ich sehe einen 95% Vorteil von 5G gegenüber 4G 😉

            • 5G „verbraucht“ auch mehr Energie. Mich würde interessieren, wie die Performance pro Watt aussieht. Wobei ich denke, dass die ersten Modems und Modelle sowieso noch nicht perfekt sind. 5G lohn sich erst, wenn wirklich alles ausgebaut ist und es dort seine stärkenausspielt beim Bahnfahren, der Autobahn und in unterversorgten gebieten. So sagt die Telekom bis Ende 2020 die 20 größten Städte ausgebaut zu haben und Vodafone will 10 Millionen Kunden erreichen in demselben Jahr mit 5G. Mag sein, dass das iPhone an Wert verliert, aber das 4G Netz wirst du nutzen können und auch nächstes Jahr wird das LTE Netz ausgebaut, da als erstes da 3G Netz abgebaut wird. LTE wird da noch lange bestehen bleiben. Also nicht direkt von dem 5G Hype überwältigen lassen. Die Vorteile werden sich erst ausspielen, wenn es flächendeckend verfügbar ist. Der Wechsel der handys zwischen den Netzen verbraucht doch auch Energie…

              • balthazar says:

                4G benötigt auch mehr Energie als 3G, 3G mehr als 2G, dennoch benutzt heute niemand mehr 2G, außer er wird vom Provider dazu verdonnert oder hat es in seiner Energiesparoptionen eingestellt.

                Natürlich wird 5G erst interessant, wenn alle Frequenzen zugeschaltet sind und es flächendeckend verfügbar ist. Ob es auch auf dem Land verfügbar sein wird, sei mal dahingestellt. Jedoch bietet es auch dem Durchschnitts-Smartphone-User Vorteile, abseits von der Datenübertragungsrate und darum ging es im Beitrag von Mr.C, der 5G ausschließlich darauf herunterbricht.

  2. Daß die Distanz für jeden einzelnen Bildpunkt errechnet werden kann, halte ich für technisch nicht machbar. Es werden von einem oder mehreren Körpern bzw Flächen mit in etwa gleichem Abstand zum Objektiv tausende Impulse gleichzeitig auf einen Sensor eintreffen und einen Zählvorgang auslösen, welcher dann jeweils gespeichert, ausgelesen und mit den jeweils anderen Werten verglichen werden muss. Das alles gilt ja dann nur für Flächen mit derselben Entfernung. Nimmt man alle anderen noch dazu, wird der Aufwand extrem hoch. Von daher glaube ich eher an eine ziemlich grobe Auflösung dieser Erfassung.

  3. Also 5G ist mir grundsätzlich jetzt erstmal „egal“.
    Ich habe meine Smartphones meist nur maximal 2 Jahre. Ob ich innerhalb der nächsten 2 Jahre überhaupt schon einen Tarif mit 5G habe, zweifel ich an.

    ABER was mich langsam aber sicher verunsichert… es gibt wirklich haufenweise Gerüchte zum iPhone 2020.
    Ist das 2019er Modell wirklich so langweilig? Oder aber… trifft ein Teil der 2020er Gerüchte am Ende doch auf das 2019er Modell zu? Das 2018er war ja nur ein kleines Upgrade.. wie man es alle 2 Jahre gewohnt ist. NORMALERWEISE müsste jetzt doch wieder ein größerer Sprung kommen.

    Ich hoffe es sehr 🙁
    Will endlich eine Kamera die mit den Modellen von Huawei mithalten kann!

    • gregorius says:

      Warum will man eigentlich jedes Scheissmotiv mit Kameratechnik aus der Zukunft festhalten?
      Mal ehrlich: Wer von Euch macht so eine Art von Diavorführungen von Urlaubsbildern 2.0?

      Die Kamera ist so ziemlich das letzte, was ich an einen Telefon interessant finde.
      5G? Sollen sie doch erstmal 4G komplett ausrollen.

      p.s. fast vergessen, die Kamera ist natürlich für die Katzenbilder.

      • Kameratechnik aus der Zukunft?
        Smartphonekameras machen seit vielen Jahren sehr gute Bilder bei guten Lichtverhältnissen.
        Das die Bildqualität auch in schlechten Lichtverhältnissen brauchbar ist, ist allerdings noch nicht „seit vielen Jahren“ der Fall.

        Genauso wenig ein brauchbarer Zoom. Das ist relativ neu (und das iPhone hat das eben noch nicht drauf). Das hat alles nichts mit Kameratechnik aus der Zukunft zu tun. Für ein Smartphone sind das große Neuerungen… richtige Kameras können das alles aber doch schon lange.

        Wenn ich im Urlaub bin, knipse ich durchaus mal Bilder bei schlechten Lichtverhältnissen und ich würde mich auf sehr darüber freuen, wenn ich zukünftig einen brauchbaren Zoom im Smartphone hätte.

        Wenn die Kamera für dich keine Rolle spielt ist das ja okay.
        Die meisten Leute erfreuen sich über gute Kameras.
        Die Hersteller können jetzt natürlich auch einfach einen Cut setzen und wir bleiben bei dem heutigen Stand der Technik…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.