Banking: Outbank für Android veröffentlicht

Auf der macOS- und der iOS-Plattform ist die Banking-App Outbank (hier unsere Artikel dazu) schon länger zu haben, nach einer Betaphase startet die App nun auch auf der Android-Plattform durch. Laut Outbank unterstützt man über 4.000 Banken, Payment-Dienste und Finanzprodukte. Die Android-App startet mit mehr Funktionen als damals die iOS-App und unterstützt unter anderem SEPA-Überweisungen mit sieben verschiedenen TAN-Verfahren,  individuelle Kategorisierung von Umsätzen mit Tags und eine Übersicht aller Finanzmittel in einem Screen.

[irp]

Wie bei der macOS- und iOS-Ausgabe von Outbank werden viele Nutzer die App kostenlos nutzen können, erst eine Anbindung an mehr als 10 Banken erfordert einen Pro-Account. Weitere Features erscheinen in regelmäßigen Abständen, wie die Macher mitteilen. So ist eine Synchronisierung zwischen Apple- und Android-Geräten derzeit nicht möglich, dies möchte man aber realisieren. Bislang ist der Secure Sync-Vorgang nur zwischen iOS zu iOS oder zu macOS möglich.

[irp]

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Sind es 10 Banken oder 10 Konten die kostenlos sind? Ich habe zwar nur 3 Banken konfiguriert, aber die haben zusammen mehr als 10 Konten und Karten. Beim Versuch noch eine weitere Bank hinzuzufügen kam eine Meldung. Den Inhalt weiß ich leider nicht mehr :-).

    Ansonsten habe ich die App in den letzten Wochen zu schätzen gelernt, auch wenn sie beim Starten sehr lange braucht (Moto X Play) und sich noch sehr häufig einfach beendet. Aber die Übersicht über meine Konten und Karten finde ich schon ganz nett. Leider fehlen noch meine derzeitigen Favoriten „Seqr“, „bunq“ und „Revolut“, aber ich hoffe dass sie in absehbarer Zeit noch mit aufgenommen werden.

  2. Prinzipiell finde ich so eine App ja schon praktisch, aber wie sieht es da in Sachen Sicherheit aus? Ist das Unternehmen seriös? Verkaufen die meine Bankdaten, wie etwa mein Einkommen? Stehe dem Ganzen hier doch eher kritisch gegenüber.

  3. Sicherlich verkaufen die Deine Daten, wovon sollen die sonst leben. Immerhin ist die Benutzung für bis zu 10 Konten/Bank ja kostenlos. Stell Dich doch bitte nicht so an, was soll schon jemand mit Deinen Kontodaten anfangen können?

  4. Muss ja echt sagen: Die App hat sich gemacht. Hab die am Anfang in der Beta für Android kurz getestet und nach 5 min gelöscht aber jetzt ging das alles schon ziemlich gut. Alle Konten (außer Paypal) hinzugefügt, PayPal muss ich später mal gucken was er da für eine API Berechtigung braucht. Kreditkarten gingen auch problemlos. Somit jetzt bei 8 Konten ingesamt, mit Paypal dann 9. Hoffentlich kommen jetzt noch ein paar nette Funktionen wie Benachrichtigungen über neue Geldeingänge/Abgänge und hoffentlich bleibt die App diesmal auch tatsächlich kostenlos.

  5. @Caschy Diese fetten Balken mit „Jetzt lesen“ im Text finde ich extrem nervig. Die sind ja teilweise größer als der eigentliche Inhalt der News.

  6. Als Beta User hab ich die Proversion geschenkt bekommen. Bisher wechsle ich immer zwischen Numbrs und Outbank. Bei Outbank fehlt noch das automatische Taggen. Jedenfalls bei Android. Das starten dauert wirklich sehr lange. Ansonsten schicke Sache.

  7. Bislang konnte ich die Beta von Outbank auf einem Nexus 6 nicht starten, stürzte immer ab. Noch jemand so viel Probleme damit?

  8. @Marsi/Kai: Man merkt, dass eine neue Generation von Lesern bei Caschy unterwegs ist. Wäre vor 2 Jahren das Wort „Outbank“ oder „stoeger“ auch nur erwähnt worden, hätte es Kommentare gehagelt, weil das Unternehmen tatsächlich versucht Geld zu verdienen…

    Stoeger IT hat schon verschiedene Finanzierungsmodelle probiert. Erst waren es neue App-Versionen, die bestehende Versionen abgelöst haben (Unmut der User: Ich habe einmal bezahlt, ich will das lebenslang nutzen können). Dann versuchte man ein Abomodell (Unmut der User: Abzocke. 99 cent (!) pro Monat, das ist ja unverschämt viel).

    Also hat man nun eingesehen, dass man mit Kleinvieh hier nicht auf Dauer weiterkommt und lässt die normalen User jetzt halt kostenlos ran und versucht, das Geld durch höherwertige Dienste (Pro-Account, vielleicht Finanzprodukte) einzunehmen.

  9. Gefällt mir sehr gut. Besser, als Finanzblick!
    Ich habe nun 7 Banken und insgesamt 12 Konten eingerichtet. Und alle meine Banken funktionieren!
    Aber 60 €/Jahr wäre es mir definitiv nicht wert.

  10. Sehe gerade, dass ich von der Commerzbank nicht überweisen kann. Komisch

  11. Die Commerzbank bietet keine API an, die für Outbank einfach benutzbar ist. Die Abfrage des Kontostandes erfolgt über einen Abgriff von der Webseite. Mit der kommenden europäischen Zahlungsdienstleisterrichtlinie wird sich das auch bei der Commerzbank ändern, bis dahin ist es für Multibank-Anwendungen äußerst mühsam, mit der Commerzbank zu interagieren.

  12. Schlichte und übersichtliche App, damit ist die instabile finanzblick App vom Telefon geflogen, nur die andauernden Meldungen wegen root sind wirklich nervig, und Push Benachrichtigungen wären auch ganz nett, immerhin sind wir Android User xD

  13. @jkrwdf und Keule
    Wenn ich mich nicht irre muss man sich bei der Commerzbank für FinTS/HBCI extra freischalten lassen. Wenn Outbank FinTS/HBCI unterstützt sollte dann funktionieren.

  14. Eigentlich bin ich schon ewig bei Finanzblick, gucke allerdings immer mal wieder nach Alternativen. Finanzblick hat sich leider nie wirklich verbessert… anderer Seits hat Buhl eh schon meine Daten, die machen ja auch meine Steuer.

  15. Oh, es gibt keine Web- oder PC-App für outbank? Ist das in Planung, weiß das Einer? Solange würde ich noch bei Finanzblick bleiben…

  16. Ich sag nur Banking4A, Banking4W.. was will man mehr?

  17. @Kay

    Postbank hat bei mir mit SparCards und Depots + denen zugeordneten Anlagekonten 11 Konten produziert.
    Danach konnte ich 3 weitere Banken hinzufügen.

    Eine der weiteren Banken wurde in der Liste NICHT mit ihrem Namen sondern mit der Bezeichnung ‚Tagesgeld‘ aufgeführt – und ist nur durch ihr Logo erkennbar.

    Brauchbar ist Outbank für mich nur fürs Postbank *Girokonto*.
    Auf alles andere kann ich für Überweisungen NICHT zugreifen – auch nicht nach Löschung der Depots und der SparCards bei der Postbank, wodurch die Gesamtzahl aller Bankkonten auf 8 sank.

  18. @Kongo Vielen Dank für den Hinweis! Gefällt mir besser als Outbank und kann ich auch unter Windows nutzen – top!

  19. Wie kann ich die Daten in Outbank von einem Android Handy zum nächsten Ex- bzw. Importieren? google verrät dazu leider nichts …

    Wo legt Outbank die Datei(en) lokal im Handy ab, dass ich die manuell wegsichern und dem neuen Handy wieder drunterschieben kann, weiss das jemand?

  20. Bin auch Banking4W bzw. X Nutzer am PC und Mac, da es die einzige Plattformübergreifende Lösung ohne Virtualisierung ist, aber Outbank läuft bei mir dennoch mobil auf iPad und iPhone, da einfach mehr Banken/Kreditkarten unterstützt werden…

    So langsam wird das neue Outbank unter iOS und dank secureSync kann ich entspannt meine Umsätze von Barclaycard & Co. am Mac in Banking 4X exportieren zur Auswertung.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.