Apple Watch: Entwickler sollen Apps für den App Store einreichen

Apple hat am Dienstag die Apple Watch Series 5 vorgestellt, die unter anderem ein Always-On-Display und vieles mehr mitbringt. Doch nicht alle werden das neue Modell kaufen, sondern bleiben bei der Apple Watch Series 4 oder älter. Dennoch wird man mit watchOS 6 einige neue Funktionen bekommen, wie die Kontrolle des Lautstärkepegels um euch herum, neue Watch Faces und vieles mehr. Auch ein eigener App Store wird dabei sein, der die Watch noch ein Stückchen mehr von dem Smartphone abnabeln wird.

Damit die Nutzer auch etwas zu installieren haben, müssen die Entwickler das Ganze natürlich auch unterstützen. Wie üblich schiebt Apple den Prozess ein bisschen an und verkündet im Developer Blog, dass man doch bitte seine watchOS-6-Apps einreichen soll. Ab April 2020 müssen alle Apps außerdem mit dem neuen watchOS-6-SDK erstellt werden und Apple Watch Series 4 oder neuer unterstützen.

With watchOS 6, customers around the world can use the new App Store on Apple Watch to easily discover, browse, search, and install apps directly on their wrist. And for the first time, you can distribute an app just for Apple Watch, without a companion app on iOS. Build your watchOS apps using Xcode 11 GM seed, test them on devices running the latest watchOS 6 GM seed, and submit them for review.

Starting April 2020, all new watchOS apps and app updates submitted to the App Store must be built with the watchOS 6 SDK and support Apple Watch Series 4 or later.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.