Apple Music für Android mit Widget

artikel_applemusicJa, es gibt sie – die Nutzer von Apple Music auf der Android-Plattform. Zwischen 1 bis 5 Millionen Installationen hat die App bislang im Google Play Store hinter sich gebracht und kommt dabei auf eine durchschnittliche Bewertung von 3,3. Nun ist eine neue Version erscheinen, die die Nutzer vielleicht freuen wird. Apple Music unter Android unterstützt nun nämlich auch ein Widget für euren Homescreen, auf diesem wird nicht nur der aktuell laufende Song dargestellt, ihr habt natürlich auch Steuerungselemente zur Verfügung. Zu den weiteren Neuerungen gehört die Möglichkeit des Einlösen einer Guthabenkarte über die Einstellungen und man kann nun auch Titel in Playlisten packen, ohne dass diese in der Library auftauchen.

apple music android nexus

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

6 Kommentare

  1. Oder man verwendet einfach Spotify. Läuft super unter Android, OSX, iOS, Windows im Browser mit Chrome OS. Aber warum einfach, wenn man sich auch an wenige Plattformen binden kann.

  2. Weil man ein Familienmitglied hat, was für Apple Music als Familienfreigabe zahlt.

  3. Kann man die Music App unter Android eigentlich mit iTunes Match ohne Apple Music Abo verwenden. Also das nur die Wiedergabelisten synchronisiert werden?

  4. Black Swan says:

    Apple Music auf einem Android-Gerät?

    Das ist ja fast, als würde man sich billige rosa Autositzschoner auf den schönen Leder-Fahrersitz seines Porsches montieren.

    Aber über schlechten Geschmack soll man sich ja nicht streiten.

  5. @Pooly: nein kann man nicht. Man brauch auf jeden Fall ein Abo. Sollten die drei Probemonate vorüber sein, werde ich kündigen. Das Musikangebot ist gut, ist aber kein Unterschied zu den anderen Anbieter. Den Unterschied macht die App und die ist unterirdisch unausgereift, selbst für ein Beta Phase im Endstadium.

    Habe jetzt alle Dienste ausprobiert und Spotify ist für mich in der Tat die beste Lösung. Gutes Angebot und gute App. Das einzig negative sind die AGB auf Facebook Niveau, aber das muss ich wohl in Kauf nehmen.