Anzeige

Apple mit neuem Akku-Austauschprogramm für MacBooks von 2016 & 2017

Apple informiert auf einer separaten Support-Seite gerade darüber, dass man ein neues Austauschprogramm für Akkus von MacBooks gestartet hat.

Bei einigen Pro-Modellen von 2016 und 2017 tritt wohl das Verhalten auf, dass der Akku nicht weiter als 1 Prozent lädt. Der Zustandsstatus des Akkus wird im System auch als „Service empfohlen“ angezeigt, sollte der Status „Normal“ zeigen, ist das Gerät nicht betroffen. Den Zustand überprüft ihr unter Einstellungen -> Batterie -> wählt dort das Menü Batterie aus -> betätigt den Button Batteriezustand.

Folgende Modelle sind betroffen:

  • MacBook Pro (13“, 2016, zwei Thunderbolt 3­Anschlüsse)
  • MacBook Pro (13“, 2017, zwei Thunderbolt 3-Anschlüsse)
  • MacBook Pro (13″, 2016, vier Thunderbolt 3-Anschlüsse)
  • MacBook Pro (13″, 2017, vier Thunderbolt 3-Anschlüsse)
  • MacBook Pro (15“, 2016)
  • MacBook Pro (15“, 2017)

Solltet ihr ein MacBook Pro aus diesen Jahren besitzen und besagtes Verhalten zu eurem Leidwesen auftauchen, dann kontaktiert Apple, um den Akku kostenlos austauschen zu lassen. Erst gestern wurde macOS Big Sur 11.2.1 veröffentlicht, das dieses Problem bei anderen Modellen behebt.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Habe das 15″ 2017er mbp
    Bis jetzt kein solches Problem feststellen können. Der Akku wird (am Netzteil) immer mit 90-100% angezeigt.
    Habe aber auch noch nicht 11.0 installiert sondern nutze noch dessen Vorversion.
    Tritt das nur bei 11.x auf?
    Und sitze ich da jetzt auf einer tickenden Zeitbombe und das kann jederzeit auftreten?

  2. Ich habe seit Wochen das Gefühl, dass mein Akku des MB Pro 13″ (2017) den Geist aufgibt. Das MB wird nicht regelmäßig genutzt und verbringt viel Zeit im Standby ohne angeschlossen zu sein. Da ist der Akku selbst bei Nichtnutzung binnen stunden leer.

    • mein 15″er (2017) fahre ich eigentlich nach Gebrauch (auch eher selten) herunter.
      Über Weihnachten (~14Tage) waren ca.20% weniger Akku vorhanden gewesen

  3. Hab ein 15″ (late2016) und auch keine Probleme, allerdings wurde der Akku auch schon auf Garantie vor einiger Zeit mitgetauscht, weil der aufgebläht war und das zu Kontaktproblemen bei der Tastatur führte.

  4. GoogeldiDoodeli says:

    Bei meinem late 14 wird seit Big Sur „Service empfohlen“ angezeigt. Gibt es dafür ebenfalls ein Austauschprogramm?

  5. Mein MacBook Pro 13″ 2017 geht seit Big Sur immer bei ca. 55% Akkustand einfach aus und meldet leeren Akku – der Batteriestatus ist aber „Normal“. Hat das noch jemand außer mir..?

    • Christopher says:

      das verhalten habe ich bei meinem mid 2014 pro seit big sur. Akkuzusatnd normal, Kapazität nurnoch 80% ok ist aber auch nen 2014er Modell.
      Aber bei um die 50% gehts einfach aus und benötigt das Ladekabel. Wenn es dann wieder angeht lädt es aber auch ab diesen rund 50% wieder hoch.
      NVRAM und SMC Reset hat es natürlich schon gehabt.

  6. Das frage ich mich auch. Wir haben hier ein Macbook Pro 2017, welches seit einiger Zeit „Service empfohlen“ anzeigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.