Apple ermöglicht Spam-Reports für iMessage

Apple bietet ab sofort die Möglichkeit, Spam-Mitteilungen, die man via iMessage erhält, zu melden. Zwar hat man in iOS 7 die Möglichkeit, einzelne Nummern oder Personen zu blockieren, Nutzer einer älteren iOS-Version können dies aber nicht tun. Die Meldung ist alles andere als komfortabel. Anstatt einfach einen Button in iMessage einzubauen, muss der geschädigte Nutzer eine E-Mail an imessage.spam@icloud.com senden. Der Inhalt muss aus einem Screenshot der Nachricht, die komplette Absenderadresse (E-Mail oder Telefonnummer) und Datum/Uhrzeit der Nachricht enthalten.

imessagespam

Auf der entsprechenden Apple-Hilfeseite wird auch gleich noch erklärt, wie man den Unterschied zwischen einer iMessage und einer normalen SMS erkennt und natürlich wie man einen Screenshot mit dem iPhone anfertigt. Habt Ihr schon einmal Spam-Nachrichten über iMessage erhalten?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Nein 🙂

  2. Ja ich einmal aus Russland wie es aussah..

  3. Das ist aber benutzerfreundlich gelöst!

  4. Habe bis jetzt auch noch keine SPAM-iMessage-Nachrichten erhalten. Wie bereits erwähnt: Benutzerfreundlichkeit sieht anders aus und mit dieser Lösung werden nur wenige Personen die Möglichkeit nutzen, SPAM an Apple zu melden.

  5. Es ist gut das es nun bei IMessage möglich ist Nachrichten zu melden und personen zu blocken. So schützt man sich natürlich auch vor Spam.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.