Apple Developer Academy in Neapel eröffnet Bewerbungsverfahren für Studenten

Wie Apple mitteilt, so hat die Apple Developer Academy in Neapel ab sofort das Bewerbungsverfahren für neue Studenten eingeläutet. Eröffnet wurde die Institution bereits 2016. Seitdem haben dort 1.000 Studenten eine Ausbildung genossen und mehr als 400 App-Ideen entwickelt. 50 dieser Konzepte wurden bereits für fertige Apps im Apple App Store umgesetzt.

Falls ihr Interesse habt oder vielleicht jemanden kennt, der für Apple-Produkte entwickeln möchte, dann könnt ihr mit der Online-Bewerbung an dieser Stelle durchstarten. Etwas Zeit habt ihr noch, denn die Bewerbungsfrist endet erst am 21. Juni 2019. Ist die Bewerbung erfolgreich, folgen allerdings noch Vorab-Gespräche in Neapel, London, Paris oder München. Für deutsche Interessenten wohl der entscheidende Termin: In München ist der 5. Juli für die Vorab-Gespräche dann der Stichtag.

Die Apple Developer Academy ist Teil der University of Federico II in Neapel, Italien. Bis zu 400 kostenlose Plätze stehen zur Verfügung. Der Kurs dauert ein Jahr und soll die nötigen praktischen Fähigkeiten vermitteln, um Apps für Produkte von Apple zu entwickeln. Der Lehrplan wurde von Apple Bildungsexperten entwickelt, wobei jeder Schüler mit der Hard- und Software ausgestattet wird, die er für sein Studium benötigt – einschließlich iPhone und Mac.

Aktuell studieren Menschen aus 30 Ländern an der Academy. 35 Studenten der Einrichtung wurden zudem gerade für die Teilnahme an der Worldwide Developer Conference von Apple in Kalifornien im Juni ausgewählt. Kann also durchaus ein Sprungbrett sein, die ganze Sache. Neben der Programmierung an sich vermittelt man an der Academy auch Wissen rund um die Gründung von Start-ups. Zudem soll der „Enterprise Track“ ein intensives Training rund um den gesamten Lebenszyklus einer App bieten. Dabei erlernen Interessierte also nicht nur das Design, sondern auch Einzelheiten zur Sicherheit, Fehlerbehebung, Datenspeicherung und Cloud-Anbindung.

Falls ihr Apps entwickelt und euren Schwerpunkt dabei auf Apple legen wollt, könnt ihr eure Zeit sicherlich schlechter verbringen – dann bewerbt euch im Zweifelsfall doch einfach mal.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.