Android-Verteilung: Nougat unter 5 Prozent

Wir haben es in den letzten Tagen mitbekommen: Es gibt Web-Tracker, die vermelden, dass Android dem System Windows den Rang in der Web-Nutzung abgelaufen hat. Da draußen wird jede Menge gezählt und selbst Google schaut sich Statistiken an. Man erfasst über einen Zeitraum von 7 Tagen alle Geräte, die in irgendeiner Form den Google Play Store besuchen. Leider teilt Google nicht mit, ob es ein aktiver Besuch ist, oder ob eine automatische Anmeldung über einen Updatecheck auch schon tut, um es in die Statistik zu schaffen.

Tja, was sagen die neuen Zahlen, die bis zum 3. April ausgewertet wurden? Es sieht weiterhin nicht gut aus, viel zu viele Geräte haben noch kein Update auf die aktuellste Betriebssystemversion spendiert bekommen. Das mag den Otto-Normal-Nutzer nicht interessieren, doch ebenso wenig bekommen halbwegs aktuelle Smartphones den monatlichen Google Sicherheitspatch eingespielt.

Und Google muss monatlich ordentlich nachflicken, da sind Monat für Monat viele und auch kritische Sicherheitslücken im System Android zu finden. Auch Das Totschlagargument „Custom ROM“ lasse ich hier nicht gelten. Erst einmal fehlt vielen Nutzern das Wissen um das Installieren, ferner ist auch hier nicht sichergestellt, dass Sicherheitsupdates rasch kommen.

Doch zu den Zahlen. Wir sehen, dass es Nougat schon auf satte 4,9 Prozent der Geräte geschafft hat. Logo, das ist eine verdammt geringe Anzahl, doch muss man bedenken, dass es im letzten Monat lediglich 2,8 Prozent waren. Da hat Nougat schon ordentlich nachgelegt.

Gingerbread kommt auf 0,9 Prozent (-0,1 Prozent), Ice Cream Sandwich auf 0,9 Prozent (-0,1 Prozent). Jelly Bean in seiner Gesamtheit liegt bei 10,1 Prozent (-0,5 Prozent), KitKat haben noch 20 Prozent (-0,8 Prozent), Lollipop kommt auf 32 Prozent (-0,5 Prozent), Marshmallow kommt immerhin auf 31,2 Prozent (-0,1 Prozent). Man sieht: Es gibt in diesem Monat nur einen Gewinner – und das ist gut so.

Dennoch hat es Marshmallow auch nicht in diesem Monat geschafft, stärkste Android-Kraft zu werden. Lollipop 5.0 und 5.1 liegen in der Gesamtheit noch vorne, wie auch bereits im letzten Monat.

Und bei uns im Blog? Da sieht die Welt anders aus. Besser. 54 Prozent unserer Besucher waren in den letzten 30 Tagen mit dem Smartphone hier. Android ist stärkste Kraft bei den Systemen im mobilen Bereich, kommt auf 71,37 Prozent. Nimmt man Android in seiner Gesamtheit als 100 Prozent, so nutzen 31,73 Prozent Android 6.0.1, gefolgt von Android 7.0 – das nutzen 23,80 Prozent. Android 7.1.1 kommt auf satte 16,39 Prozent – und Android 6.0 hat auch immerhin 10,19 Prozent. Dann kommt lange Zeit nichts –  Android 5.1.1 haben noch 3,60 Prozent. In den Top 10 hält sich auch Android 4.4.2, das nutzen 2,76 Prozent.

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

16 Kommentare

  1. Tja.. Das erst für Januar, dann Februar, dann März versprochene Android 7 Upgrade für das Samsung Galaxy S7 bei der Telekom (einer der letzten Anbieter weltweit bei der das noch aus steht) immer noch nicht eingegroffen (Sicherheitspatch noch bei Nov. 2016)… Danke Telekom

  2. Auf meinem freien S6 Edge leider auch noch nicht angekommen. Meine Frau hat es auf ihrem normalen S6 letzte Woche bekommen…

  3. Würde mich mal wundernehmen, wieviel der 31,73% auf 6.01 hier wegen Xposed noch auf M sind. 😀

  4. Das ganze Thema Updates, Verteilung/ Fragmentierung sehe ich mittlerweile als die größte Schwäche von Android. Für mich jetzt nach fünf Jahren der Hauptgrund um dieses Jahr auf iOS/iPhone zu wechseln. Hab es einfach satt, mit einem Gerät rumzulaufen, wo Sicherheitspatches viel zu selten kommen und viel zu spät, von Major-Versionen ganz zu schweigen. D.h. bei meinem S6 wird dann mit Android 7.0 wohl Schicht im Schacht sein, wenn es denn mal kommt (ich glaub es erst, wenn es drauf ist bei mir…). Dabei ist das Gerät gerade mal 2 Jahre alt, und könnte locker noch 2 Jahre laufen. Ja, ich weiß, die Hersteller sehen das anders, geschenkt. Aber dann unterstützt bitte als Weltkonzern einfach mal paar Softwareupdates. Punkt. Hört auf, das Ganze auf Android, Telekommunikationsanbieter oder-wen-auch-immer zu schieben, ihr habt die Ressourcen also macht die Updates.

  5. Ich hab auf dem Huawei P9 Lite und Moto G4 diese Woche Android 7 erhalten.

  6. Ich kann nicht klagen. Bin mit meinem Oneplus 3 auf der neusten Android Version und dem neusten Sicherheitspatch. Mir ist allerdings klar, dass dies spätestens in einem halben Jahr auch vorbei sein wird. Wahrscheinlich war Nougat schon die letzte Androidversion, die ich bekommen habe.

    Es bleibt also ein Trauerspiel

  7. @David Werden Updates nicht durchgereicht liegt es nicht in der Macht von Google Punkt.

    Ich sehe das Ganze locker, ok Sicherheitsupdates sollten ankommen, doch Android Versionen? Um neue Features zu haben? Wieviele Leute bleiben noch zB auf Windows 7? Da gibt es doch auch keine neuen Features.

  8. So ein Unsinn, erklärt mir doch mal wie oft schon ein Lollipop Gerät unter alltagstauglichen Bedingungen gehackt worden ist (Thema: Sicherheitsupdates) ?
    Erklärt mir doch mal was für EKLATANTE, bahnbrechende Softwareneuerungen gegenüber AOSP 5.0 und AOSP 7.1.1 stattgefunden haben ?

    Android ist „reif“ seit Lollipop, alles danach sind eher Detailverbesserungen und niemand von euch kann ein Lollipop Gerät hacken. Alles rumjammern auf hohem Niveau, das „Problem“ Fragmentierung ist das Ergebnis der großen Geräteauswahl und der großen Preisspanne = Erfolgsrezept Android. Niemand möchte ernsthaft Apple Verhältnisse, nur zwei 800,00 € + Geräte pro Jahr, will niemand, dem Individualität und der Geldbeutel wichtig sind.

  9. Wenn ich die Nörgler hier sehe wird mir schlecht. Ich gehe davon aus das Personen die diesen Blog lesen und den damit verbundenen Empfehlung zu Smartphones und Seiten recht Technikafin sind und sich informieren. Ihr könnt mir doch erzählen das ihr nicht in Lage seit das für euch passende Smartphone mit der Hersteller – vernünftigen Updatepolitik herauszusuchen. Natürlich ist das Nachteil von Android aber warum schiebt man sich die Update aus den einschlägigen Foren nicht einfach auf das Smartphone? Stichwort Anbieterbindung /Bramding

  10. Dann gehöre ich zu den 0,4%. Hoffentlich macht OnePlus so weiter… Dann brauche ich vorerst keine Custom ROMs.

  11. Dürichen says:

    Meine Frage wegen der Android Update?Denkt man auch an die Besitzer von Samsung Galaxy S3,J3 ,S5 u.J5 zum Bsp.
    Gibt es in der ZUKUNFT da mal etwas positives zu vermelden?n.dueri

  12. Also ich benutze immer nochmal Nexus 5 & 7 und hatte mich nicht gegen Updates gewehrt. Verstehe auch nicht, warum Google mit Android nicht macht, was Microsoft mit Windows oder Ubuntu mit Linux betreiben, daß es eine universale Version für alle Geräte gibt.

  13. Galaxy S7 Edge (Telekom): Android 6.0.1 mit Security Updates von November 2016 sagt alles…

  14. OnePlus 3T mit Android 7.1.1 und Security Update von März 2017 😉

  15. @David: Verwechsel nicht Sicherheitsupdates mit Featureupdates. Ein S4 wird z.B. noch immer mit Sicherheitsupdates versorgt. Sobald ein Fehler in der Browser-Engine gefixt wurde, wird diese z.B. über den PlayStore verteilt. Bei iOS ist hierfür ein Systemupdate nötig. Es gibt noch weitere Systemkomponenten die OTA vom Betriebssystem gelöst sind.

  16. Das Drama geht weiter..Immer noch kein Nougat beim S7 für Telekom Kunden. Das ist so was von traurig für ein Premium Smartphone beim Premium Anbieter. Bleibt nur umflashen auf DBT Version und auf VoLTE verzichten. Nie wieder Samsung und Telekom.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.