Android: Diese neuen Features kommen im Herbst

Google hat einen ganzen Schwung neuer Funktionen für den Herbst angekündigt. Vielleicht habt ihr von einigen ja auch schon gehört, gelegentlich taucht Kommendes ja bereits vorab in Apps auf und wir berichten darüber. Nun hat Google aber offiziell den Mantel des Schweigens fallen gelassen und verraten, was jetzt und bald kommt.

Fernbedienung:

So habe man die Fernbedienungsfunktionen für den Google TV direkt in das Android-Phone integriert, sodass Nutzer einen kompatiblen Fernseher einschalten, durch Empfehlungen scrollen oder sogar Lieblingsshows direkt vom Smartphone aus starten können. Ebenso könne man die Tastatur des Phones nutzen, um schnell komplizierte Passwörter, Filmnamen oder Suchbegriffe einzugeben. Probiert’s einfach bei euren Google TV oder Android TV OS-Geräten aus, indem ihr die Fernbedienungskachel zu den Schnelleinstellungen auf eurem Android-Phone hinzufügt oder indem ihr die Google TV-App öffnet, die in den nächsten Wochen in 14 weiteren Ländern verfügbar sein wird, und eure Geräte entsprechend einrichtet.

Kopf hoch:

Mit der Kopf hoch-Funktion könnt ihr euch daran erinnern lassen, nach oben zu schauen und wachsam zu bleiben, wenn ihr geht und euer Telefon benutzt. „Kopf hoch“ wurde Anfang des Jahres zuerst auf Pixel gelauncht und ist jetzt über die Einstellung „Digital Wellbeing“ auf Geräten mit Android 9 und neuer verfügbar.

Erinnerungen mit dem Google Assistant:

Mit Erinnerungen ist es jetzt noch einfacher, den Überblick über die täglichen Aufgaben zu behalten. Ihr könnt jetzt alle eure Erinnerungen an einem Ort verwalten, indem ihr sagt: „Hey Google, öffne meine Erinnerungen“. Dort erhaltet ihr – so Google – auch hilfreiche Vorschläge für wiederkehrende Erinnerungen, die ihr mit einem Fingertipp aktivieren könnt. Und natürlich könnt ihr eure Aufgaben auch weiterhin mit eurer Stimme erstellen und automatisieren. Sagt einfach: „Hey Google, erinnere mich jeden Morgen daran, die Pflanzen zu gießen“. Einmal eingestellt, benachrichtigt Google euch zum perfekten Zeitpunkt auf all euren kompatiblen Geräten, egal ob ihr zu Hause oder unterwegs seid.

Android Auto:

Auch bei Android Auto habe man Neues in der Hinterhand. Mit Android Auto bekommt ihr Unterhaltung, indem ihr euren Lieblingssong, Nachrichten und Podcasts mit personalisierten Empfehlungen von Google Assistant starten und dann anhören könnt. Bei GameSnacks könne man auch eine Vielzahl von Games spielen. Für Pendler kann Android Auto mit der neuen Unterstützung für ein Arbeitsprofil helfen, den Überblick über wichtige Termine und Nachrichten zu behalten. Nutzer von zwei SIM-Karten können zudem auswählen, welche SIM bei Anrufen über Android Auto genutzt wird.

Man habe auch Waze für Android Auto überarbeitet, um die Navigation zu vereinfachen. Das neue Design umfasst Touchpad-Unterstützung, Nachtmodus und Unterstützung für die Fahrspurführung. Zudem stehen die Karte und die Wegbeschreibung im Vordergrund, damit andere Elemente nicht stören. Diese Android Auto-Funktionen werden bald auf Android-Telefonen verfügbar sein, wenn sie mit einem kompatiblen Fahrzeug verbunden sind, so Google. Wenn ihr kein kompatibles Auto habt, könnt ihr euch über andere Möglichkeiten informieren, wie Google euch während der Fahrt unterstützen kann, z. B. über neue Updates für den Google Assistant-Fahrmodus und mehr auf eurem Android-Telefon.

Fotos:

Der gesperrte Ordner in Google Fotos, der bisher nur für das Pixel verfügbar war, wird nun bald auch für Android eingeführt. Hierbei könnt ihr Fotos und Videos separat in einem passwortgeschützten Bereich speichern, sodass sie nicht angezeigt werden, wenn ihr durch Google Fotos oder andere Apps auf eurem Gerät scrollt.

Sharing:

Mit den verbesserten Sichtbarkeitseinstellungen in Nearby Share können Nutzer besser bestimmen, wer ihr Gerät entdecken und Dateien schicken kann.  Nutzer haben die Wahl zwischen allen Nutzern, den Kontakten oder niemandem.

Mimik und Gesten:

Google möchte euch den Kameraschalter und Project Activate vorstellen – zwei neue Bedienungshilfefunktionen, mit denen Nutzer ihr kompatibles Telefon durch Mimik und Gestik bedienen können. Kameraschalter ist eine Funktion innerhalb der Android Accessibility Suite, die
ab dieser Woche verfügbar ist. Sie verwandelt die nach vorne gerichtete Kamera in eine Art Schalter (ein adaptives Tool, das eine Tastatur, eine Maus oder das Berühren des Telefondisplays ersetzt), mit dem ihr euer Smartphone bedienen könnt.

Angebot
2021 Apple iPad Mini (8.3', Wi-Fi, 64 GB) - Violett (6. Generation)
2021 Apple iPad Mini (8.3", Wi-Fi, 64 GB) - Violett (6. Generation)
8,3" Liquid Retina Display (21,08 cm Diagonale) mit True Tone und großem Farbraum; A15 Bionic Chip mit Neural Engine
549,00 EUR
Angebot
2021 Apple iPad (10,2', Wi-Fi, 64 GB) - Space Grau (9. Generation)
2021 Apple iPad (10,2", Wi-Fi, 64 GB) - Space Grau (9. Generation)
Beeindruckendes 10,2" Retina Display (25,91 cm Diagonale) mit True Tone; A13 Bionic Chip mit Neural Engine
−60,60 EUR 318,40 EUR
Angebot
2021 Apple iPad Pro (11', Wi-Fi, 128 GB) - Space Grau (3. Generation)
2021 Apple iPad Pro (11", Wi-Fi, 128 GB) - Space Grau (3. Generation)
Apple M1 Chip für Performance auf dem nächsten Level; 5G für superschnelle Downloads und Streaming in hoher Qualität
−85,40 EUR 793,60 EUR

Project Activate ist eine neue App, die es einfacher machen soll, zu kommunizieren und sich im Moment auszudrücken. Mithilfe von Gesten und Augenbewegungen könnt ihr voreingestellte Aktionen wie das Sprechen eines Satzes (z. B. „Warte!“), das Abspielen eines Tons (z. B. ein Lachen) oder das Senden einer Textnachricht (z. B. „Bitte komm her“) aktivieren.

Ebenfalls neu im Bereich Bedienungshilfen ist die Handschrifterkennung für Lookout, eine App, die die Kamera eures Smartphones nutzt, um Menschen, die an einer Sehschwäche oder Blindheit leiden, dabei zu helfen, Dinge schneller und einfacher zu erledigen. Im Dokumentenmodus liest Lookout jetzt sowohl handgeschriebenen als auch gedruckten Text für romanische Sprachen vor. Als Reaktion auf die wachsende globale Nutzerschaft von Lookout hat Google außerdem die Erkennung des Euro und der indischen Rupie im Währungsmodus hinzugefügt, weitere sind in Vorbereitung.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Wirklich traurig wie weit es schon gekommen ist – erschütternd das so mancher diese „Kopf hoch“ Funktion wirklich brauchen wird. Wenn man mal beobachtet, wie viele Menschen im Straßenverkehr als Fußgänger und noch schlimmer als Autofahrer auf ihr Smartphone starren kann man nur noch an deren Verstand zweifeln ä.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.