An die Zeitung

Liebe Nordsee Zeitung,

warum ist es bei euch eigentlich nicht möglich, ein Zeitungsabo als reines ePaper zu bekommen? Warum kann dieses Zusatzabo nur der abschliessen, der ein „normales“ Abo der Druckausgabe hat?

Zur Information: als Abonnent der Nordsee Zeitung kann man für weitere zwei Euro monatlich das ePaper als PDF herunterladen.

Verwegene Theorie meinerseits: Man hat tatsächlich Angst, dass Abonnenten der Printausgabe kündigen und zum ePaper wechseln, was natürlich Umsatzeinbrüche zur Folge hätte. Ist aber graue Theorie – denn alle „Papierabonnenten“, mit denen ich gesprochen habe, mögen das Gefühl, morgens am Tisch ne Zeitung aus Papier zu lesen. Also rein gefühlstechnisch.

Aber schon einmal an Nerds wie Oli und mich gedacht, die vielleicht morgens beim Kaffee eh am PC hängen – und gerne Nachrichten aus Bremerhaven und umzu lesen würden – als PDF?

Wie wäre es, ein „ePaper only Abo“ einzuführen – gerne auch für ein paar Euro im Monat mehr? Der Papierabonnent bezahlt weiterhin seine zwei Euro, der ePaper Abonnement zahlt z.B. fünf Euro. Falls man keinen Mangel an Werbekunden hat, könnte man diese auch ins ePaper einbinden.

Zumindest beim kostenlosen Deichhelden zücke ich meinen Hut, dieser steht schön als PDF bereit. Danke.

Wie gesagt – nur eine Idee. Solange muss man sich halt woanders durchlesen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog
Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Bis 10 Euro kann eine Tageszeitung als ePaper schon kosten… Ich habe kürzlich über ein, zwei Ecken erfahren, das die irgend nen Menschen in der Redaktion oder Verwaltung haben, der der Leitung der NZ eingeredet hat, das ePaper böse sind und so die Inhalte der Zeitung bei Google verfügbar wären..!

    Der Mensch gehört wohl zu deiner 15€ Kategorie und gehört dringend geschult bzw. gefeuert, aber letzt endlich zeigt es wieder, das verworrene und zu konservative Muster sich nicht an die Neuzeit gewöhnen lassen. Sobald der Generationswechsel in der Leitung der NZ kommt, wird wohl auch das ePaper da sein, bis dahin lesen wir aber wahrscheinlich alle FAZ oder werden weiterhin dem Netz vertrauen! 😉

    Wie schwer wäre es eigentlich auf Blogbasis ein kostenloses Mag mit örtlichem Bezug aufzusetzen, das zudem wöchentlich als ePaper zu empfangen wäre…? Hirngespinst! 🙂

  2. Zu deinem letzten Absatz: Würde in jeder grossen Stadt mit vielen guten Bloggern funktionieren. Nicht in Bremerhaven, wo es nur eine Handvoll gibt. Aber die örtlichen Medien könnten ja auch mal nicht-konventionelle Methoden nutzen und den Communityfaktor nutzen.

  3. Versuchen oder wollen sie mit Deichhelden doch. Bloß da werden erst Pferde scheu gemacht und nachher passiert nichts. Schlimm ist ja auch, das da an den entscheidenden Posten die falschen Leute sitzen. Nicht nur das DH nicht authentisch ist, auch muss man da anscheinend Schleimer sein, um voran zu kommen. Die initiieren Analysen von Studenten und nehmen sich das nicht zu Herzen, ebenso wenig werden bestehende Formate adaptiert. Lieber das Rad neu erfinden und sich ja nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, wobei das schon ein Widerspruch an sich ist…

    Anyway, bevor ich mich noch weiter aufrege und schlimme Sätze, die nur ich verstehe, von mir gebe… Gehe ich lieber eine Tee trinken! Schönen Abend noch! 😉

  4. Ich geh gleich „boxsack-en“. Das erleichtert auch ungemein 😉

  5. Gibt ja sogar schon Tageszeitungen die reine ePaper-Abonnements anbieten.
    Für mich wäre das aber nix – ich gehöre zur „will Papier anfassen“-Fraktion.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.