Amazon schmeißt auch TaoTronics raus

Amazon räumt weiter auf. Wir berichteten darüber, dass das Unternehmen vor einiger Zeit Produkte von Aukey von seiner Handelsplattform ausschloss. Es gab Berichte darüber, dass Aukey für „ehrliche“ Reviews auf Amazon Guthaben an die Autoren überweist. Ein offensichtlicher Verstoß gegen Amazons Regeln. Amazon wollte damals weder bestätigen noch dementieren, ob man diese Artikel aufgrund dieser Vorfälle entfernt hat. Es folgte auch der Hersteller RavPower. Nun folgen weitere Produkte, so hat man fast alles von vava und TaoTronics ausgeworfen. TaoTronics hatte unter anderem Kopfhörer im Angebot. Mal schauen, was noch so folgt – im Falle von RavPower, vava und TaoTronics wundert es mich nicht, die werden komplett von der chinesischen Sunvalley Group vertrieben, das Marketing und die Strategie sind da bei den Marken identisch.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

67 Kommentare

  1. Da gibts sicherlich noch so einige Kanditaten…

    • Meross zum Beispiel. Schon mehrfach „Angebote“ von den Jungs bekommen.

    • Denke ich auch. Ich weiß gar nicht wie oft ich schon Beipackzettel in den Paketen hatte, in denen für eine fünf Sterne Bewertung Geld zurück oder Gutscheine versprochen wurde.

      Gut, dass Amazon endlich seiner Verantwortung nachkommt und da mal aufgeräumt wird.

      Es gibt noch viel zu tun was die Bewertungen bei Amazon angeht.
      Ich lese meist nur noch die 2-4 Sterne Rezensionen. Da steckt häufig am meisten Informationsgehalt drin.

      • wobei ich bei Taotronics noch nie einen Zettel drin hatte. Die machen gute Leuchten…

        • FriedeFreudeEierkuchen says:

          Ja und ich will schon seit Wochen eine Lampe nachbestellen und habe es immer wieder vergessen… Hoffentlich kommen sie zurück. Anderswo bekommt man Taotronic oft nur zu Mondpreisen

        • Ich hatte vor ein paar Jahren mal einen Kopfhörer probiert. Auf ne negative Bewertung wegen diverser Kritikpunkte kam die Anfrage ob man nicht kostenlos ein anderes Modell ausprobieren möchte, wenn man im Gegenzug die Bewertung abändert oder entfernt. Ich denke das verhalten steckt bei TaoTronics dahinter.

      • Bewertungen ohne verifizierten Kauf sollten eigentlich auch default ausgeblendet werden. Manche Dinge sind überschwemmt von 1* Trollkommentaren ohne getätigten Kauf.

        • Hahaaa. „Verifizierter Kauf“ ist für die ganze Review Mafia ein alter Hut und schon längst kein Indikator mehr, du kennst anscheinend nicht die aktuelle Praktik. Es gibt zig Whatsapp/ Telgram Gruppen wo Amazon Händler und „Käufer“ zusammengebracht werden.
          Der Käufer erwirbt den Artikel regulär, zack ist der Verkauf „verifiziert“, schreibt eine 5* Bewertungen, macht einen Screenshot und sendet diesen an den Händler.
          Der Händler überweist oder dir oder sendet per per Paypal das Geld zurück.

          Das findet jeden Tag mit hunderten von Produkten statt.

    • Ja, auch bei eBay gibt es so viele Verkäufer von Chinaböller, man hat den Eindruck, es gibt einen Namensgenerator, der täglich hunderte Namen generiert und automatisch ein Gewerbe für jeden anmeldet.

      • Am besten sind die Spezis, die ihren Namen dann so merkwürdig europäisch, im besten Fall nordisch klingend wählen. 😀
        Da hilft dann nur ein Blick in die Verkäufer Info, um die Herkunft und damit vermutlich auch Artikelstandort herauszufinden.

      • Es ist ein wenig komplizierter. Auf Amazon passieren viele kleine Mikro-Kriege zwischen den ganzen chinesischen Herstellern, und selbst die kleinsten Nischen im Produktkatalog sind hart umkämpft. Selbst die kleinste Nische (also sowas wie „Schutzhülle für Haushaltsmixer“) ist auf Amazon schnell ein Markt, in dem es um Millionen geht. Dabei geht es um Schnelligkeit, die chinesischen Hersteller fluten eine solche Nische mit Produkten, bis der Markt dort gesättigt ist, und dann springen sie zur nächsten.

        Um in einer Nische bei Amazon hervorzustechen, ist es sehr hilfreich, bei Amazon eine „Marke“ zu sein. Amazon hat ein eigenes Markenverzeichnis, das „Amazon Brand Registry.“ Je schneller man in diesem Verzeichnis ist, desto höher die Chancen, im Krieg um eine Nische als (finanzieller) Gewinner herauszukommen.

        Um in die Amazon Brand Registry aufgenommen zu werden, benötigt man u.a. ein eingetragenes Warenzeichen. Regulär ein solches Warenzeichen zu bekommen, dauert in den USA aber gerne mal ein Jahr. Um diese Eintragung zu beschleunigen, suchen sich chinesische Hersteller daher ganz bewusst nichtssagende Markennamen aus, damit die Prüfung der Verwechslungsgefahr kein Thema ist. Klar, wenn jemand „Bepsi“ oder „Zenovo“ eintragen lassen will, muss das eingehender geprüft werden, als „BzwwwBVQ“ oder „HCHaray1b“. Im Vergleich zu einem „ernsthaft formulierten“ Markennamen flitzt ein solcher Antrag regelrecht durchs Prüfungsverfahren.

        Daher kommen die ganzen seltsamen Markennamen. Das amerikanische Patentamt macht mittlerweile fast nichts mehr anderes als diese Anmeldungen abzuarbeiten. Aussuchen können sie sich’s ja nicht, es sind ja immer noch reguläre Markenanmeldungen.

  2. Wenn ich so darüber nachdenke, erschreckt es mich selbst: Ich wüsste bei all den rausgeflogenen Marken aktuell nicht, was ich ksufen sollte, wenn ich jetzt zum Beispiel ein Netzteil bräuchte…
    Wie fest diese Hersteller bei mir schon im Kopf waren…

    • Bei Type-C hat z.B. das Xiaomi ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis und beherrscht die derzeit wichtigen Standards. Baseus hat auch sehr solide Modelle im Angebot. Die bekommt man nur eher über AliExpress oder eBay, dort aber oft aus EU Warenhäusern mit relativ schneller Lieferung.

  3. Ich hab von allen diesen Marken Produkte…

  4. Wird langsam lächerlich… Das waren recht gute Marken. Für billig China Klumpp. Natürlich waren die Bewertungen ziemlich gemischt. Aber nichts im Vergleich zu den normalen billig Schrott auf Amazon. Da sieht es richtig übel aus. Wird mittlerweile bald wie eBay.

  5. Hoffentlich werden auch die Bewertungen mal genauer geprüft. Bei so gut wie jedem Produkt hat man mittlerweile das Gefühl gekaufter Bewertungen.

  6. Bisher nur bekannte Chinesische Marken wie Taotronics, Ravpower, Aukey. Hätte gedacht das da unbekanntere dabei sind.
    Hab von allen schon bestellt und die Taotronics BH19 BT Kopfhörer fand ich ziehmlich gut für 20€. Saßen genial beim Sport im Ohr wegen den Flügelchen die ich bei denen zum ersten mal sah.

    Eigentlich müsste Anker auf rausfliegen. Wenn man tief in der vergangenheit von deren Bewertungen gräbt, findet man sicherlich auch gekaufte Bewertungen.
    Die anderen hatten nur das Pech das sie noch nicht so lang am Markt waren um ne Europa/Deutschlandzentrale hochzuziehen ^^

    • Anker kommt mir was die Produkt Qualität an sich angeht ziemlich gut und solide vor.

      • Bin mal gespannt. Ich hatte diese Woche für Soundcore eine zwei Sterne Bewertung erstellt. Jetzt warte ich, wann die sich mit einer Prämie für die Korrektur melden. Mit dem Produkt war ich aber auch unzufrieden und es war defekt. Bei einer Anker Reklamation hatten die sich vor einigen Jahren grauenhaft angestellt. Dabei ging es nicht um den Anspruch. Die wollten es aber partout nicht über die Amazon Plattform erstatten.

      • Von der Qualität war Aukey auch sehr solide – zumindest bei Netzteilen. Hier scheint es einzig um das Betteln um 5 Stern Bewertungen, massive Rabattcodes und dergleichen zu gehen denk ich. Aukey hatte z.B. teils deutlich überzogene „Normalpreise“, aber die Bewertungen über massive Rabattcodes im Bereich der 40-50% gepushed.

  7. Nur: warum? Stecken wirklich nur Fake-Rezensionen dahinter oder womöglich eine Order von oben, versteckter Wirtschaftkrieg gegen China? Egal was man von Fake-Bewertungen hält, der Umsatz von Amazon stimmt. Oder sollen nun vergleichsweise günstige Produkte verdrängt und durch höherpreisige ersetzt werden, damit der Umsatz noch viel mehr stimmt? Bezos wollte doch für viel Geld in den Weltraum und die Scheidung von MacKenzie war sicher auch nicht gerade billig, da käme ein etwas höherer Gewinn gerade recht… 😉

    • Krieg gegen China ist doch politische Polemik. Überlege doch mal, was Du alles um Dich herum hast, das in China produziert wurde. So gut wie nichts würde übrig bleiben, wenn man China wirklich „bekriegen“ würde. Ich halte eher Deinen zweiten Teil für die richtige Fährte. Die Anbieter, die übrig bleiben, profitieren grandios von Amazons Strategie. Ich würde mich wundern, wenn da keine Deals dahinter steckten. Ist doch wie Marketplace-Produktkategorien, in die Amazon selbst einsteigen will. Die Anbieter wurden in der Vergangenheit dann auch plötzlich bei irgendwas erwischt, das zu ihrer Sperrung geführt hat. Wer da an einen zeitlichen Zufall glaubt, wartet an Weihnachten auch auf den Mann im Coca Cola Kostüm.

    • Ich könnte mir vorstellen das Amazon ihre „Amazon Basics“ oder vlt. unter anderem Namen weiter ausbauen will. Da ists natürlich praktisch wenn man günstige Konkurrenten aus dem Laden schmeißt.

      Aber ist sicherlich ne Zwickmühle vor den Medien, denn die pusten ja auf das das Problem die Chinesischen Hersteller sind die gekaufte Bewertungen nutzen.
      Das eigentliche Problem ist aber das es theoretisch jeder Hersteller das machen könnte. So lang bis er ertappt wird.

  8. Zufall, dass jetzt kurz vor der Abschaffung der ~29€ Grenze für die Einfuhrumsatzsteuer die China Produkte raus fliegen :-)?

  9. Anker freut sich,solange sie nicht die nächsten sind…

    • Anker hat aber sehr gute Produkte, deren Ladekabel sind sehr hochwertig genau so die Netzteile oder Schnellladegeräte.

      • Tommy Mann says:

        Und auch von Anker wurde ich mehrmals geködert (top 200 Rezensent)

      • Geht so. Hatte in den letzten 2 Jahren 4 Micro USB Kabel von Anker die nach 8-10 Monaten Kabelbrüche hatten obwohl die nur neben dem Bett und am Sofa genutzt wurden. Der 4fach Anker USB-Lader macht aber seit 2 Jahren gute Dienste. Sind aber auch meist nur 2 Slots belegt.

        Akzeptabel aber nicht überragend würde ich in meinem Fall sagen.

  10. So ganz kann ich die Intention hinter diesen Sperren nicht erkennen. Es gibt haufenweise irreführende und gefälschte Bewertungen zu Produkten. Oder man nehme viel zu billige Markenprodukte von dubiosen Händlern, die auf ahnungslose Käufer aus sind.

    Der Verstoß gegen die Amazon Richtlinien mag real sein, die Sperrung kann ich aber nicht nachvollziehen. Immerhin sind Aukey oder RavPower recht beliebte Marken und nicht für totalen Scam bekannt.

    Ist von meiner Seite natürlich nur eine Vermutung. Wie gesagt, der Misthaufen Amazon stinkt an vielen Ecken, warum setzt man ausgerechnet hier die Mistgabel an?

  11. Diese Maßnahme ist richtig. Ich finde eigentlich, dass sie es oft gar nicht nötig hatten bei den Rezensionen zu schummeln. Habe mit der Zeit einige Produkte von denen gekauft und fand die von der Qualität und vom P/L gut.

  12. Macdefcom says:

    Von TaoTronics hatte ich einst BT-Kopfhörer gekauft, die hatten ein nahezu identisches Label wie der Anbieter Teufel. Kurze Zeit später waren die Kopfhörer dann auch nicht mehr im Sortiment. Schon daher hätte man TaoTronics sperren sollen.

  13. Anstatt die wirklichen Betrüger rauszuwerfen, nimmt man lieber die ‚Guten‘.
    Klasse gemacht Amazon.

    • Ich kann mir vorstellen, dass das bei den bekannteren Marken halt eher auffällt. Wird sich in paar Wochen zeigen, wie viel von dem wirklichen China Mist noch drin ist.

    • Kommt mir auch so vor.
      Aukey und Taotronics hatten wenigsten super Qualität.
      Die Masse an China-Schrott bleibt trotz Fake-Bewertungen.

  14. APEMAN und Nooie wären da z.B. noch so Kandidaten, die haben mir schon des Öfteren gratis Produkte angeboten gegen review z.B. Beamer ….

  15. Für mich hat das ganz klar System von Amazon. Es werden gute Hersteller mit sehr gutem Preis/Leistungs-Verhältnis einfach kalt gestellt. Die Angaben von Amazon sind nur vorgeschobene Gründe, weil Amazon seine eigenen Basics Produkte pushen will. Für den Kunden ist es auf jeden Fall schlecht.

    • Holger Peters says:

      Die Vermutung habe ich auch. Eigenes Geschäft mit Basics Produkten pushen und andere Anbieter über den Marketplace langsam entfernen.

      • Du kannst sicher sein, dass demnächst viele Netzteile etc. mit Amazon Basics Label bei Amazon sind.
        Das war schon immer bei Amazon…… hat ein Händler ein gutes Produkt mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis im Sortiment, hat der Händler plötzlich gegen irgendwelche Regeln verstoßen und ist weg vom Fenster. Und das Produkt taucht dann als Amazon Basics wieder auf.

    • das sehe ich auch so. Und die Leute freuen sich das Amazon durchgreift haha. Im Ende interessiert nur eins; Der eigene Umsatz.

    • KipDotter says:

      Jo – genau meine Vermutung… Unliebsame Konkurrenten rauswerfen. Amazon hat es doch noch nie wirklich auf das „Wohl der Kunden“ abgesehen sondern immer nur auf den eigenen Umsatz.

    • So gut war das Preis-/Leistungsverhältnis aber auch nicht. Zum Beispiel die 60 und 90W Type-C Charger von Aukey…die lagen „offiziell“ bei Amazon bei 50-60€. Hätten sie die Preise nicht teils mit dubiosen Rabattcodes in sehr begrenzten Mengen auf ~26€ gedrückt hätten die niemals soviel Rezensionen und somit das bessere Ranking erhalten.
      Wettbewerbstechnisch ist sowas dann schon kritisch

  16. So langsam mache ich mir Sorgen, wenn immer mehr der von mir favorisierten Marken aus dem Sortiment fliegen. Was kaufe ich denn dann zukünftig?

  17. Ich hab einige Produkte von Aukey über Amazon , aber das ist mir noch nie Passiert.

  18. RollinCHK says:

    Ja, blöd nur, dass die angebotenen Produkte solcher Hersteller mitunter nicht mal schlecht sind und dass die Preisleistung häufig ebenfalls passt. Mal sehen wann die ganzen Produkte 5 Euro teurer zurückkommen und dann unter dem AmazonBasics Label… Ein Schwein wer böses denkt…

  19. Littlegoaty says:

    Grundsätzlich gut aber sicherlich ein Kampf gegen Windmühlen. Wenn einer rausgeschmissen wird sind 3 neue da. Falls überhaupt orientiere ich mich auf Amazon nur noch anhand negativer Bewertungen.

  20. Vielleicht, aber nur vielleicht, wird bei Amazon auch irgendwann auffallen, dass verschiedene Artikel ganz einfach auf „Nr. 1 der Kategorie“ gepusht werden, ohne dass auch nur ein Artikel versendet wird.
    Die typischen Preisfehler, die ich bei sehr günstigen aber auch hochpreisigen ( dazumal das Surface Book für 135 statt 1350€ ) Artikeln beobachten konnte. Man erhält irgendwann eine Storno-Email aufgrund Nichtverfügbarkeit und der Artikel ist trotzdem als Nr. 1 zum vollen Preis erhältlich.
    Das Aufräumen könnte eine langwierige Geschichte bei Amazon werden 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.