Amazon Fire TV Stick: Vorverkauf gestartet

Der Onlinehändler Amazon konnte schon mit seiner letzten Hardware, dem Fire TV punkten. Klar, viel ging da natürlich über den Preis, initial war die Box für schmale 49 Euro für Amazon Prime-Kunden zu haben. Ich selber habe auch zwei davon im Einsatz, ist für mich persönlich mit meinem Setup die einfachste Möglichkeit, Netflix und Amazon Instant Video zu sehen – und hey – das Mediencenter Kodi läuft ja auch darauf.

Amazon Fire TV Stick

Doch der Amazon Fire TV sollte nicht die einzige Hardware für Streaming bleiben. Bereits im Oktober letzten Jahres wurde der Stick vorgestellt, bis dato aber nur in den USA vertrieben. Bedient wird der Stick mit einer Fernbedienung (optional kann eine Fernbedienung für die Sprache erworben werden) oder App (Android und iOS), bietet Games, Filme und Serien – Netflix, Amazon Instant Video und all jenes, was man auch vom Amazon Fire TV kennt. Amazon verbaut 1 GB RAM und 8 GB Speicher im Stick, zudem kommt Dualband WLAN zum Einsatz.

stick

Was kostet der Amazon Fire TV Stick in Deutschland?

– Der Amazon Fire TV Stick hat einen Normalpreis von 39 Euro

Während der Einführung kostet der Stick für Prime-Mitglieder nur 19 Euro

– Entschließt sich der Kunde dazu, Prime-Mitglied zu werden, dann kostet der Stick lediglich 7 Euro. (Insgesamt 56 Euro, 49 Euro für Prime, 7 Euro für den Stick).

Der Amazon Fire TV Stick kann unter dieser Adresse ab heute vorbestellt werden, die Lieferung erfolgt Mitte April. Einen Test werdet ihr zeitnah lesen können.

Screenshot 2015-03-24 um 09.11.01

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

88 Kommentare

  1. Eben bestellt. Super Prime Preis.

  2. wo denn??? ist nix!

  3. Such mal nach dem Begriff Fire Stick 😉

  4. Verstehe ich auch nicht…nichts zu sehen 🙁

  5. Herr Hauser says:

    http://www.amazon.de/gp/product/B00KAKPZYG

    Leider kann man nur einen bestellen.

  6. haraldbootz says:

    Bestellbestätigung sagt: kommt 15.04.2015
    na, ich bin gespannt 🙂
    dann kommt zur FireTV Box unten noch ein FireTV Stick oben – sehr schön

  7. Ey da! Alles ok?

  8. Rabatt wird an der Kasse angezeigt ist verwirrend.

  9. Läuft!

    Zitat Amazon:
    ‚Das Angebot ist bis zum 26. März 2015, 9 Uhr gültig oder so der für die Aktion vorgesehene Vorrat reicht, je nachdem, welcher Zeitpunkt früher eintritt.
    Die Aktion ist auf ein Produkt pro Kunde begrenzt und kann nicht mit anderen Angeboten kombiniert oder übertragen werden.‘

  10. Habe schon Fire TV und Chromecast. Für den Preis konnte ich aber nicht widerstehen 😉

  11. Meint Amazon das ernst?
    – Steckdose für die Stromversorgung und nicht über den TV?
    – Nur eine USB-Anschluss ausschließlich für Stromversorgung?
    – Keinen weiteren Anschluss zB für USB-Ethernet-Adapter?

  12. Wird alles ausprobiert…nach Chromecast (ok für Tab-Streaming) und Fire TV (klasse mit Prime Instant Video) bin ich mal auf die Performance des Sticks und etwaige Unterschiede zum Fire TV gespannt.

  13. Was sind denn die Unterschiede zwischen dem Fire TV und dem Fire Stick? Also was ist denn jetzt noch das Verkaufsargument für den Fire TV?

  14. Mir fehlt in der obigen Liste:
    – Ethernet
    – AirPlay

  15. Herr Hauser says:

    @ Elv

    Dann nimmste halt ein entsprechendes USB-Kabel für den Stromanschluss am TV.

  16. Airplay läuft per 3rd Party App. Wer Ethernet will, muss eben zum teureren Fire TV greifen. Der Stick spricht nur WLAN. Für mich ist der Stick ohnehin nur was für unterwegs oder fürs Schlafzimmer. Das größte Problem für mich ist nämlich leider noch immer, dass Android kein 24p kann. Auch wenn Kodi grundsätzlich drauf läuft, mit Rucklern Filme zu schauen macht einfach keinen Spaß. Deshalb hat der FireTV meinen HTPC leider nicht ablösen können…

  17. Fast ganz unter unter Lieferumfang:
    Sie benötigen:
    * HDTV
    * Highspeed Internet und WLAN
    * Optional: Popcorn

    LOL!

  18. Bestellt für Schlafzimmer-TV. Top!

  19. MSDanielM82 says:

    Kann ich damit, wie bei Chromecast, auch easy am PC (windows) oder Tablet (Android) ein YouTube Video auf den Fernseher bringen?
    Das ist momentan mein Haupteinsatz für den Chromecast. Naja und Netflix, aber das können ja beide (Chromecast und FireStick). Nett wäre dann ja noch Amazon Instant Video ohne immer die PS3 anzumachen.

  20. Habe mir das Ding mal bestellt, um Netflix auf einen nicht-so-smart-TV zu bringen. Die Box mit Ethernet & Co wäre mir deutlich lieber gewesen, aber die kostet ja leider auch ne ganze Ecke mehr – leider habe ich da den Markteinführungspreis verpasst. Die externe Stromversorgung sieht bei nem Stick natürlich ein bisschen unelegant aus, aber lässt sich wahrscheinlich nicht anders machen und der Einführungspreis ist ja echt okay.

  21. Für 19 Euro auf jeden Fall direkt mal bestellt 🙂

  22. Klar ist der Preis sehr verlockend, allerdings habe ich nur einen Röhrenfernseher ohne HDMI und ansonsten 2 PC Bildschirme ohne Lautsprecher. Da man aber am Stick keine Anlage per Toslink anschließen kann interessiere ich mich eher für den Fire TV welcher mir derzeit einfach zu teuer ist.

  23. Ich lese immer, dass Kodi drauf laufen soll, Plex läuft aber auch drauf.

    Kann mir mal einer erklären, warum Kodi besser ist als Plex? Stellen beide nicht ähnliche Anforderungen an einen PC/NAS, wenn ich von dort meine Medieninhalte streamen will?

  24. name nachname says:

    @maxi…kodi (ehemals xbmc) ist z.b. kostenlos und bietet viele erweiterungen…

    plex habe ich nicht getestet, weil die meine emailadresse haben wollen, dies ist bei xbmc/kodi nicht der fall…

  25. Hab auch mal einen fürs Schlafzimmer bestellt. Finde die Beschränkung von 1 Stick pro Person auch sehr gut, damit werden mal die ganzen Geier abgehalten die sich 100 Stück davon bestellen und nachher versuchen diese zu Mondpreisen bei eBay zu verkaufen, wenn die Lieferzeiten in die Höhe gehen.

  26. Nach Fire TV nun auch, dank Prime, den Stick gekauft.

    Wird langsam Zeit das ich mir mal ein Flachbild TV anschaffe.

  27. trollkönig says:

    man kann wohl auch über Familienmitglieder Prime Accounts den Preis Vorteil erhalten. Ich habe einen für 19€ bestellt und meine Mutter die nur über mich indirekt Prime Member ist auch für 19€ (y)

  28. weiß jemand wie gut die KODI performance mit dem FTV Stick im vergleich zum normalen FTV und dem Raspberry Pi ist.

    Ich würde gerne meinen RPI gegen einen Stick austauschen wenn dieser ähnlich gut rennt wie mein FTV

  29. Tut uns leid!
    In unserem System ist ein interner Fehler aufgetreten. Wir haben das Problem aufgezeichnet und werden es in Kürze untersuchen. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten.

    Weiter einkaufen auf der Amazon.de-Homepage.

  30. Wie steuert man das Menü vom Stick, wenn die Fire TV Fernbedienung nur optional ist?

  31. externe Stromversorgung? Ist das traurig 🙁

  32. @TFG: Es ist eine Fernbedienung dabei. Wenn man allerdings die Fernbedienung des Fire TV (Box) mit Sprachsuche haben will, muss man diese extra bestellen

  33. @Elv: Du kannst es auch an den USB Port anschließen, allerdings dauert es dann anscheinend bis zu 40sek bis du den Stick benutzen kannst, an Strom direkt angeschlossen soll es wohl fast augenblicklich losgehen (laut CNET). Muss man halt abwägen was einem lieber ist.

  34. @TFG
    z.B. mit der passenden App

    Ich habe mir den Stick auch bestellt, da er sich in ~300 Tagen allein anhand der ersparten Stromkosten für den bisher verwendeten PC amortisiert.
    Netflix rulez 🙂

    Thalon

  35. Fernbedienung vom TV geht auch, man benötigt die extra Fernbedienung nicht.

  36. Gekauft, der soll die Xbox360 im Wohnzimmer ablösen. Ich befürchte aber, dass der nicht mi der Harmony-Fernbedienung laufen wird.

  37. Mein FireStick aus den USA läuft über den USB Port des TVs, kein Problem. Das einzige was dann auffällt ist das beim Update die Meldung kommt, das die Stromversorgung eventuell nicht ausreichend ist. Aber die kann man wegdrücken und es geht weiter 😉

  38. Kann man mit dem Stick auch im Internet surfen auf dem Fernseher? Kann man das dann auch mit dem Handy steuern? Also sagen ich möchte die und die Webseite aufrufen.

  39. @Michele Elia: wenn die Fernbedienung den TV bedient, geht es
    den Fire TV stick selber Bedienen geht nicht, da die Fernbedienungen über Bluetooth laufen

  40. AndroidFan says:

    Wie ist das gemeint mit der externen Stromversorgung, was einige hier schreiben? Ich kann keine Angabe finden, wonach man eine externe Stromversorgung benötigt.

    Übrigens, der Fire Stick wird erst ab dem 15. April erhältlich sein ,ganz schön lange, wenn man bedenkt, dass die Erstbesteller zuerst bedient werden.

  41. @Andreas: Surfen kannst du nur wenn du dir per Sideload einen Browser installierst. Allerdings würde ich dir dazu auch eine Bluetooth Tastatur empfehlen, damit geht es am einfachsten.

  42. sowohl bei mir als auch bei meinem Vater wird immer 39,99 als preis angezeigt obwohl wir prime kunden sind. Wie kann man das umgehen?

  43. AndroidFan says:

    @I37
    Jemand hat hier geschrieben, dass die 19,,-€ erst an der Kasse angezeigt werden, klicke dich also mal bis zur Kasse durch, dann siehst du es.

  44. vorher einloggen 😉

  45. Kleiner Tipp für Leute denen ein Stick nicht reicht – man kann bei Prime Familienmitglieder hinzufügen – man kann also ein Account für eine weitere Person angelegt – diese dem Prime hinzugefügt und kann so über beide Accounts je einen Stick bestellen … (habe es nicht getestet)

  46. hat jetzt geklappt. Die 20€ werden tatsächlich erst angezeigt wenn man zur kasse geht. Eingeloggt war ich schon

  47. @AndroidFan
    Schau dir mal die Bilder bzw. den Lieferumfang an. Da ist eine Stromversorgung via Micro-USB dargestellt. Das Netzteil wird mitgeliefert.

  48. Bestellbestätigung von 8:59 Uhr. War schon vorher über die Suche zu finden. :o)

  49. @Bambino danke für die Info. Kann man anstelle von der Bluetooth Tastatur auch mit dem Handy oder Tablet surfen?

  50. Günxmürfel says:

    Der Chromecast hat auch eine externe Stromversorgung. Ich verstehe die Aufregung nicht.

  51. @Andreas: Kein Problem. Die Fire TV Remote (welche auch mit dem Stick funktionieren wird) hat ja eine Tastatureingabe. Allerdings habe ich keine Ahnung wie gut das dann funktioniert.

  52. @ AndroidFan: Der Stick wird via HDMI angeschlossen. Strom bekommt er aber über USB. Entweder hat dein TV eine USB Buchse mit genug Power und du kannst den Stick da mit einem kurzen Kabel anschließen, oder du benutzt das mitgelieferte USB Netzteil.

  53. braucht man noch ein HDMI Kabel?

  54. macdefcom says:

    Danke caschy für den Tipp!
    Deshalb liebe ich diesen Blog auch.

  55. @Bambino danke auch für die Info. Ich meinte aber mehr ob ich mit dem Handy oder Tablet dann auch die Internetadressen eingeben kann. Denn damit finde ich kann man halt auch viel schneller tippen.

  56. Florian S. says:

    @ABC Der war gut. 😀

  57. @Andreas: Ich hätte mich da wohl etwas besser Ausdrücken müssen. Mit der Fire TV Remote meinte ich die App aus dem Play Store:
    https://play.google.com/store/apps/details?id=com.amazon.storm.lightning.client.aosp&hl=de

  58. Tip zum Chromcast: Mein Chromcast ist per usb mit dem Sat-Receiver verbunden, das spart mir das Netzteil

  59. @Bambino perfekt danke für die Info. Das sieht dann ja echt sehr gut aus.

  60. Eine allgemeine Frage habe ich noch. Kann man mit dem Stick auch einen Film von einem Nas streamen? Also von dort aus abspielen?

  61. Ja andreas das geht mit Kodi oder eben Plex (Wenn Plex Server auf deinem NAS läuft). Mit Kodi kann man ganz einfach auf den Network Share zugreifen.

    Ich persönlich mag Plex und das damit verbundene Interface deutlich lieber. Kodi hat einfach so viele Funktionen, dass es schon nervt. Allerdings habe ich es auch installiert falls mal ein Film über Plex mucken sollte. Kodi spielt ja echt alles ab.

  62. @Maxi: Bei Plex kodiert der PC das Material, welches der Player dann nur noch abspielen muss. Bedeutet, dass die Filme auf einem entsprechend „potenten“ System liegen müssen, also PC oder gutes NAS, ein RPi beispielsweise geht nicht.

    Bei Kodi wird das Material „so wie es ist“ auf dem Gerät abgespielt, was je nach Ausgangsmaterial meist sehr gut, machmal aber auch nicht funktioniert.

    Unterschied außerdem: Plex ist eine reine „Videothek“, für Kodi gibt es -zig Plugins, von nützlich bis illegal, mit denen man das System „aufmotzen“ kann.

  63. @ich: DANKE für den aufschlussreichen Kommentar!

    Derzeit nutze ich Plex Media Server am PC mit Chromecast am TV…mich nervts aber, dass ich dabei immer den PC am laufen habe. mit dem FTV Stick würde ich das ganze gerne langsam in eine Richtung bringen, die mir ermöglicht, alles auf den TV zu streamen, ohne den PC anhaben zu müssen. Hierfür fehlt dann aber wohl noch ein entsprechendes NAS, oder was empfiehlst du? Ich hatte kurz mit dem RPi2 geliebäugelt, war aber dann doch zu faul 😉

  64. Gibt es eigentlich eine Beschränkung, wie viele Fire TVs oder Sticks man pro Amazon-Account hinterlegen und nutzen kann?

  65. @Amadeus
    Ich denke nicht, aber man kann nur 1 Stick pro Account vergünstigt erwerben.

  66. @Maxi: „irgendwas“ muss immer laufen. Ich nutze auch eher Plex am PC, um z.B. mit youtube-dl heruntergeladene Mediathekeninhalte zu schauen. Zumal ich die danach schnell wieder löschen kann.
    Eine riesige Medienbibliothek habe ich (nicht) mehr — genau dafür gibt es Streaming.

  67. Alleine für Miracast ist es das Wert..Schaut mal was die instabilen China Sticks kosten

  68. Gehts das ganze auch für Amazon Student Kunden

  69. @Jens
    Ja geht. Hab selbst Prime nur via Amazon Student.

  70. @Jens: Ja, das geht. Habe vorhin bestellt.

  71. AndroidFan says:

    @Jens
    Ja, ich habe vorhin auch noch schnell Amazon Prime für Studenten abgeschlossen und den Stick für 19,-€ erhalten. Amazon Prime für Studenten kostet 24,-€, merkwürdigerweise hat Amazon nicht nach einem Nachweis gefragt, ob man überhaupt Student ist.

    Der Fire Stick wird übrigens erst Mitte April ausgeliefert, also müssen wir uns noch gedulden.

  72. Auf dem 3-Stritte Bild der Produktseite steht:

    „Fire TV Stick bezieht seine Stromversorgung nicht direkt von Ihrem HD-Fernsehen, sondern muss in eine Steckdose eingesteckt werden.“

    Das kann bedeuten, dass man auf den Umstand hinweisen will, dass HDMI keinen Strom liefern kann. Oder es heißt, dass der TV nicht genügend Strom liefert (>500mA). Oder aber man übernimmt keine Garantie/Verantwortung.

  73. Soo, für 19€ gesichert! Bin gespannt, aber leider dauert es ja noch etwas bis zur Auslieferung :/ Danke für den Tipp!

  74. Dank Amazongutschein, den ich noch hatte, den Stick für 9 € bestellt 😉

  75. @AndroidFan
    Ist wirklich seltsam, ich habs über meine Uni-Mail aktivieren müssen. Grundsätzlich kostet Amazon Student auch mal gar nix, nur wenn man Prime-TV auch dabei haben möchte werden die 24€ fällig.

    Thalon

  76. Ist Kodi als App im Play Store zu haben (und welche Fassung ist gut)?
    Oder gibt’s da nur Fernbedienungen zu Kodi (welche gut)?

    Kann Fire TV Stick mehr als Chromecast, den ich habe – abgesehen von den Angeboten für Prime Kunden?

    Auf meinem Medion-NAS P89634 = MD 86783 (Android) warten viele MPEG4/XviD TV-Beiträge aufs Streamen. Geht das damit? Via Kodi? Wie Installiere ich Kodi da drauf? Ich (72) bin bisher ahnungslos – und habe, wenn ich MD 86783 Kodi google, den Eindruck, ziemlich auf dem Holzweg zu sein.
    .

    Neben-Thema:
    Könnte ich die im Haus verlegte Telefon-Verkabelung, die wahrscheinlich von der für den Router allein benötigten Tel-Anschluss-Dose trennbar ist, für Audio Übertragung nutzen?

  77. wird der stick auch auf einem HD Ready TV funktionieren

  78. @maxi

    ein Router mit usb Anschluss reicht völlig aus

  79. @raul:

    Vermutlich bezieht sich dein ‚Router mit USB-Anschluss reicht‘ auf maxis Beitrag

    ‚Derzeit nutze ich Plex Media Server am PC mit Chromecast am TV…mich nervts aber, dass ich dabei immer den PC am laufen habe. mit dem FTV Stick würde ich das ganze gerne langsam in eine Richtung bringen, die mir ermöglicht, alles auf den TV zu streamen, ohne den PC anhaben zu müssen. Hierfür fehlt dann aber wohl noch ein entsprechendes NAS‘.

    Ich (72) bin nicht so kenntnisreich und schrieb oben

    ‚Auf meinem Medion-NAS P89634 = MD 86783 (Android) warten viele MPEG4/XviD TV-Beiträge aufs Streamen. Geht das damit? Via Kodi? Wie Installiere ich Kodi da drauf?‘

    Käme ich mit dem Fire TV Stick oder mit Chromecast ans NAS ran, evtl über mein Notebook/PC, die ja zum NAS Zugang haben, und könnte zumindest Dateien streamen, die im richtigen Format sind?

    Böte FireTV Stick mir mehr als Chromecast – abgesehen von den Angeboten für Prime Kunden?

  80. Mir sind die Amazon-Modalitäten nicht klar. Was kostet mich der Fire TV Stick, wenn ich mich zu einer Probemitgliedschaft Prime anmelde, sie aber in den ersten 30 Tagen kündige?

    In ‚Hinweise und Bedingungen‘ schreibt Amazon:

    Im Rahmen dieses Angebotes sind „Qualifizierte Amazon Prime Kunden“: (i) Kunden, die sich während des Aktionszeitraumes für eine kostenlose Probemitgliedschaft anmelden und deren Mitgliedschaft sich automatisch nach Ablauf der 30-tägigen Probemitgliedschaft in eine jährliche Prime-Mitgliedschaft übergeht.

    Falls ein Kunde das Produkt (i) zurückgibt; oder (ii) die Prime Probemitgliedschaft kündigt, bevor diese in eine reguläre Prime Mitgliedschaft übergeht; oder (iii) die jährliche kostenpflichtige Prime Mitgliedschaft vor Ablauf der Jahresfrist kündigt, behält sich Amazon das Recht vor, den Wert des Aktionsrabattes und/oder die Erstattung anteilig oder in voller Höhe von dem Rückstattungsbetrag abzuziehen.

  81. @bat
    Dann gilt (II), da die Probemitgliedschaft gekündigt wurde, bevor diese in eine reguläre Prime-Mitgliedschaft übergeht.
    –> Man kann zur Kasse gebeten werden. Im schlimmsten Fall kostet er dann die vollen 39€.

    Aus meiner Sicht bietet der Fire TV Stick nicht mehr als Chromecast, wenn man von der Fernbedienung und der höheren Leistung absieht.

    Thalon

  82. @Thalon

    Dem Wortlaut von (ii) nach kann es eigentlich nur zu einem „Abzug des Aktionsrabattes vom Rückerstattungsbetrags“ kommen. Wenn ich die Prime Probemitgliedschaft kündige, bevor diese in eine reguläre Prime Mitgliedschaft übergeht, gebe ich ja nicht zusätzlich den Stick zurück. Es kommt dann zu keiner Rückerstattung (von der etwas abgezogen werden kann). Amazon müsste dann von mir was nachforden – und ich könnte den Stick zurückgeben.

    Was kann ich eigentlich mit meiner Probemitgliedschaft mit Tablet bzw Notebook (Windows 8.1) bzw Chromecast sinnvoll anfangen, solange ich den Stick nicht erhalten habe, wenn ich (bisher) Amazon kaum nutze?

  83. Baerchen1811 says:

    Ich hab‘ den stick seit heute und würde gerne meine filme über plex mit dem Fire tv stick schauen. Aber irgendwie bekomme ich das nicht um laufen. Kann mir jemand helfen? Merci