Twitter führt Quality Filter für verifizierte Accounts ein

Twitter_Filter_Verified

Twitter versucht immer wieder durch Feintuning seines Dienstes dafür zu sorgen, dass die Nutzer auch gut unterhalten werden. Jetzt verteilt Twitter ein weiteres Feature namens Quality Filtering, welches die Benachrichtigungs-Timeline von „schlechten“ Tweets befreien will. Auf diese Weise lassen sich Tweets mit Drohungen, Beleidigungen oder sprachliche Angriffe, doppelte Inhalte und Tweets von auffälligen Accounts ausblenden. Das Feature wird vorerst nur an iOS-Nutzer und auch nur an verifizierte Accounts verteilt. Eigentlich handelt es sich dabei um eine Erweiterung des „Tailored Filtering“, welches ebenfalls nur verifizierten Accounts zur Verfügung steht. Die neue Funktion ist ein weiterer Schritt für Twitter, um verbale Angriffe auf der Plattform auszumerzen. Denn auch diese sind trotz 140 Zeichen-Beschränkung leider an der Tagesordnung.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Twitter wird auch immer unsympathischer. Erst sperrt man alle Drittclients aus. Dann entfernt man alles, was vorteilhaft für die Nutzer wäre wie das Darstellen von Instagrambildern in Tweets. Dann bombt man die Timeline mit Werbung zu. Dann bombt man die Timeline teilweise mit „interessanten“ Tweets zu – also Zeug, was man nicht sehen möchte. Dann werden gute Dienste wiederum kaputtgemacht (Videosharing) um selbst dasselbe anbieten zu können. Dann noch diese dämliche Kooperation mit 4square und jetzt sägt man den Ast ab auf dem man sitzt: Flamewars.

  2. Dank Tweetbot muss ich das ganze nicht mitmachen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.