Amazon Fire TV: Fire OS 6.2.5.3 sorgt für korrekte Bildwiederholrate

Nutzer eines Amazon Fire TV der dritten Generation sollten einmal nachschauen, ob sie das Update auf Fire OS 6.2.5.3 angeboten bekommen, denn es könnte sein, dass ihr dort eine für euch brauchbare Option wiederfindet.

Nach dem Update

So lässt sich nun auch offiziell die Bildwiederholrate im Menü unter „Töne und Bildschirm“ anpassen. Vorher konnte man via des geheimen Menüs auf eine andere Bildwiederholrate justieren, nun geht es noch eine Ecke besser. Denn während man klassisch im Menü mit der Standard-Bildwiederholrate butterweich navigieren kann, so war es in der Vergangenheit so, dass Framedrops bei der Wiedergabe von Filmen stören konnten.

Bereits vor längerer Zeit machten Gerüchte die Runde, dass Amazon am so genannten Cinema Mode arbeiten könne, der es dann erlaubt, an TV-Geräte die richtige Bildwiederholrate zu übergeben. Bedeutet eben auch, dass es nicht mehr zu Fehlern und Artefakten kommt, sollte ein Film auf 23,976 Bilder pro Sekunde setzen.

Dritt-Apps zum Abspielen von Filmen umgingen früher das Problem, mit Fire OS 6 war dann aber auch dies nicht mehr möglich. Ein nach dem Update durchgeführter Test zeigt: Auch MrMC zeigt Medien wieder korrekt an, sofern diese auf 23,976 Bilder pro Sekunde setzen (vor Auswahl auf 60p eingestellt und in MrMc auf „Video automatisch anpassen“, ist dann auf 23,97.)

Die Version 1 des Fire TV ist da mit 24p noch anders unterwegs und droppt dann auch ganz gerne einmal Frames, wie unsere Bilder zeigen:

Hingegen der Amazon Fire TV in Generation 3:

Unterstützte Medien, die mittels MrMc auf dem Fire TV der dritten Generation abgespielt werden, werden also korrekt dargestellt und auch Filme und Serien von Amazon werden mit der richtigen Bildwiederholrate angezeigt. Netflix hingegen weigert sich noch, offenbar muss hier auch die App angepasst werden, um die neue Möglichkeit zu nutzen.

(Zum Selbsttest: Im „Entwickler-Tools-Menü“ lässt sich ein Status-Screen mit dem Namen System X-Ray aktivieren, der dann auf der gesamten Fire TV-Oberfläche angezeigt wird. Hier finden sich Infos, darunter die aktuelle Auflösung und die Bildwiederholrate.)

Danke Frederik

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

27 Kommentare

  1. Thomas Müller says:

    Wow, das ist mal eine großartige News. Ich habe den Fire TV damals genau aus diesem Grund gegen ein Apple TV getauscht. Vielleicht lege ich mir noch mal einen Fire TV zu.

  2. Ja, funktioniert bis auf Netflix perfekt. Mal schauen wann die die App updaten.

  3. Herr Hauser says:

    Nun verstehe ich nicht warum das Fire TV nicht von alleine macht die Umstellung der Bildwiederholrate. Schaffen doch andere Geräte und Software auch, damit es bei Bewegungen und Scrolls nach allen Richtungen nicht zu diesen Mikrorucklern kommt.

    Und das Update gibt es wirklich nur für die Fire TV Box oder auch für den Stick und wirklich nur die neueste Generation. 1 und 2 bleiben außen vor?

  4. Thomas Müller says:

    Beim Apple TV hat das auch nicht auf Anhieb mit allen Apps geklappt. Red Bull TV ruckelt immer noch, der Rest funktioniert aber 1A.

  5. Die Sache ist die Apps müssen das unterstützen und das macht aktuell nur der bezahlbare Kodi-Fork MrMC. Apps wie Prime Video, Netflix, DAZN und Co können es nicht und denke werden es auch weiterhin nicht können, weil es seitens der Anbieter einfach nicht gewünscht ist.

    • Also auf dem fire tv mit dem Update kann das die Amazon prime video app und mrmc. Es muss halt von den drittherstellern der Apps programmiert werden. Wie auch schon oben genannt wurde, konnte es Apple TV am Anfang auch nicht kam erst jetzt mit den letzten Updates. Nun ist auf jeden Fall möglich auf dem fire tv, wann Netflix und andere ihre App dafür programmieren ist natürlich ne andere Sache.

  6. Das heißt also, dass jetzt nach dem Update auch Videos auf Amazon Prime mit korrekten Bildraten (23,976fps, 24fps, 25fps, 29,97fps, 30fps, 50fps, 59,94fps, 60fps) in 1080p und 4K ausgegeben werden?

    • Alles Bitraten habe ich nicht durchprobiert, habe aber das xray rübergelegt und wenn ich von der Oberfläche 60p auf looming tower gehe startet er das Video in 23,97. Genauso bei mrmc, Bildschirm wird schwarz und passt sich dann an. Bei Netflix leider noch nicht. Auf fire tv gen 1 mit mrmc wechselt es zwar auf 24 aber nicht 23,97 und hat dann immer noch frame drops und mikro ruckler. Lg

      • Ok, das ist super! Wäre ein Test der anderen Bildraten auch möglich? Das würde dann bestätigen, dass Amazon es endlich richtig gemacht hat…
        Beim Support von Netflix habe ich angefragt – auch bezüglich der Atmos-Unterstützung auf dem 3. FireTV (Cube). Dort bekommt man halt die normale Antwort: „Wir leiten es an die entsprechende Abteilung weiter. Da wir ein Feedback-orientiertes Unternehmen sind, werden wir die Anregung ernst nehmen und schauen, was wir tun können. Eine sichere Aussage zur Umsetzung und einem Zeitplan können wir entsprechend nicht vom Kundendienst aus geben.“ Kann alles oder nichts heißen.

        Angeschlossen daran wäre natürlich auch interessant, wie die Umschaltung mit SDR/HDR, 8bit/10bit, bt709/bt202 und 4:4:4/4:2:2/4:2:0-Chroma-Sampling umgeht. Gibt es dazu Informationen?

        • Wenn du mir sagst, welchen content ich für die unterschiedlichen fps abspielen soll, kann ich es testen. HDR kann ich mangels HDR TV nicht anbieten. Netflix Support habe ich gestern auch schon informiert, auch nur Standard Antwort bekommen : es gibt kein Update. Ich: ich wollte ja auch nur darauf hinweisen, dass es jetzt die Möglichkeit gibt und die App dahingehend ein Update benötigt.

          • Kurz mal nachgeschaut…
            – Müsste 25p sein: https://www.amazon.de/gp/video/detail/B00ERNJP4S/
            – Sitcoms aus den USA müssten 29,97fps (30p) haben. Z.B.: https://www.amazon.de/Wer-kriegt-die-Verrückte/dp/B00ERN1WYY/, ebenso wohl the Grand Tour: https://www.amazon.de/Staffel-2-Trailer/dp/B073PLM53D/

            Ansonsten zum Testen unter MrMC gibt es unter diesem Link Testvideos von Kodi mit allen möglichen Bildraten: https://kodi.wiki/view/Samples (unter „3 Codecs, Framerates and Subtitles“). Damit sollte das Testen auch von 24fps, 30fps, 50fps und 60fps möglich sein, welche auf den Streamingplattformen sehr selten sind.

            Würde mich über einen entsprechenden Test freuen! 🙂

            • Also bei den deutschen macht er 24p, bei den anderen beiden 23,97p. Mrmc samples probiere ich morgen mal. Aber woher weiß man, dass bei Amazon Inhalte in 25p oder 30p bzw 29,97p sind. Nur weil sie auf der DVD, blu-ray so sind, müssen sie ja nicht dort auch so sein, nicht das Amazon die zuvor konvertiert hat oder so. Kann man leider nirgends sehen oder? Sonst vllt mal support fragen, ob er Titel nennen kann.

            • Also, wie auch bei aftvnews geschrieben, z.B. Grey’s anatomy wird im Video overlay als 25p angezeigt, wobei der fire tv als 24p abspielt. Frame drops keine zu sehen. Unter mrmc sind alle samples abspielbar: 23.97p geht, 24p geht, 29,97 als 59,94 geht, 50 geht und 60 geht. Scheint bei mrmc also alles zu gehen nur Amazon habe evtl bisher nicht die 29,97 und 25 für seinen Dienst freigeschaltet? Könnte man mal ne Anfrage an Amazon stellen?

              • Herauszufinden, was wirklich von der Quelle auf Amazon welche Bildrate hat, ist in der Tat das Problem. Bei Netflix könnte man im Browser am PC diese Informationen mit dem zusätzlichen Overlay herausfinden. Bei Amazon wüsste ich nicht, wie… Habe versucht, über Foren einiges herauszufinden und über den Umkehrschluss, welche Bildrate die entsprechende Blu-ray/DVD hat.
                Es kann aber sein, dass die Sitcoms die Versionen sind, deren Master für den DVD-Markt angepasst wurden, und somit könnten sie sehr gut auch in 24p vorliegen. Entsprechend wäre die Anzeige mit 23,976fps korrekt.

                „Grey’s anatomy wird im Video overlay als 25p angezeigt, wobei der fire tv als 24p abspielt“ Bedeutet genau was? Das Overlay zeigt an, dass das Video 25p hat, aber es wird real mit 24p wiedergegeben? Das wäre ja eigentlich schon ein bedenklicher Fall.

                Amazons Support ist recht nutzlos in dieser Angelegenheit, wie ich feststellen musste. Habe dort angefragt, welche Bildraten unterstützt werden mit der neuen Einstellung. Antwort: Ja, wir finden da extern auf… jetzt kommt’s: dieser Seite hier (Cashys Blog) folgende Informationen. Kaum zu glauben. Intern hätten Sie keine Informationen vorliegen. Aber kann mal eine Anfrage starten, was bestimmte Frameraten angeht – optimistisch bin ich aber nicht. Der Support sagte, er werde mir über die Bildraten eine Mail zukommen lassen… Abwarten also.

                Das Schöne an dem perfekten Test mit MrMC ist ja aber schon mal: Die Bildraten sind rein technisch jetzt endlich in FireOS korrekt implementiert. Ich denke, dass Amazon Prime die schon richtig nutzt, nur ist in der Tat immer die Frage, welches Master sie nutzen und welche Bildrate dieses dann genau hat.

                • Sehe ich auch so: mit mrmc klappt schon mal alles, also ist es schon mal möglich, auch als 3rd App die gewünschte bildrate einzustellen. Viele Sachen sind wirklich 24 oder 23.97p von den Serien, auch grand tour. Also im overlay, vom Video als auch oben. Kannst du selbst testen:Mitteltaste und taste nach unten für circa 5 Sekunden gedrückt halten (auch wenn der Bildschirminhalt sich dabei bewegt) dann beides los lassen und Menü Taste drücken. Nun die ersten beiden Sachen aktivieren. Das erste zeigte oben die fps an und Auflösung. Das zweite vom Videostream die Infos. Und dort ist es bei grand tour zum Beispiel bei beiden 23.97 bei Grey’s anatomy zeigt video 25 und oben 24. Wäre also ein mismatch, obwohl es theoretisch (siehe mrmc) geht. Ich wollte es mal als Vergleich auf dem fire tv 1 gen machen, da funktioniert dad Videostream Layout aber nur bei mrmc und nicht bei Amazon. Na, sind wir heir schon die Quelle für die geworden, dann können sie ja wenigstens sich noch dem Problem annehmen. Dann wäre es perfekt 🙂

                  • Antwort vom Support auf die Frage, ob Sie mir beispielhaft Videomaterial mit verschiedenen Bildwiederholraten aus Ihrem Angebot nennen könnten: Auch nach interner Recherche leider nein. Wer hätte etwas anderes erwartet? 😀

                    „bei Grey’s anatomy zeigt video 25 und oben 24″… Das ist natürlich nicht optimal. Sollte an den Support weitergeleitet werden. Am besten nicht durch mich, da ich das nicht selbst getestet habe. Kann es selbst auch nicht weiter nachverfolgen, da ich noch keinen FireTV habe, nur 2 Sticks. Interessiere mich aber für das Feature, da dadurch der FireTV für mich sehr interessant werden würde.

                    Wichtiger als Amazon Prime ist mir eigentlich auch Netflix im Endeffekt. Aber da heißt es erst recht Abwarten und Tee-Trinken.

                    Danke für das Testen und Berichten! 🙂

                    • Hast du ne bestimmte fallnummer beim Support? Dann könnte ich darauf antworten.

                    • Habe unter meinem Amazon konnte nun eine support Anfrage abgeschickt. Mal gucken was die Antwort ist.

                    • Habe nun auch ein längeres Telefonat mit Netflix hinter mir. Der Gegenüber war sehr interessiert, hat alles aufgenommen und auch ne interne Anfrage gestellt. Später hat er dann als Info bekommen, dass die über das Update und die neue Funktion bescheid wissen, aber noch nicht sagen können, ob und wann nen App Update dafür kommt. Aber immerhin wissen sie schon mal, dass es das neue Feature gibt 😉

                    • Da ich mit dem Support im Chat kommuniziert habe, leider nein, wie es aussieht. Dann hoffen wir mal und drücken die Daumen!

  7. Das heißt also, dass auch Videos von Amazon Prime jetzt mit korrekten Bildraten (23,976fps, 24fps, 25fps, 29,97fps, 30fps, 50fps, 59,94fps, 60fps) in 1080p und 4K ausgegeben werden?

  8. Vielleicht mal als Anekdote aus der anderen Richtung: Ich weiß, dass es das Problem mit den unterschiedlichen Frameraten gibt, ich habe schon bewusst falsche Frameraten eingestellt, sodass der FIreTV Mikroruckler hätte darstellen müssen, aber mir fällt da nichts auf. Ich schaue verschiedenste Quellmaterialien, von verschiedenem Material auf meinem Plex-Server, Netflix oder auch Prime Video. Ich stelle die Framerate im Fire TV nie um und empfinde das Bild als einwandfrei. Mir tun die Leute richtiggehend leid, die diesen Unterschied sehen müssen^^

    • Mehrere Freunde von mir haben das Problem auch nicht… Auf der einen Seite ein Segen, wenn man den Unterschied nie bemerkt hat. Auf der anderen Seite ist es halt traurig, dass die Industrie alle eingelullt hat mit Zwischenbildberechnung und Weichwisch-Funktionen. Traurig, nicht weil ich jene verteufeln will, die es nicht sehen (wollen), sondern weil die Industrie Features einführt, sie dann aber selbst nicht umsetzt.

      Gab gerade einen guten Kommentar dazu bei Golem, der all die Dinge, die beim Streaming einfach ignoriert werden, gut zusammenfasst: https://www.golem.de/news/imho-heilloses-durcheinander-bei-netflix-und-amazon-prime-1808-135813.html

      Jeder mag ja sein Heimkino genießen können, wie er möchte, und solche Einstellungen nutzen, wie er es möchte. Aber das Problem: Es werden Features verkauft, als essentiell dargestellt, aber am Ende hat der Kunde gar nicht die Wahl, ob er alles mit 60p sieht oder die Bildrate sich ändern soll. Das ist, meiner Meinung nach, enttäuschend. Ich bin aber nicht so naiv, das als Betrug zu bezeichnen, so läuft es nun mal… Aber Besserung könnte in Sicht sein.

  9. Bei mir läuft das ganze irgendwie nicht so rund. 24p (manuell) auf Netflix laufen bei mir jetzt fehlerfrei.
    24p bei Amazon läuft zwar deutlich besser als zuvor, aber zwischendurch habe ich immer das Gefühl als würde ein Bild fehlen. Es wirkt so, als würde der Stream kurz stehen bleiben Das gleiche stelle ich auch bei 50HZ fest, es läuft bei mir nicht mehr so flüssig wie bisher.

  10. Gibt es schon Neugikeiten zu der Adaption des neuen Features in anderen Apps wie Netflix?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.