Amazon Echo und Amazon Alexa: Equalizer angekündigt

In einer Mail an Entwickler hat Amazon angekündigt, dass Nutzer ab sofort einen Equalizer zur Verfügung haben, um den Ton ihres Amazon Echo-Gerätes besser zu justieren. Der traurige Teil der Mail: Der Equalizer funktioniert ab sofort bei Nutzern in den USA, hierzulande konnte ich einen Amazon Echo noch nicht dazu überreden auf die entsprechenden Befehle zu hören.

Neben der Amazon Echo-Linie sollen auch andere Lautsprecher diese Möglichkeit verpasst bekommen, dies ist möglich, wenn diese über Amazon Alexa verfügen und die Entwickler der Unterhaltungsgeräte die nun von Amazon freigegebenen Equalizer- und Soundmodus-Steuerungsfunktionen nutzen. Einige Hersteller konnten schon vorab auf die Schnittstellen zugreifen, beispielsweise Sonos, da soll das dann auch mit der Soundbar Sonos Beam (hier mein Testbericht) funktionieren. Folgende Befehle sind unter anderem nutzbar:

„Alexa, verstärke den Bass.“
„Alexa, mehr Höhen.“
„Alexa, mehr Bass im Wohnzimmer.“
„Alexa, stell den Filmmodus ein.“
„Alexa, stell den Nachtmodus im Schlafzimmerfernsehen ein.“
„Alexa, stell den Bass auf drei an der Soundbar.“
„Alexa, weniger Höhen.“

Sollte das bei euch bald in Deutschland nutzbar sein, dann schickt uns doch einfach eine Mail oder nutzt das Tipp-Formular. Das könnt ihr übrigens auch bei jedem anderen heißen Tipp machen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Die verkürzten Antworten sind ja auch immer noch nicht in Deutschland verfügbar…
    Ist aber eine tolle Sache mit dem Equalizer. Bin mir sicher, dass man da nochmal etwas an Sondqualität herausholen kann.
    Bin im großen und ganzen mit dem Sound vom echo (2. Gen) aber zufrieden, ich meine für das kleine Teil geht das schon klar.

  2. Bei meinem Echo Plus ist der Equalizer verfügbar seit gestern, vermutlich schon seit Samstag, ich habe aber im Alexa Forum dahin erst gestern gelesen und und nachgeschaut.

    Einstellungen-Echo Plus-Töne

  3. Bei mir ist der Menüpunkt auch aufgetaucht, allerdings nur beim Echo Dot, bei meinem Echo Spot fehlt er noch in der Alexa App.

  4. Mein Echo (2.Gen) hat seit Montag den Equalizer, dachte dass der durch ein Update o.ä. gekommen ist.
    Ist recht simpel gehalten aber sieht schön aus und hat definitv seinen Nutzen bei mir gefunden.

  5. Dito, ein einfacher 3-Phasen-E. (Bass, Mittelton, Hochton). Presets gibt es offenbar keine und Sprachbefehle funktionieren bei mir auch noch nicht. Bin aber durchaus erstmal zufrieden…

    Danke für die Info, ich hätte es sonst garnicht mitbekommen.

  6. Hmmm…meine beiden Echo Dots haben den Equalizer, mein Echo (1st Gen), der ihn dringenst bräuchte, nicht.

  7. Ja, stimmt, der Equalizer ist nun da. Jedoch bei mir nur über die Alexa-App einzustellen. Über Alexa-Sprachbefehl geht es bei mir nicht. (Echo 2.Gen.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.