Alexa-App erhält Hell- und Dunkel-Modus sowie die Möglichkeit zur Anpassung der Schriftgröße

Amazon spendiert seiner Alexa-App aktuell derzeit zwei kleine Neuerungen. Meiner Ansicht nach hat das Unternehmen viele Baustellen, auf denen man tätig werden könnte, momentan geht’s da aber erst einmal um die Zugänglichkeit. Jetzt erfolgt für die Alexa-App ein Update, das einen Hell- und Dunkel-Modus sowie mit der Textskalierung die Möglichkeit zur Anpassung der Schriftgröße für optimierte Barrierefreiheit bietet. Dieses Update ist ab sofort für iOS-Geräte verfügbar, die Android-Version folgt in Kürze.

Das sind die Neuerungen in der Alexa App:

Hell- und Dunkel-Modus. Über die Einstellungen des Mobilgeräts können Kunden zwischen dem hellen und dunklen Modus wählen. Der dunkle Modus bietet Vorteile wie eine angenehmere Bildschirmnutzung in schwach beleuchteten Umgebungen sowie eine verbesserte Akkulaufzeit des Geräts. Der Hell-Modus sorgt in stark beleuchteten Umgebungen für bessere Lesbarkeit und Farbkontrast.

Verbesserte Barrierefreiheit. Damit Kunden Alexa noch besser nutzen können, hat Amazon die Alexa-App optimiert und mit der Textskalierung die bereits bestehende Barrierefreiheit erhöht: Wenn die Schriftgröße auf einem Gerät größer als der Standard eingestellt ist, sehen Kunden jetzt auch auf den meisten Bildschirmen in der Alexa-App direkt größeren Text, der sich proportional zu den bevorzugten Barrierefreiheitseinstellungen auf der Betriebssystemebene anpasst.

Amazon rollt diese neuen App-Funktionen derzeit weltweit für iOS-Geräte aus. Bald werden sie auch für Android-Geräte verfügbar sein. Voraussichtlich bis Ende des Monats werden alle App-Nutzer Zugriff auf das Update erhalten.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Das Update hatte ich schon vor ein paar Tagen und mich gewundert warum die App nun auf einmal schwarz statt blau war.
    😀

  2. Absolut unverständlich warum die schöne blaue und augenverträgliche Darstellung wegfällt. Welcher Designdepp hat sich das wieder ausgedacht? Jetzt muss ich für den Dunkelmodus das ganze iPhone auf dunkel stellen, was sich wiederum mit manch anderen Apps schlecht verträgt! Mal wieder verschlimmbessert! Thanx!

  3. Mike Fedders says:

    Inzwischen nutze ich Alexa nur noch zur Sprachsteuerung für iobroker, da es in der App unmöglich ist, Lichtsteuerung von einem Luxwert oder vom Sonnenuntergang/Aufgang abhängig zu machen. Da nützt mir der Designfeetz auch nix…

  4. sogar die Müll AusweisApp2 hat schon lange den Dark Modus ich, frage mich warum meine Echos namen haben wie Linux 2-3-4 auch so Amazon Fail so wie deren Müll Apps.

  5. Die Amazon Shopping App ist weiterhin so weiß wie Schnee. Die hat man komplett vergessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.