Adobe: Lightroom für iOS kostenlos nutzbar, Android folgt, Updates für viele Apps und Desktop-Programme

artikel_adobeAdobe hat Neuigkeiten zu verkünden. Eigentlich ist es mehr ein Update-Rundumschlag für die Photoshop- und Lightroom-Familie, der durchaus interessante Änderungen beinhaltet, vor allem für die Nutzer der mobilen Apps. Über das neue Photoshop Fix haben wir schon geschrieben, leider klärt Adobe auch im aktuellen Blogpost nichts über die Verfügbarkeit für Android. Gut möglich, dass die App noch eine ganze Weile iOS-exklusiv bleibt. Photoshop Mix hat ein großes Update erhalten, Version 2.0 steht für iOS-Nutzer ab sofort zur Verfügung, Android-Nutzer müssen sich noch ein Weilchen gedulden, erhalten das Update aber auch.

Das für Nutzer der mobilen Apps interessanteste Update hat wohl die Lightroom-App erhalten. Diese kann ab sofort auch ohne kostenpflichtiges Abo genutzt werden, auch hier allerdings vorerst nur mit der iOS-Version. Das entsprechende Android-Update soll zu einem späteren Zeitpunkt folgen, obwohl auch die Android-App aktuell ein Feature-Update erhalten hat.

Adobe Lightroom CC
Adobe Lightroom CC
Entwickler: Adobe
Preis: Kostenlos+
  • Adobe Lightroom CC Screenshot
  • Adobe Lightroom CC Screenshot
  • Adobe Lightroom CC Screenshot
  • Adobe Lightroom CC Screenshot
  • Adobe Lightroom CC Screenshot
  • Adobe Lightroom CC Screenshot
  • Adobe Lightroom CC Screenshot
  • Adobe Lightroom CC Screenshot
  • Adobe Lightroom CC Screenshot
  • Adobe Lightroom CC Screenshot
Adobe Lightroom CC for iPad
Adobe Lightroom CC for iPad
Entwickler: Adobe
Preis: Kostenlos+
  • Adobe Lightroom CC for iPad Screenshot
  • Adobe Lightroom CC for iPad Screenshot
  • Adobe Lightroom CC for iPad Screenshot
  • Adobe Lightroom CC for iPad Screenshot
  • Adobe Lightroom CC for iPad Screenshot
  • Adobe Lightroom CC for iPad Screenshot
  • Adobe Lightroom CC for iPad Screenshot
  • Adobe Lightroom CC for iPad Screenshot
  • Adobe Lightroom CC for iPad Screenshot
  • Adobe Lightroom CC for iPad Screenshot

Photoshop Sketch, eine weitere App, die nur für iOS verfügbar ist, wurde auf Version 3.0 angehoben. Mit der App lassen sich auf dem iPad Zeichnungen und Bilder erstellen. Dazu stehen nun auch neue Pinsel für „Wasserfarben“ zur Verfügung. Insgesamt gibt es 14 Tools, die man zur Erstellung seiner kreativen Ergüsse nutzen kann.

adobe_sketch

Auch die Desktop-Apps werden größere Updates erhalten, außerdem gibt es einen neuen 3D-Animation-Service, ein Update für Camera Raw und Photoshop CC wird neue Tricks beherrschen. Wer sich dafür interessiert, kann bei Adobe alles noch einmal genauer nachlesen, holt Euch aber vorher einen Kaffee, es sind in der Tat sehr viele Änderungen und Neuerungen. Am interessantesten dürfte für unsere Leser wohl die kostenlose Nutzung der mobilen Lightroom-Apps sein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Cool – Lightroom ist schon seit Version 0.9 ( noch Beta ) mein Favorit, nun noch ein nette Gimmick mit der kostenlosen Mobileversion obendrauf

  2. Bei mir steht sowohl auf iPad & iPhone:

    „Testversion – noch 30 Tage.“

    Wäre vielleicht erwähnenswert gewesen?

  3. Via: http://www.adobe.com/de/products/lightroom-mobile.html

    „Mit einem kostenpflichtigen Abo oder einer 30-Tage-Testversion erhalten Sie:“

    Clever, Sascha schrieb hier „kostenlos nutzbar“, was ja dann wieder richtig ist, weil es keine zeitliche Eingrenzung macht.

    Naja, für einen Adobe Werbeartikel schön – für einen Tech-Blog eine eher dünne Leistung. Lese Euch idR gern, aber Ihr Euch gerade neu ausrichtet…

  4. Sascha Ostermaier says:

    Eeeewww. Siehe verlinkte Quelle, da steht nichts von 30 Tage-Testversion. Ich selbst habe die Meldung als Abo-Kunde logischerweise auch nicht angezeigt bekommen. Wobei ich mir bei von Martin verlinkter Seite relativ sicher bin, dass die einfach noch nicht aktualisiert wurde. Weil eigentlich steht es bei Adobe eindeutig, die 30 Tage gab es ja vorher auch schon:

    „Lightroom for mobile for iOS can now be used on your phone or tablet without a paid membership, coming soon to Android.“

    http://blogs.adobe.com/photoshop/2015/10/adobe-announces-major-updates-to-photoshop-and-lightroom.html (falls im text übersehen, soll ja vorkommen)

    Und die verlinkte Seite spricht ja noch von allen Versionen, also Android inklusive. Im Zweifelsfall einfach einmal die 30 Tage abwarten. Vielleicht wird das ja noch umgestellt?

    Aber danke für die Unterstellung eines Adobe Werbeartikels. Ach ja, wohin richten wir uns denn aus? Weißt Du da mehr als wir?

  5. Nanu? Kommt es langsam bei Adobe an, das sie private Anwender durch ihr Abomodell verlieren? Zu wünschen wäre es ja. Hoffentlich ist das der erste Schritt.

  6. New Features – Lr mobile 2.o (iOS)

    Free Lightroom! Unleash your creativity with free access to Lightroom for as long as you’d like on your smartphone or tablet.

  7. @Martin: Kack Behauptung mit der Werbung. Weil is nicht. Soll hier ein Tipp sein.

  8. Adobe fehlt es an ernst zu nehmender Konkurrenz. Sollte sich affinity oderso noch ein indesign Ersatz bringen wird sich einiges in dem Bereich ändern. Wenn sich das durchsetzt!

  9. @Caschy @Sascha – Habe ich ja als Tipp aufgenommen und wunderte mich dann umso mehr… Dachte vielleicht lag es an dem alten Adobe Account – neuen erstellt – gleiche 30 Tage. Und bei scharfer Auslegung der Überschrift…

    Egal, sorry für die Unterstellung – warten wir mal ab wann Adobe das löst.

    Vermute, dass die ordentlich Schiss haben vor Fotos auf iOS / El Capitan. Schließlich kann das einiges, und 50 GB für 99 Cent / Monat ist ja mal ne Ansage.

  10. Manfred Jaq says:

    Nee, ist nur die übiche 30 Tage Testversion …

  11. Ich habe bei der Kaufversion von LR6 Desktop ein Update bekommen. Das war auch nötig, weil vorher lief es etwas buggy, vor allem mit GPU Unterstützung. Das vorletzte Update hat das eher schlimmer gemacht.

    Dieses Mal wurde es aber besser. Update lohnt sich. Allerdings ist einiges danach nicht mehr so wie vorher, u.a. der Import. Da dachte ich erst ich habe das falsche Programm gestartet!

    Was solls, jetzt läuft es besser. Das ist es was zählt.

  12. FriedeFreudeEierkuchen says:

    Die kostenlose Version kann nicht mit eurem Desktop-Lightroom synchroniseren. Dazu bracuth es ein CC-Abo.
    Die lokalen Funktionen sollen aber laut Adobe weiterhin kostenlos zur Verfügung stehen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.